Home
http://www.faz.net/-gu7-7446b
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

NHL-Lockout Bewegung im Tarifstreit

Das Winter-Classic zwischen Detroit und Toronto am 1. Januar 2013 fällt dem Lockout in der NHL zum Opfer. Dennoch gibt es neue Hoffnung. In den Tarifstreit der Eishockey-Liga kommt Bewegung.

© dapd Vergrößern Die Frage aller Fragen: Wann wird in der NHL wieder gespielt?

Nach der Absage des am 1. Januar 2013 geplanten Winter-Classic zwischen Detroit und Toronto ist in den Tarifstreit der nordamerikanischen Profi-Eishockey-Liga NHL wieder etwas Bewegung gekommen.

Am Samstag kehrten Liga-Vertreter Bill Daly und Steve Fehr, Sonderberater der Spielergewerkschaft, erstmals seit mehr als zwei Wochen wieder an den Verhandlungstisch zurück. Über mögliche Ergebnisse des Austausches wurde nichts bekannt.

Mehr zum Thema

Seit dem 15. September verhandeln beide Parteien über einen neuen Arbeitsvertrag. Den Lockout nutzten viele NHL-Spieler zu Abstechern nach Europa. Bei dem Tarifstreit zwischen den Spielern und den Klubeignern geht es um die Verteilung der jährlichen Gesamteinnahmen von 3,3 Milliarden Dollar.

Durch die Streichung der Spiele bis zum 30. November wird der komplette Ausfall der Saison, die eigentlich am 11. Oktober beginnen sollte, immer wahrscheinlicher.

Winter Classic als Höhepunkt der Saison

Bereits die Spielzeit 2004/05 war wegen eines Arbeitskampfes nach monatelangen ergebnislosen Verhandlungen abgesagt worden. Das Open-Air-Spektakel Winter Classic sollte diesmal zwischen den Detroit Red Wings und den Toronto Maple Leafs vor mehr als 100.000 Zuschauern im Football-Stadion der Universität von Michigan stattfinden.

In den vergangenen Jahren hatten sich die seit 2008 in Football- und Baseball-Arenen am Neujahrstag gespielten Partien zu einem Highlight der NHL-Saison entwickelt.

Quelle: FAZ.NET mit Material von dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Peyton Manning Fang-den-Ball nach Touchdown-Rekord

Peyton Manning ist seit langem einer der größten Quarterbacks in der Geschichte der NFL. Nun holt sich der 38 Jahre alte Football-Star auch noch den Rekord für die meisten Touchdown-Pässe. Mehr

20.10.2014, 12:08 Uhr | Sport
Warum der SC Paderborn keine Abendspiele austragen darf

Nach 22.00 Uhr darf in der 150.000-Einwohnerstadt nicht mehr Fußball gespielt werden. Was sonst noch kurios ist an Stadt und Verein, erzählt uns der zweitbeste Torschütze der Liga: Elias Kachunga vom SC Paderborn. Mehr

01.10.2014, 10:27 Uhr | Sport
Offenbacher Kickers Die Magie der Offenbacher Pokalabende

Auch gegen Karlsruhe wachsen die Kickers über sich hinaus. Das Powerfeeling erzeugt der OFC mit einer positiven Droge, bestehend aus Mut, Biss und einem ekligen Spiel. Mehr Von Jörg Daniels, Offenbach

30.10.2014, 07:04 Uhr | Rhein-Main
Kein Kuschelfußball gegen Klinsis Jungs

Mit einem American Football stimmten sich die deutschen Nationalspieler bereits im Training auf ihr Spiel am Donnerstag ein. Einen Nichtangriffspakt mit dem von Jürgen Klinsmann geführten amerikanischen Team soll es nicht geben. Und Philipp Lahm weiter im Mittelfeld spielen. Mehr

24.06.2014, 09:43 Uhr | Sport
Frauenfußball Grabenkrieg um Kunstrasen-WM

Am Mittwoch (18 Uhr) spielen die deutschen Fußballfrauen auf dem umstrittenen Kunstrasen. Der WM-Test in Schweden wird überlagert von neuen Vorwürfen der protestierenden Spielerinnen. Verbände sollen sie unter Druck gesetzt haben. Mehr Von Daniel Meuren

29.10.2014, 11:31 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 04.11.2012, 11:39 Uhr

Blatters Spiel

Von Michael Ashelm

Unter Sepp Blatter ist die Fifa zu einer mächtigen und reichen Organisation gewachsen. Doch solange dieser Präsident im Amt ist, wird der Fußball-Weltverband weiter an einem Vertrauensdefizit leiden. Ein Kommentar. Mehr 5 6