http://www.faz.net/-gtl-7758r

Nordische Ski-WM : Kircheisen holt erste Medaille

  • Aktualisiert am

Knapper Ausgang: Björn Kircheisen (2.v.r.) wird hinter Jason Lamy Chappuis und und Mario Stecher (l.) Dritter Bild: AFP

Björn Kircheisen hat die erste Medaille für das deutsche Team bei der Nordischen Ski-Weltmeisterschaft errungen. In der Nordischen Kombination in Val di Fiemme wird er Dritter. Gold geht an einen Franzosen.

          Björn Kircheisen hat in einer dramatischen Einzelentscheidung der Nordischen Kombinierer bei der WM in Val di Fiemme die Bronzemedaille gewonnen. Der 29-Jährige aus Johanngeorgenstadt musste sich am Freitag nach einem Sprung und dem 10-Kilometer-Langlauf hauchdünn Olympiasieger Jason Lamy Chappuis und dem Österreicher Mario Stecher geschlagen geben. Vierter wurde Titelverteidiger Eric Frenzel aus Oberwiesenthal. Das Spitzenquartett lag innerhalb einer halben Sekunde.

          Das DSV-Duo rollte in der Loipe wie ein Express-Zug durch das Feld. Schon nach 2,5 Kilometern hatte Frenzel gut 20 Sekunden auf den nach dem Springen führenden Norweger Haavard Klemetsen gutgemacht, Kircheisens Rückstand war sogar schon um mehr als 40 Sekunden geschmolzen. Bei der Hälfte des Rennens hatte Frenzel, der als Sechster mit 41 Sekunden Rückstand auf Klemetsen in die Loipe gegangen war, zur Spitze aufgeschlossen.

          In einer sechsköpfigen Gruppe kontrollierte der 24 Jahre alte Familienvater fortan das Geschehen. Dahinter hielt sich Kircheisen im Schatten von Lamy Chappuis, mit dem er auf der dritten Schleife aufschloss. Im Finish hatte der Franzose dann knapp die Nase vorn.

          Einzel - Normalschanze/10 km

          1. Jason Lamy Chappuis (Frankreich) 29:13,2 Min. (107,3 Pkt./28:00,2 Min.); 2. Mario Stecher (Österreich) + 0:00,2 (121,7/28:57,4); 3. Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt) + 0:00,3 (104,7/27:49,5); 4. Eric Frenzel (Oberwiesenthal) + 0:00,5 (115,4/28:32,7); 5. Håvard Klemetsen (Norwegen) + 0:16,2 (125,6/29:29,4); 6. Taihei Kato (Japan) + 0:24,7 (116,4/29:00,9); 7. Marjan Jelenko (Slowenien) + 0:32,3 (120,0/29:23,5); 8. Christoph Bieler (Österreich) + 0:35,5 (121,4/29:31,7); 9. Akito Watabe (Japan) + 0:36,0 (103,4/28:20,2); 10. Magnus Krog (Norwegen) + 0:47,4 (93,5/27:52,6); ...21. Tino Edelmann (Zella-Mehlis) + 1:30,6 (100,3/29:02,8); 24. Fabian Rießle (Breitnau) + 1:33,4 (101,8/29:11,6); 30. Johannes Rydzek (Oberstdorf) + 2:11,7 (98,2/29:34,9)

          Quelle: dpa.

          Weitere Themen

          Nowitzkis beste Würfe in zwanzig Jahren NBA Video-Seite öffnen

          Start in Jubiläumssaison : Nowitzkis beste Würfe in zwanzig Jahren NBA

          Was für eine unglaubliche Karriere! Dirk Nowitzki geht in der Nacht zu Donnerstag mit den Dallas Mavericks gegen die Atlanta Hawks schon in sein zwanzigstes NBA-Jahr. FAZ.NET blickt zurück auf die Höhepunkte eines besonderen Basketballspielers.

          Topmeldungen

          Monokulturen und der Einsatz von Agrarchemikalien stehen im Verdacht als Auslöser des Insektenschwunds.

          75 Prozent weniger Insekten : „Wir befinden uns mitten in einem Albtraum“

          Das Insektensterben lässt sich nicht mehr abstreiten. Der oft kritisierte Krefelder Entomologen-Verein hat jetzt in einer Langzeitstudie gezeigt: Die Populationen sind seit der Wende um drei Viertel geschrumpft. Welchen Anteil hat die Landwirtschaft, welchen das Klima?
          Im Mittelpunkt des Interesses: Der Parteikongress in Peking lähmt sogar den Straßenverkehr.

          Zurück in die Zukunft : China will wieder mehr Staat

          Auf dem Parteikongress ordnet Xi Jinping seine Prioritäten neu. Mehr Planwirtschaft und Kontrolle sollen China zu neuer Größe führen. Welche Folgen könnte das haben?
          Andrea Nahles und Thomas Oppermann, kurz nachdem sie zu seiner Nachfolgerin gewählt wurde. Oppermann schielt jetzt auf das Amt des Bundestags-Vizepräsidenten – nur ist er da nicht der einzige.

          Neuer Bundestag : Das Postengeschiebe hat begonnen

          Die Nominierung des Kandidaten für die Bundestags-Vizepräsidentschaft bereitet der SPD einige Schwierigkeiten. Währenddessen hält die FDP für den Posten ihrer Partei eine Überraschung bereit.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.