Home
http://www.faz.net/-gtl-7446b
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

NHL-Lockout Bewegung im Tarifstreit

Das Winter-Classic zwischen Detroit und Toronto am 1. Januar 2013 fällt dem Lockout in der NHL zum Opfer. Dennoch gibt es neue Hoffnung. In den Tarifstreit der Eishockey-Liga kommt Bewegung.

© dapd Vergrößern Die Frage aller Fragen: Wann wird in der NHL wieder gespielt?

Nach der Absage des am 1. Januar 2013 geplanten Winter-Classic zwischen Detroit und Toronto ist in den Tarifstreit der nordamerikanischen Profi-Eishockey-Liga NHL wieder etwas Bewegung gekommen.

Am Samstag kehrten Liga-Vertreter Bill Daly und Steve Fehr, Sonderberater der Spielergewerkschaft, erstmals seit mehr als zwei Wochen wieder an den Verhandlungstisch zurück. Über mögliche Ergebnisse des Austausches wurde nichts bekannt.

Mehr zum Thema

Seit dem 15. September verhandeln beide Parteien über einen neuen Arbeitsvertrag. Den Lockout nutzten viele NHL-Spieler zu Abstechern nach Europa. Bei dem Tarifstreit zwischen den Spielern und den Klubeignern geht es um die Verteilung der jährlichen Gesamteinnahmen von 3,3 Milliarden Dollar.

Durch die Streichung der Spiele bis zum 30. November wird der komplette Ausfall der Saison, die eigentlich am 11. Oktober beginnen sollte, immer wahrscheinlicher.

Winter Classic als Höhepunkt der Saison

Bereits die Spielzeit 2004/05 war wegen eines Arbeitskampfes nach monatelangen ergebnislosen Verhandlungen abgesagt worden. Das Open-Air-Spektakel Winter Classic sollte diesmal zwischen den Detroit Red Wings und den Toronto Maple Leafs vor mehr als 100.000 Zuschauern im Football-Stadion der Universität von Michigan stattfinden.

In den vergangenen Jahren hatten sich die seit 2008 in Football- und Baseball-Arenen am Neujahrstag gespielten Partien zu einem Highlight der NHL-Saison entwickelt.

Quelle: FAZ.NET mit Material von dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Deflate Gate Kritik an Sperre für Quarterback Tom Brady

Dreieinhalb Monate wurde untersucht, nun folgt das Urteil: Die NFL greift im Betrugsfall um zu weiche Footbälle bei den New England Patriots durch und sperrt Quarterback Tom Brady. Das Strafmaß wirft Fragen auf. Mehr

12.05.2015, 04:04 Uhr | Sport
Ferguson-Protest in NFL Hände hoch, nicht schießen!

Fünf dunkelhäutige Spieler zeigen vor dem NFL-Spiel gegen Oakland die Geste der Ferguson-Protestierer. Die Polizei fordert eine Strafe, der Klub und die Liga wollen keine Konsequenzen ziehen. Mehr

02.12.2014, 14:36 Uhr | Sport
Eishockey-WM Deutschland erreicht trotz Blamage das Ziel

Zum Abschluss der WM blamiert sich das deutsche Eishockey-Team und verliert gegen Österreich nach Penaltyschießen. Trotzdem beseitigt die Auswahl vom wohl scheidenden Trainer Pat Cortina letzte Zweifel am Klassenverbleib. Mehr

11.05.2015, 19:05 Uhr | Sport
Match in Sotschi Wladimir Putin spielt Eishockey

Für ein Eishockey-Show-Match in Sotschi hat sich der russische Präsident Wladimir Putin auf’s Glatteis gewagt. Laut Medienberichten gewann sein Team deutlich. Mehr

17.05.2015, 13:23 Uhr | Sport
Eishockey Das erwartete Ende einer Amtszeit

Der Deutsche Eishockey-Bund trennt sich von Bundestrainer Pat Cortina. Der 50-Jährige erhält keinen neuen Vertrag. Wer die Nationalmannschaft künftig betreuen soll, ist noch unklar. Mehr

20.05.2015, 17:43 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 04.11.2012, 11:39 Uhr

Aufrecht in die zweite Liga

Von Peter Penders

Aus dem Denkzettel für verfehlte Vereinspolitik in Stuttgart und Hamburg wird nichts, es erwischt doch die kleinsten Klubs Paderborn und Freiburg. Wehmütig, aber nicht geknickt sollten sie in die zweite Liga gehen. Mehr 7 10