Home
http://www.faz.net/-gu7-775oe
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Frauen-Skispringen Hendrickson holt Gold

Für die beste deutsche Skispringerin reichte es bei der Weltmeisterschaft nur zu Rang fünf. Der Titel ging an eine Amerikanerin.

© AFP Vergrößern Sprung zu Gold: Sarah Hendrickson gewinnt den WM-Titel

Skispringerin Carina Vogt hat eine Medaille bei den nordischen Weltmeisterschaften im italienischen Val di Fiemme verpasst. Die 21-Jährige aus Degenfeld sprang am Freitag im Finale auf 96 Meter und blieb damit auf dem fünften Rang aus dem ersten Durchgang.

Den Titel sicherte sich die Amerikanerin Sarah Hendrickson mit Sätzen auf 106 und 103 Meter vor Sara Takanashi aus Japan und der Österreicherin Jacqueline Seifriedsberger. Die Klingenthalerin Ulrike Gräßler wurde Elfte, Svenja Würth aus Baiersbronn kam auf Rang 21. Katharina Althaus aus Oberstdorf verpasste als 32. das Finale der besten 30.

Mehr zum Thema

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Schwimm-EM Trotz Biedermann-Aus: Guter Start für deutsche Schwimmer

Das vorzeitige Ausscheiden von Paul Biedermann trübt einen erfolgreichen Auftritt der deutschen Beckenschwimmer zum EM-Auftakt in Berlin. Clemens Rapp wird Fünfter, sechs Deutsche erreichen Endläufe an diesem Dienstag. Mehr

18.08.2014, 20:45 Uhr | Sport
Wasserspringer Hausding/Klein Synchron und golden

Titelkampf-Mission erfüllt. Schon vor der EM-Halbzeit haben die deutschen Wasserspringer das Minimalziel von fünf Medaillen erreicht. Gold für die Seriensieger Patrick Hausding und Sascha Klein, Tina Punzel hatte mit Bronze „superviel Spaß“. Weitere Chancen folgen. Mehr

20.08.2014, 16:46 Uhr | Sport
Schwimm-WM Biedermann und der misslungene Anschlag

Paul Biedermann verpasst nach dominantem Rennen den Sieg bei der Schwimm-EM. Über 200 Meter Freistil ist der Serbe Velimir Stjepanovic im Anschlag minimal schneller. Auch auf den 200 Meter Lagen geht es sehr eng zu. Mehr

20.08.2014, 19:07 Uhr | Sport

Dortmund weiter Nummer zwei

Von Richard Leipold, Dortmund

Borussia Dortmund will an der Börse auf einen Schlag 114 Millionen Euro einsammeln. Mancher malt sich schon einen Großangriff auf die Bayern aus. Dieser wird vielleicht kommen – aber nicht jetzt. Mehr 4 4