Home
http://www.faz.net/-gtl-7446b
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

NHL-Lockout Bewegung im Tarifstreit

Das Winter-Classic zwischen Detroit und Toronto am 1. Januar 2013 fällt dem Lockout in der NHL zum Opfer. Dennoch gibt es neue Hoffnung. In den Tarifstreit der Eishockey-Liga kommt Bewegung.

© dapd Die Frage aller Fragen: Wann wird in der NHL wieder gespielt?

Nach der Absage des am 1. Januar 2013 geplanten Winter-Classic zwischen Detroit und Toronto ist in den Tarifstreit der nordamerikanischen Profi-Eishockey-Liga NHL wieder etwas Bewegung gekommen.

Am Samstag kehrten Liga-Vertreter Bill Daly und Steve Fehr, Sonderberater der Spielergewerkschaft, erstmals seit mehr als zwei Wochen wieder an den Verhandlungstisch zurück. Über mögliche Ergebnisse des Austausches wurde nichts bekannt.

Mehr zum Thema

Seit dem 15. September verhandeln beide Parteien über einen neuen Arbeitsvertrag. Den Lockout nutzten viele NHL-Spieler zu Abstechern nach Europa. Bei dem Tarifstreit zwischen den Spielern und den Klubeignern geht es um die Verteilung der jährlichen Gesamteinnahmen von 3,3 Milliarden Dollar.

Durch die Streichung der Spiele bis zum 30. November wird der komplette Ausfall der Saison, die eigentlich am 11. Oktober beginnen sollte, immer wahrscheinlicher.

Winter Classic als Höhepunkt der Saison

Bereits die Spielzeit 2004/05 war wegen eines Arbeitskampfes nach monatelangen ergebnislosen Verhandlungen abgesagt worden. Das Open-Air-Spektakel Winter Classic sollte diesmal zwischen den Detroit Red Wings und den Toronto Maple Leafs vor mehr als 100.000 Zuschauern im Football-Stadion der Universität von Michigan stattfinden.

In den vergangenen Jahren hatten sich die seit 2008 in Football- und Baseball-Arenen am Neujahrstag gespielten Partien zu einem Highlight der NHL-Saison entwickelt.

Quelle: FAZ.NET mit Material von dpa

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Künftiger NBA-Spieler Pleiß Wenn ich einsam bin, gehe ich in die Arena

Tibor Pleiß ist ab der kommenden Saison der vierte Deutsche in der NBA. Im Interview spricht er über seinen Wechsel in die beste Basketballliga der Welt, Dirk Nowitzki und eine neue deutsche Generation. Mehr Von Michael Reinsch

18.07.2015, 15:42 Uhr | Sport
Transfermarkt Manchester United verpflichtet Romero

Der argentinische Nationaltorwart Sergio Romero wird in der kommenden Saison für Manchester United spielen. Romero hatte zuvor bei Sampdoria Genua in Italien gespielt und sagte laut ManUs Website, er sei glücklich, nach England zu wechseln. Mehr

27.07.2015, 14:10 Uhr | Sport
Borussia Dortmund Roman gegen Roman

Am Donnerstagabend bestreitet Borussia Dortmund in der Europa-League-Qualifikation beim Wolfsberger AC (21.05 Uhr) das erste Pflichtspiel der Saison. stellt sich die Torhüterfrage: Platzhirsch Weidenfeller schweigt, Herausforderer Bürki gibt sich selbstbewusst. Welcher Roman Mehr Von Richard Leipold, Dortmund

30.07.2015, 14:11 Uhr | Sport
Match in Sotschi Wladimir Putin spielt Eishockey

Für ein Eishockey-Show-Match in Sotschi hat sich der russische Präsident Wladimir Putin auf’s Glatteis gewagt. Laut Medienberichten gewann sein Team deutlich. Mehr

17.05.2015, 13:23 Uhr | Sport
Basketball-Nationalmannschaft Deutscher Coup mit Gavel

Anton Gavel und der Deutsche Basketball-Bund beantragen den Wechsel der Basketball-Nationalität des gebürtigen Slowaken. Der 30 Jahre alte Aufbauspieler wäre ein großer Gewinn für das deutsche Team bei der EM. Mehr

17.07.2015, 09:20 Uhr | Sport

Veröffentlicht: 04.11.2012, 11:39 Uhr

Türkisches Rentnerparadies für Fußballprofis

Von Christian Eichler

Und nun auch noch Mario Gomez: Viele ehemalige Torjäger wechseln vor der kommenden Saison in die türkische „Süper Lig“. Das ist beachtlich, denn wirklich gut geht es dem türkischen Fußball nicht. Mehr 2 1