http://www.faz.net/-gtl-75z16
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 23.01.2013, 15:00 Uhr

Kölner Haie Nethery folgt auf Eichin

Lance Nethery tritt bei den Kölner Haien die Nachfolge von Thomas Eichin, der die Sportart wechselt und zu Werder Bremen geht. Nethery beginnt seine Aufgabe am 1. Februar.

von , Köln
© dpa Nethery: „Köln ist eine Nummer-Eins-Adresse“

Lance Nethery wird neuer Geschäftsführer der Kölner Haie. Der Kanadier verständigte sich am Mittwoch mit dem Klub aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) über einen Vertrag bis Mitte 2015. Der Fünfundfünfzigjährige tritt die Nachfolge von Thomas Eichin an und beginnt seine Aufgabe beim Tabellenzweiten am 1. Februar. In den ersten beiden Wochen des kommenden Monats wird er von seinem Vorgänger eingearbeitet, ehe Eichin zum Fußball-Bundesligaverein Werder Bremen wechselt, wo er die Nachfolge von Manager Klaus Allofs antritt.

Marc Heinrich Folgen:

„Köln ist eine Nummer-Eins-Adresse im deutschen Eishockey mit einem sehr positiven Umfeld. Ich bin stolz, wieder hier arbeiten zu dürfen“, sagte der ehemalige Stürmer aus der nordamerikanischen Profiliga NHL. Als Trainer und Sportdirektor sprach er schon von 1999 bis 2002 bei den Haien ein entscheidendes Wort mit. „Hier wurde in den letzten Jahren ein sehr erfolgreicher Neuanfang geschafft, den gilt es nun weiter zu führen.“

Cheftrainer Uwe Krupp äußerte sich zufrieden mit der Lösung, durch die der achtmalige Meister eine „wertvolle Ressource“ hinzugewinne. Der in Toronto geborene Nethery, der seit mehr als zwanzig Jahren in Europa lebt und fließend Deutsch spricht, war in der DEL auch schon für die Adler Mannheim und die Frankfurt Lions tätig. Mit beiden Klubs gewann er die Meisterschaft.

Quelle: F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Wechsel zum Ex-Arbeitgeber Zurück in die Zukunft

Der Fußballprofi Mario Götze kehrt zurück zu seinem früheren Arbeitgeber. Solche Wechsel gibt es auch anderswo in der Berufswelt. Aber ist das eigentlich gut für die Karriere? Mehr Von Sven Astheimer und Nadine Bös

23.07.2016, 06:16 Uhr | Beruf-Chance
Frankfurter Anthologie Karoline von Günderode: Die eine Klage

Die eine Klage von Karoline von Günderode, gelesen von Thomas Huber. Mehr

24.07.2016, 16:35 Uhr | Feuilleton
Basketball-Bundesliga Pesic hört als Trainer beim FC Bayern auf

Schock für die Basketballer des FC Bayern: Vor dem Start in die Saisonvorbereitung tritt Svetislav Pesic vom Traineramt zurück. Ausschlaggebend sind gesundheitliche Gründe. Einen Nachfolgekandidaten gibt es schon. Mehr

24.07.2016, 13:03 Uhr | Sport
Nach Amoklauf Innenminister de Maizière wendet sich an Bevölkerung

Nach den jüngsten Attentaten hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière an die Bevölkerung appelliert: In Stunden der Gefahr und der Trauer müssen wir zusammen stehen. Mehr

24.07.2016, 19:10 Uhr | Politik
Olympia ohne Russland? Vergiftete Spiele

Erstmals könnte an diesem Sonntag eine ganze Nation wegen Dopings von Olympia ausgeschlossen werden. Der sportliche Größenwahn Russlands stürzt das IOC in die tiefste Krise seiner Geschichte. Und die Attacke kommt nicht von außen. Mehr Von Evi Simeoni

24.07.2016, 11:08 Uhr | Sport

Geliebter Jockey, gelebter Wahn

Von Evi Simeoni

Wer verdient den Hut, wer das Florett? In dieser Woche erinnern wir an ein dramatisches Pferderennen – an dem auch Russen beteiligt waren. Dazu stellen wir fest: Putin glaubt nicht an das Talent der eigenen Leute. Mehr 3