http://www.faz.net/-gtl-74add

Eishockey : Kanada wird Letzter

  • Aktualisiert am

Klar durchgesetzt: Der Schweizer Reto Suri (weißes Trikot) behauptet sich gegen vier Kanadier Bild: dpa

Das Eishockeyteam aus Kanada hat beim Deutschland-Cup auf ganzer Linie enttäuscht. Ohne einen einzigen NHL-Profi verliert der Olympiasieger von 2010 in München auch das dritte Spiel gegen die Schweiz deutlich mit 1:6.

          Der 23-malige Eishockey-Weltmeister Kanada hat auch sein drittes Spiel beim Deutschland Cup verloren und ist damit beim Vier-Nationen-Turnier in München nur Letzter geworden. Am Sonntag wurde der Olympiasieger von der Schweiz mit 1:6 (1:1,0:1,0:4) deklassiert. Das vom Ingolstädter DEL-Coach Rich Chernomaz betreute Team hatte zuvor bereits gegen Deutschland (2:3) und die Slowakei (2:5) verloren.

          Kein NHL-Profi im Team

          Allerdings hatten das Team der Nordamerikaner auch nur wenig mit der Mannschaft gemein, die bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver Gold gewonnen hatte: Chernomaz hatte ein Team zumeist aus Spielern der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) bunt zusammengewürfelt und keinen Profi aus der Nordamerikanischen Profiliga NHL dabei.

          Gegen die Schweiz hatte der Österreich-Legionär Jamie Fraser die Kanadier nach acht Minuten noch in Führung gebracht, ehe Ryan Gardner (16.) vom SC Bern, Tim Ramholt (32./54.) vom HC Davos, Roman Wick (42./58.) vom ZSC Zürich und Kevin Romy (56.) von Servette Genf den Kantersieg der Eidgenossen herausschossen. Auch die Schweiz, die am Vortag Deutschland mit 0:2 unterlegen war, hatte bereits vor dem Match keine Chance mehr auf den Turniersieg.

          Weitere Themen

          DFB-Team ist fast vollständig Video-Seite öffnen

          Trainingslager in Südtirol : DFB-Team ist fast vollständig

          Wenige Wochen vor dem Beginn der Fußball-WM in Russland ist die deutsche Nationalmannschaft fast vollständig im Trainingslager in Südtirol eingetroffen. Besondere Aufmerksamkeit bekommt Manuel Neuer, der noch um seine endgültige Aufstellung bangen muss.

          Topmeldungen

          DSGVO : Was der neue Datenschutz angerichtet hat

          Blogs schließen, Twitter sperrt Nutzerkonten, ein Vereinsvorstand tritt zurück. Nur Facebook kann die Daten seiner Nutzer besser verwerten. Die neuen Datenschutz-Regeln haben kuriose Folgen. FAZ.NET präsentiert eine Auswahl.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.