http://www.faz.net/-gtl-75gk4
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 02.01.2013, 12:31 Uhr

Vendée Globe Mann an Bord

Soloskipper Bernard Stamm wird bei der Vendée Globe disqualifiziert - weil ein zweiter Mann an Bord war. Der junge François Gabart erreicht derweil als Erster das legendäre Kap Hoorn.

© AFP Disqualifiziert: Bernard Stamm

Bei der Hochsee-Segelregatta Vendée Globe hat der französische Soloskipper François Gabart am Neujahrsabend um 19.20 Uhr als erster das legendäre Kap Hoorn erreicht. Der mit 29 Jahren jüngste Teilnehmer kreuzte den Längengrad der berüchtigten chilenischen Landmarke nach 52 Tagen, sechs Stunden und 18 Minuten auf See. Mit einigen Stunden Abstand folgte ihm sein Landsmann Armel Le Cléac’h.

Die Nonstop-Einhand-Regatta führt die 13 noch segelnden Skipper von Les Sables D’Olonne in Frankreich einmal um den Globus und bis Anfang Februar zurück in den französischen Start- und Zielhafen. Ein Drittel der ursprünglich 20 gestarteten Boote ist bereits ausgeschieden.

Mehr zum Thema

Ärger gibt es um den Schweizer Bernard Stamm. Er wurde von der Jury disqualifiziert. Der Grund: Während seines Reparaturaufenthalts in einer neuseeländischen Bucht, bei dem er sein Boot regelkonform nicht verlassen hatte, war eine Person kurz an Bord gekommen, was nicht erlaubt ist. Stamm widerspricht dem Ausschluss und argumentiert mit einer Notsituation. Um einen Zusammenstoß im Nebel mit einem anderen ankernden Schiff zu verhindern, sei ein Besatzungsmitglied ohne sein Wissen an Bord gesprungen. Er selbst habe sich in diesem Moment kurz unter Deck aufgehalten.

- © AFP Vergrößern Schnell unterwegs: Francois Gabart

Quelle: FAZ.NET/dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Abgestürzte Egypt-Air-Maschine Frankreich spekuliert über Terror-Hintergrund

Der mutmaßliche Absturz eines Egypt-Air-Flugzeugs über dem Mittelmeer hat Frankreich alarmiert: Die Maschine kam aus Paris, Spekulationen über einen terroristischen Hintergrund schießen ins Kraut. Denn der Flughafen Roissy kämpft schon länger um seinen guten Ruf. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

19.05.2016, 11:38 Uhr | Politik
Dönerboot Seine Schwäne, sein Main

Auf seinem Boot findet Meral Frieden. Er ist eins mit dem Fluss. Mehr

23.05.2016, 12:48 Uhr | Rhein-Main
Autohersteller Suzuki räumt untaugliche Spritverbrauchtests ein

Der Autobauer hat zugegeben, dass die Berechnung der Verbrauchswerte nicht regelkonform war. Suzuki ist damit schon das zweite schwarze Schaf der japanischen Autoindustrie. Mehr

18.05.2016, 09:41 Uhr | Wirtschaft
Vor libyscher Küste Hunderte Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet

Die Organisationen SOS Méditerranée und Ärzte ohne Grenzen haben im Mittelmeer vor der libyschen Küste hunderte Flüchtlinge von einem Boot gerettet. Laut der italienischen Küstenwache wurden binnen 48 Stunden insgesamt mehr als 5000 Flüchtlinge auf dem Weg von Libyen in die EU von nicht seetüchtigen Booten gerettet. Mehr

25.05.2016, 17:15 Uhr | Politik
Abgestürztes Flugzeug Russischer Geheimdienstchef spricht von Anschlag

Nach dem mutmaßlichen Absturz eines Egypt-Air-Flugzeugs über dem Mittelmeer verdichten sich offenbar die Hinweise, dass ein Terrorakt die Ursache des Unglücks war. Die Suche nach Wrackteilen geht unterdessen weiter. Mehr

19.05.2016, 15:08 Uhr | Politik