Home
http://www.faz.net/-gtl-73wcx
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Nachgefragt bei Lindsey Vonn Kein PR-Gag

Mit ihrem Plan eines Starts bei der Herren-Abfahrt im kanadischen Lake Louise Ende November hat Skirennfahrerin Lindsey Vonn im alpinen Skizirkus Diskussionen angeheizt. Vor dem Saisonstart an diesem Samstag in Sölden erklärt sie, dass es sich dabei keinesfalls um einen PR-Gag handelt.

© dpa Vergrößern Gut gelaunt vor dem Saisonstart: die viermalige Gesamtweltcupsiegerin Lindsey Vonn

Sie wollen sich mit den Herren messen. Gibt es Neuigkeiten?

„Im Moment muss ich auf die Meetings der FIS Anfang November warten und dann müssen sie die Entscheidung treffen. Was ich gehört habe, schaut es nicht so gut aus.“

Um bei den Männern starten zu können, müssten sie voraussichtlich auf die Frauen-Abfahrt am folgenden Wochenende verzichten, um keinen Wettbewerbsvorteil zu haben.

„Ich weiß, dass ich bei einem Rennen mit den Männern nicht gleichzeitig in Aspen starten kann. Aber wenn ich dann auch noch bei den Frauen in Lake Louise nicht fahren kann, ist es für mich keine Frage, dass ich bei den Frauen starte. In diesem Moment zählen für mich die Damen-Rennen. Die Gesamtweltcupkugel und die Abfahrtskugel sind für mich sehr wichtig. Aber sicher ist es weiter ein Ziel von mir, mit den Männern zu fahren und ich werde weiter kämpfen, dass es einmal klappen wird.“

© dpa, afp Vergrößern Ski Alpin: Gradmesser am Ötztal-Gletscher

Ist das Ganze ein PR-Gag?

„Das ist ein ernster Wunsch von mir. Ich habe es schon vor einigen Jahren mit meinen Coaches diskutiert. Das ist für mich das nächste Niveau. Die Männer fahren mit so viel mehr Kraft und Geschwindigkeit als die Damen. Ich bin beim Training dabei, aber im Rennen ist es eine andere Geschichte. Ich möchte es einmal probieren, ich will überhaupt nicht die ganze Saison mit den Männern fahren. Dass es ein PR-Irgendetwas ist, ist Quatsch. Meine Sponsoren haben es auch erst gewusst, als es in den Medien war. Es war eine Überraschung, dass es in den Medien war, weil ich nur die FIS gefragt habe.“

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET mit Material der dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
8-Jährige über die Zukunft Mit 40 mag ich Lego immer noch

Die Zweitklässler Jan und Laura reden über die Zukunft, das Älterwerden und die Frage, ob Erwachsene mehr Angst haben als Kinder. Mehr Von Wibke Becker

16.05.2015, 21:31 Uhr | Gesellschaft
Ski-WM in Vail Die großen Ziele der Lindsey Vonn

Gefährliche Stürze, schwere Verletzungen, Depressionen - und trotzdem ist Lindsey Vonn Rekord-Weltcupsiegerin. Für die anstehende Heim-WM hat die amerikanische Skirennläuferin große Ziele. Mehr

24.01.2015, 10:46 Uhr | Sport
French Open Petkovic und Kerber spielen in Paris

Es sieht wieder besser aus für die deutschen Tennis-Damen. Andrea Petkovic und Angelique Kerber werden bei den French Open an den Start gehen – allerdings noch nicht am ersten Turniertag. Mehr

23.05.2015, 21:33 Uhr | Sport
Dresscode für Frauen Streit um High Heels in Cannes

Streit um High Heels in Cannes: Vom roten Teppich sind die hohen Absätze der Damen kaum wegzudenken - doch nun mussten sich die Veranstalter des Filmfestivals in Südfrankreich entschuldigen, weil Sicherheitsleute Frauen mit flachen Absätzen nicht auf die Stufen des Festivalpalasts ließen. Mehr

21.05.2015, 16:17 Uhr | Gesellschaft
Designer Stuart Weitzman Ich brauchte einen Schuh, der unbezahlbar war

Die Schuhe von Stuart Weitzman laufen über jeden roten Teppich – bei der jüngsten Oscarnacht gleich 16 mal das gleiche Modell. Im Gespräch verrät er, warum er seinen Erfolg einer unbekannten Schauspielerin und Joan Rivers verdankt. Mehr Von Florian Siebeck, München

21.05.2015, 12:33 Uhr | Stil
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 26.10.2012, 11:00 Uhr

Erfrischende Fehlkalkulation

Von Anno Hecker, Monte Carlo

Der Fauxpas von Mercedes, der Lewis Hamilton den Sieg beim Rennen in Monaco raubte, ist bitter für den Weltmeister. Auf die Formel 1 aber wirkt das Missgeschick belebend. Mehr 2