Home
http://www.faz.net/-gtl-75z16
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Kölner Haie Nethery folgt auf Eichin

Lance Nethery tritt bei den Kölner Haien die Nachfolge von Thomas Eichin, der die Sportart wechselt und zu Werder Bremen geht. Nethery beginnt seine Aufgabe am 1. Februar.

© dpa Nethery: „Köln ist eine Nummer-Eins-Adresse“

Lance Nethery wird neuer Geschäftsführer der Kölner Haie. Der Kanadier verständigte sich am Mittwoch mit dem Klub aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) über einen Vertrag bis Mitte 2015. Der Fünfundfünfzigjährige tritt die Nachfolge von Thomas Eichin an und beginnt seine Aufgabe beim Tabellenzweiten am 1. Februar. In den ersten beiden Wochen des kommenden Monats wird er von seinem Vorgänger eingearbeitet, ehe Eichin zum Fußball-Bundesligaverein Werder Bremen wechselt, wo er die Nachfolge von Manager Klaus Allofs antritt.

Marc Heinrich Folgen:

„Köln ist eine Nummer-Eins-Adresse im deutschen Eishockey mit einem sehr positiven Umfeld. Ich bin stolz, wieder hier arbeiten zu dürfen“, sagte der ehemalige Stürmer aus der nordamerikanischen Profiliga NHL. Als Trainer und Sportdirektor sprach er schon von 1999 bis 2002 bei den Haien ein entscheidendes Wort mit. „Hier wurde in den letzten Jahren ein sehr erfolgreicher Neuanfang geschafft, den gilt es nun weiter zu führen.“

Cheftrainer Uwe Krupp äußerte sich zufrieden mit der Lösung, durch die der achtmalige Meister eine „wertvolle Ressource“ hinzugewinne. Der in Toronto geborene Nethery, der seit mehr als zwanzig Jahren in Europa lebt und fließend Deutsch spricht, war in der DEL auch schon für die Adler Mannheim und die Frankfurt Lions tätig. Mit beiden Klubs gewann er die Meisterschaft.

Quelle: F.A.Z.

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Fußball-Bundesliga Schalker Geschwätz von gestern

Geläutert, verlängert, verpflichtet: Der Kader auf Schalke nimmt Formen an. Die Personalpolitik von Manager Horst Heldt sorgt dabei aber für Diskussionen – nicht nur in Gelsenkirchen. Mehr Von Richard Leipold, Gelsenkirchen

27.07.2015, 18:24 Uhr | Sport
Bremen-Trainer Skripnik Wir müssen keine Angst haben

Werder Bremen ist mit vier Siegen in Folge das Team der Stunde in der Bundesliga. Gegen Überraschungsteam Augsburg soll der Höhenflug für die Mannschaft von Trainer Viktor Skripnik am Samstag weitergehen. Mehr

13.02.2015, 20:30 Uhr | Sport
Mainz-05-Manager Heidel Ich habe keine Angst vor England

Der Mainzer Fußball-Manager Christian Heidel hat seine eigene Meinung zur englischen Geldschwemme. Sein Ziel: So viel wie möglich von diesem Geld nach Deutschland holen. Mehr Von Michael Horeni

22.07.2015, 09:18 Uhr | Sport
Fahrbericht Hyundai i20

Deutschlands Kleinwagen Nummer eins ist der VW Polo. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Sie ist dicht dran, so wie der schicke Hyundai i20. Mehr

10.04.2015, 15:44 Uhr | Technik-Motor
Eintracht Frankfurt Einer für das Eintracht-Tor

Lukas Hradecky - ein Slowake, der Finne ist und in Dänemark zwischen den Pfosten steht, könnte Trapp-Nachfolger werden. Die Suche nach einem Linksaußen geht weiter. Mehr Von Marc Heinrich, Windischgarsten

24.07.2015, 06:25 Uhr | Rhein-Main

Veröffentlicht: 23.01.2013, 15:00 Uhr

Olympia, eiskalt serviert

Von Christoph Becker

Binnen 14 Jahren wird Peking zum zweiten Mal Gastgeber von Olympischen Spielen. Das ist schlimm. In den wesentlichen Punkten zivilisierter Gesellschaften hat sich China keinen Deut verbessert. Mehr 21 15