http://www.faz.net/-gtl-75iqi
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 04.01.2013, 18:49 Uhr

Biathlon-Staffel Trotz Strafrunde auf Platz drei

Nach dem ersten Schießen liegt Deutschland nur auf Platz 15. Am Ende schiebt sich das Biathlon-Quartett unter dem Jubel der Zuschauer in Oberhof aber noch auf Rang drei hinter Russland und Norwegen.

von , Oberhof
© obs Auf geht’s zur wilden Hatz: Am Ende landet Deutschland auf Platz drei

Nicht alles, was mit einer Strafrunde anfängt, muss auch schlecht enden. Für die deutsche Biathlon-Staffel jedenfalls ging es am Freitagabend auf den 4x7,5 Kilometern nach Platz 15 nach dem ersten Schießen noch weit nach vorne.

Claus Dieterle Folgen:

Am Ende schob sich das deutsche Quartett unter dem Jubel der 19.500 Zuschauer in der Arena am Grenzadler auf Platz drei, 39,3 Sekunden hinter Sieger Russland und Norwegen. „Hier in Oberhof bei dieser Kulisse auf dem Podest zu stehen, ist schon schwer in Ordnung“, sagte Männer-Bundestrainer Mark Kirchner.

Mehr zum Thema

Startläufer Schempp hatte nach seinem Missgeschick selbst noch Schadensbegrenzung betrieben und sich auf Platz fünf vorgearbeitet. Erik Lesser, der nächste in der Viererkette, blieb am Schießstand fehlerfrei und brachte sein Team gar auf Platz zwei.

Auch wenn er sich im Duell mit dem großen Norweger Ole Einar Björndalen übernahm. „Ich wollte noch ein paar Sekunden gutmachen, aber hintenraus bin ich weggeflogen“, sagte Lesser.

Rückkehrer und Ausfälle © dapd Bilderstrecke 

Dann kam Arnd Peiffer, der allerdings bei seiner Aufholjagd insgesamt viermal nachladen musste und wieder Zeit verlor. Am Ende übergab er dennoch nur mit fünf Sekunden Rückstand auf Rang drei an Schlussläufer Florian Graf, der erst am Morgen zu dieser unerwarteten Premiere gekommen war.

Da hatte sich Andreas Birnbacher, der derzeit beste deutsche Skijäger, mit grippalem Infekt abgemeldet. Graf musste zwar den Norweger Emil-Hegle Svendsen und den Russen Dimitri Malischko ziehen lassen, aber Platz drei ließ er sich nicht mehr nehmen.

Quelle: F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
1:0 gegen Schalke Gelungener Frankfurter Saisonstart

Starke Frankfurter besiegen den Favoriten Schalke 1:0, Meier trifft erst ins Tor und verschießt dann einen Elfmeter. Auch zu zehnt bringen die Hessen den Sieg ins Ziel. Mehr Von Marc Heinrich, Frankfurt

27.08.2016, 17:47 Uhr | Sport
Norwegen Erste wehrpflichtige Frauen rücken in die Kasernen ein

Norwegen macht jetzt endgültig ernst mit der Gleichberechtigung: Die Wehrpflicht gilt in dem skandinavischen Land jetzt auch für Frauen. In den Kasernen arbeiten die Soldaten und Soldatinnen nicht nur gemeinsam, sie teilen sich auch die Zimmer in den Unterkünften. Mehr

28.08.2016, 15:46 Uhr | Politik
Leichtathletik Weltrekord mit Ansage

Bei der Diamond League in Paris strahlt Ruth Jebets Stern am hellsten. Die für Bahrain laufenden Kenianerin rennt Weltrekord über 3000 Meter Hindernis. Weniger glanzvoll läuft es für die Deutschen. Mehr

27.08.2016, 23:02 Uhr | Sport
Serie A Khedira schießt das goldene Tor für Juventus

Sami Khedira wird in Turin in dieser Saison zum Torjäger. Der deutsche Nationalspieler trifft auch im zweiten Spiel der Serie A und beschert Juventus einen Sieg bei Lazio Rom. Die Höhepunkte des Spiels im Video. Mehr

28.08.2016, 13:04 Uhr | Sport
Deutsche Nationalmannschaft In Zukunft schneller und jünger

Gegen Finnland verspricht Joachim Löw ein Team mit Perspektive – ein letztes Mal mit Bastian Schweinsteiger als Kapitän. In Sachen Nachfolge macht der Bundestrainer weiter nur Andeutungen. Mehr Von Michael Horeni, Düsseldorf

29.08.2016, 13:29 Uhr | Sport

Zeit für was Neues

Von Christian Kamp

Die Nachfolge von Bastian Schweinsteiger als Kapitän der Nationalmannschaft ist noch immer offen. Dabei bieten sich aus der Generation 2009 doch jede Menge Führungskräfte an. Mehr 1 3