Home
http://www.faz.net/-gtl-76e8q
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alpine Ski-WM Höfl-Riesch in Medaillenreichweite

Bei der Ski-WM in Schladming liegt Maria Höfl-Riesch vor dem zweiten Durchgang (14 Uhr) der Super-Kombination auf dem vierten Rang. Bei einem Rückstand von 0,20 Sekunden auf die Führende Tina Maze hat die Deutsche noch alle Chancen auf eine Medaille.

© dpa Einer grandiosen Leistung im Slalom ging eine starke Abfahrt im ersten Durchgang voraus

Maria Höfl-Riesch hat sich in der Abfahrt bei der Super-Kombination eine gute Ausgangsposition erarbeitet und liegt vor dem Slalom (14 Uhr / live in der ARD) in Reichweite zu einem Medaillenrang. Bis in den Zielhang hinein führte die Deutsche noch mit bis zu einer halben Sekunde Vorsprung, verlor dann jedoch noch an Zeit. „Mit der Fahrt in meinem oberen Teil bin ich sehr zufrieden“, sagte die 28 Jahre alte Höfl-Riesch. „Im unteren Teil habe ich die Einfahrt nicht wirklich gut erwischt und dort einige Zehntel verloren.“

Vor dem technischen Teil der dritten Entscheidung bei der Ski-WM in Schladming am Nachmittag hat Höfl-Riesch nun als Vierte 0,20 Sekunden Rückstand auf die Slowenin Tina Maze und Anna Fenninger aus Österreich, die zeitgleich an der Spitze liegen. Deren Teamkollegin Elisabeth Görgl liegt fünf Hundertstelsekunden hinter der Spitze auf Rang drei. Ebenso schnell wie Höfl-Riesch war die Schweizerin Lara Gut. Die zweite deutsche Starterin Veronique Hronek liegt derzeit auf Rang 21.

Mehr zum Thema

Quelle: dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Rosberg siegt in Österreich Ich fahr’ jetzt immer so

Mit seinem Sieg in Österreich verleiht Nico Rosberg dem Formel-1-Duell mit Lewis Hamilton neue Spannung, während Ferrari Vettel bremst. Einen unheimlichen Unfall gibt es bereits in der ersten Runde. Mehr Von Michael Wittershagen, Spielberg

21.06.2015, 15:40 Uhr | Sport
Wintersport Skifahrer in Deutschland genießen Traumwetter

Wintersportbegeisterte haben das Wochenende für schnelle Abfahrten und schöne Langlauftouren nutzen können. Meteorologen zufolge könnte es zumindest in Bayern weiterhin schneien. Sie sagen Neuschnee von fünf bis zehn Zentimetern voraus. Mehr

02.02.2015, 11:42 Uhr | Gesellschaft
Europa-Spiele in Baku Erster deutscher Judo-Titel seit sieben Jahren

Martyna Trajdos hat dem Deutschen Judobund den ersten EM-Titel seit 2008 gesichert. Zudem gewinnen vier weitere deutsche Judoka eine Medaille. Auch die deutschen Volleyballer wahren mit ihrem Finaleinzug die Chance auf Gold. Mehr

26.06.2015, 20:20 Uhr | Sport
Extrem-Einradfahrer 5.600 Meter den Berg runter

Lutz Eichholz liebt den Extremsport: Mit seinem Einrad wagte er die Abfahrt auf dem mehr als 5.600 Meter hohen Damavand in Iran. Trotz enormer Probleme mit der ungewohnten Höhe, Verletzungen im Begleitungsteam und Wetterverhältnissen von 40 bis -7 Grad Celsius gelang Lutz Eichholz die Rekordabfahrt. Noch nie wagte ein Einradfahrer eine Abfahrt aus solch spektakulärer Höhe. Mehr

04.02.2015, 10:49 Uhr | Sport
Tony Martin vor der Tour Ich riskiere meinen Leib – aber nicht mein Leben

Der Schlagmann gibt das Tempo vor: Bei der Tour de France will Tony Martin angreifen – und die erste Etappe gewinnen. Im FAZ.NET-Interview spricht der dreimalige Zeitfahrweltmeister über seine Pläne bei der Tour, brutale Abfahrten und ein Rennrad samt Rolle auf den Malediven. Mehr Von Michael Eder

03.07.2015, 08:15 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 08.02.2013, 11:34 Uhr

Wo bleibt die Wende?

Von Anno Hecker

Keine Aufarbeitung, kein Umdenken: Der Landessportbund Thüringen ist noch immer nicht bereit zur Auseinandersetzung mit geschundenen Athleten und Trainern der ehemaligen DDR. Warum streitet ihr nicht Auge in Auge? Mehr 3