http://www.faz.net/-gtl-76xsg
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 14.02.2013, 22:52 Uhr

Biathlon-WM Burke lässt sich inspirieren

Die deutschen Biathleten schießen wieder am Siegertreppchen vorbei - aber der Freund von Andrea Henkel gewinnt Silber. Und Fourcade nutzt den Ausfall von Svendsen.

von , Nove Mesto
© REUTERS Von Andrea Henkel inspiriert: Tim Burke gewinnt Silber

Locker rangehen wollte er, ohne große Erwartungshaltung, aber eines hatte sich Andreas Birnbacher für das 20-Kilometer-Einzel bei der Biathlon-WM in Nove Mesto fest vorgenommen: Der erste Schuss muss sitzen. Schon zur eigenen Sicherheit. Und dann steht der 31 Jahre Schlechinger am Donnerstagabend in der Vysocina Arena, 22.500 Zuschauer im Rücken, legt an - und was passiert: „Der erste Schuss war gleich weg, und dann gerät man sofort unter Druck“, sagte er hinterher. Dem hielt er aber stand - bis zum letzten Schießen: „Da ist mir halt noch einer passiert.“

Claus Dieterle Folgen:

Zwei Fehler sind im Strafminuten-Wettbewerb mindestens einer zu viel. Aber weil sich der verunsicherte Weltcup-Neunte läuferisch deutlich besser präsentierte als zuletzt, reichte es zu Rang acht. Es war die erste Top-Ten-Plazierung für die deutschen Männer bei dieser WM. „Damit“, sagt Birnbacher, „muss man in unserer Situation auch mal zufrieden sein.“ Und die Kollegen? Läuferisch im Aufwärtstrend, aber keiner überstand das erste Schießen fehlerfrei. Arnd Peiffer (Platz 28) und Erik Lesser (Platz 34) handelten sich insgesamt drei Strafminuten ein, Florian Graf (40.) gar deren vier.

Biathlon World Championships © dpa Vergrößern Andreas Birnbacher: Zwei Fehler sind einer zu viel

Zu den Branchenführern fehlt nach wie vor ein ganzes Stück. Der französische Weltcup-Spitzenreiter Martin Fourcade, bislang von dreimal Silber nicht über die Maßen angetan, nahm endlich seinen ersten Titel bei dieser WM entgegen. Womöglich ist er darüber auch nicht restlos glücklich, weil sein großer Rivale und Bezwinger Emil Hegle Svendsen ein paar Stunden vor dem Rennen wegen Erkältung zurückziehen musste. Das große Duell fiel also aus. Ein Selbstläufer wurde es dennoch nicht, weil Monsieur Fourcade die vorletzte von 20 Scheiben stehenließ.

Mehr zum Thema

Tim Burke, der Lebensgefährte von Silbermedaillengewinnerin Andrea Henkel, hätte ihm sogar noch schlagen können, aber der 31 Jahre alte Amerikaner schoss ebenfalls bei letzter Gelegenheit einmal daneben. Dennoch war Silber knapp 10,2 Sekunden vor dem Schweden Fredrik Lindström mehr, als der Weltcup-Fünfzehnte aus Lake Placid erwarten durfte. „Andrea war ein gutes Vorbild für mich“, sagte er. „Ich wollte es ihr gleichtun.“

Fourcade of France reacts after crossing the finish line at the men's 20 km individual race during the International Biathlon Union World Championships in Nove Mesto © REUTERS Vergrößern Fertig! Martin Fourcade am Ziel

Biathlon-WM in Nove Mesto/Tschechien:

Herren, 20 km:
Gold: Martin Fourcade (Frankreich) 49:43,0 Min./1 Schießfehler;
Silber: Tim Burke (USA) + 0:23,5/1;
Bronze: Fredrik Lindström (Schweden) + 0:33,7/1;
4. Ondrej Moravec (Tschechien) + 0:48,6/2; 5. Björn Ferry (Schweden) + 1:11,8/1; 6. Simon Fourcade (Frankreich) + 1:18,4/1; 7. Lukas Hofer (Italien) + 1:19,0/2; 8. Andreas Birnbacher (Schleching) + 1:36,6/2; ...28. Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) + 3:24,5/3; ... 34. Erik Lesser (Frankenhain) + 3:49,6/3; ... 40. Florian Graf (Eppenschlag) + 4:23,0/4.

Quelle: FAZ.NET

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Nach Zwangsräumung Früherer Mister Germany schießt auf Polizisten

Bei einer Zwangsräumung in Reuden ist es zu einer Schießerei mit der Polizei gekommen. Der Bewohner gehörte nicht nur der Bewegung der Reichsbürger an. Mehr

25.08.2016, 16:41 Uhr | Gesellschaft
Topspiel in der Bundesliga Gladbach empfängt Leverkusen

Borussia Mönchengladbach freut sich auf die Herausforderung Champions League und die Bundesligasaison. Gleich zum Auftakt treffen die Fohlen auf einen Teilnehmer der Königsklasse. Leverkusen kommt am Samstagabend in den Borussia-Park Vor der Begegnung zollten sich die Trainer gegenseitigen Respekt. Mehr

27.08.2016, 10:52 Uhr | Sport
Olympia 2016 in Rio Putin überhäuft Medaillengewinner mit Geld und Autos

Russland empfängt seine erfolgreichen Sportler nach den Spielen in Rio im Kreml und belohnt sie fürstlich. Für den Rest der Sport-Welt findet Präsident Putin harte Worte. Mehr

25.08.2016, 16:39 Uhr | Sport
Surfer-Legende Kelly Slater mit 44 fit wie eh und je

Bei einem Surf-Wettbewerb im Süden von Tahiti zeigte der elfmalige Weltmeister Kelly Slater, dass auch mit 44 Jahren noch immer mit ihm zurechnen ist. Im Finale besiegte er den 23-jährigen Hawaiianer John John Florence. Bereits während der Ausscheidungsrunde zeigte Slater eine perfekte Vorstellung und erreichte gleich zweimal die höchste Punktzahl. Mehr

26.08.2016, 16:00 Uhr | Sport
Soft Robots Der künstliche Oktopus lernt zappeln

Metall ist das Material von gestern: Octobot beweist, dass auch Roboter eine weiche Seite haben können. Mehr Von Miray Caliskan

26.08.2016, 15:00 Uhr | Wissen

Guardiolas wahre Erben

Von Michael Horeni

Gegen Bremen eröffnet der FC Bayern die neue Bundesligasaison – und wieder wagt niemand zum Sturz des Meisters aufzurufen. Dabei gibt es einige Gründe, weshalb den Münchnern diesmal beizukommen wäre. Mehr 8 11