Home
http://www.faz.net/-gtl-76e8q
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alpine Ski-WM Höfl-Riesch in Medaillenreichweite

Bei der Ski-WM in Schladming liegt Maria Höfl-Riesch vor dem zweiten Durchgang (14 Uhr) der Super-Kombination auf dem vierten Rang. Bei einem Rückstand von 0,20 Sekunden auf die Führende Tina Maze hat die Deutsche noch alle Chancen auf eine Medaille.

© dpa Einer grandiosen Leistung im Slalom ging eine starke Abfahrt im ersten Durchgang voraus

Maria Höfl-Riesch hat sich in der Abfahrt bei der Super-Kombination eine gute Ausgangsposition erarbeitet und liegt vor dem Slalom (14 Uhr / live in der ARD) in Reichweite zu einem Medaillenrang. Bis in den Zielhang hinein führte die Deutsche noch mit bis zu einer halben Sekunde Vorsprung, verlor dann jedoch noch an Zeit. „Mit der Fahrt in meinem oberen Teil bin ich sehr zufrieden“, sagte die 28 Jahre alte Höfl-Riesch. „Im unteren Teil habe ich die Einfahrt nicht wirklich gut erwischt und dort einige Zehntel verloren.“

Vor dem technischen Teil der dritten Entscheidung bei der Ski-WM in Schladming am Nachmittag hat Höfl-Riesch nun als Vierte 0,20 Sekunden Rückstand auf die Slowenin Tina Maze und Anna Fenninger aus Österreich, die zeitgleich an der Spitze liegen. Deren Teamkollegin Elisabeth Görgl liegt fünf Hundertstelsekunden hinter der Spitze auf Rang drei. Ebenso schnell wie Höfl-Riesch war die Schweizerin Lara Gut. Die zweite deutsche Starterin Veronique Hronek liegt derzeit auf Rang 21.

Mehr zum Thema

Quelle: dpa

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Springreiten Und dann peng

Der Nationenpreis wird am letzten Tag zum Zweikampf zwischen den Deutschen und den Niederländern. Ausgerechnet Wortführer Beerbaum kommt nicht ohne Zwischenfall davon. Mehr Von Evi Simeoni, Aachen

21.08.2015, 19:44 Uhr | Sport
Brandon Semenuk Mountainbiker begeistert mit spektakulärer Abfahrt

Der Mountainbiker Brandon Semenuk begeistert derzeit im Internet mit einem Video seiner Fahrkünste. In dem knapp vierminütigen Clip rast dieser fehlerfrei eine grüne Hügellandschaft hinunter und bietet dabei zahlreiche Kunststücke dar. Das Besondere an der Abfahrt ist, dass sie ganz ohne Schnitt gezeigt wird. Mehr

24.07.2015, 10:30 Uhr | Sport
Bolt gewinnt über 100 Meter Der richtige Sieger

Im Finale über 100 Meter lässt Usain Bolt mit dem Amerikaner Justin Gatlin das personifizierte Böse nur eine hundertstel Sekunde hinter sich. In 9,79 Sekunden sorgt der Jamaikaner wieder für Harmonie in der Leichtathletik. Mehr Von Michael Reinsch, Peking

23.08.2015, 18:23 Uhr | Aktuell
Stuttgarter Studenten Von 0 auf 100 in 1,779 Sekunden

Stuttgarter Studenten haben den Weltrekord für Beschleunigung bei Elektro-Autos gebrochen. In 1,779 Sekunden war das Auto beim Tempo 100 km/h. Mehr

25.07.2015, 14:12 Uhr | Technik-Motor
EM in Aachen Guter Start für deutsche Springreiter

Nach dem Auftaktwettbewerb bei der EM in Aachen liegt die deutsche Springreiter-Equipe in Führung. Der Erfahrenste schneidet dabei am besten ab. Doch noch ist der Weg zu Gold ein weiter. Mehr Von Evi Simeoni, Aachen

19.08.2015, 18:26 Uhr | Sport

Veröffentlicht: 08.02.2013, 11:34 Uhr

Und der Kunde zahlt

Von Peter Penders

De Bruyne, Son, Firmino: Die englischen Vereine kaufen ein, als gäbe es kein Morgen mehr. Doch Entrüstung ist fehl am Platz. Am Ende sind wir als Fans für den Geldrausch verantwortlich. Mehr 15 8