Home
http://www.faz.net/-hnh-75gk4
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Vendée Globe Mann an Bord

Soloskipper Bernard Stamm wird bei der Vendée Globe disqualifiziert - weil ein zweiter Mann an Bord war. Der junge François Gabart erreicht derweil als Erster das legendäre Kap Hoorn.

© AFP Vergrößern Disqualifiziert: Bernard Stamm

Bei der Hochsee-Segelregatta Vendée Globe hat der französische Soloskipper François Gabart am Neujahrsabend um 19.20 Uhr als erster das legendäre Kap Hoorn erreicht. Der mit 29 Jahren jüngste Teilnehmer kreuzte den Längengrad der berüchtigten chilenischen Landmarke nach 52 Tagen, sechs Stunden und 18 Minuten auf See. Mit einigen Stunden Abstand folgte ihm sein Landsmann Armel Le Cléac’h.

Die Nonstop-Einhand-Regatta führt die 13 noch segelnden Skipper von Les Sables D’Olonne in Frankreich einmal um den Globus und bis Anfang Februar zurück in den französischen Start- und Zielhafen. Ein Drittel der ursprünglich 20 gestarteten Boote ist bereits ausgeschieden.

Mehr zum Thema

Ärger gibt es um den Schweizer Bernard Stamm. Er wurde von der Jury disqualifiziert. Der Grund: Während seines Reparaturaufenthalts in einer neuseeländischen Bucht, bei dem er sein Boot regelkonform nicht verlassen hatte, war eine Person kurz an Bord gekommen, was nicht erlaubt ist. Stamm widerspricht dem Ausschluss und argumentiert mit einer Notsituation. Um einen Zusammenstoß im Nebel mit einem anderen ankernden Schiff zu verhindern, sei ein Besatzungsmitglied ohne sein Wissen an Bord gesprungen. Er selbst habe sich in diesem Moment kurz unter Deck aufgehalten.

- © AFP Vergrößern Schnell unterwegs: Francois Gabart

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Revolution in Bordeaux Beton ist keine Gotteslästerung

Tradition lautet das Alpha und Omega in der Weinregion des Bordelais. Doch jetzt wagen es immer mehr Winzer, ihre altehrwürdigen Châteaux um spektakuläre Neubauten zu erweitern. Mehr Von Rob Kieffer

09.12.2014, 10:40 Uhr | Reise
Extremsportlerinnen Paddeln von Kap Hoorn zur Antarktis

Drei professionelle Rettungsschwimmerinnen planen ein aberwitziges Abenteuer in der Antarktis: Allein mit der Kraft ihrer Arme wollen sie im Dezember auf dem Rettungsbrett die eisigen Gewässer von Kap Hoorn zur Antarktis durchqueren. Mehr

20.10.2014, 14:23 Uhr | Sport
Segeln Wie Großbritannien den America’s Cup gewinnen will

Ben Ainslie ist der erfolgreichste Segler der Welt. Sein großes Ziel: Er will den America’s Cup zurück nach Großbritannien holen. Dafür braucht er bis zu 100 Millionen Euro – doch die Royals stehen an seiner Seite. Mehr Von Michael Ashelm, Sydney

15.12.2014, 09:22 Uhr | Sport
London "Alternative Miss World" punktet mit einem Traum aus Latex

Bei dem neonbunten Spektakel im Londoner Globe Theatre ging der Titel am Samstagabend nach Russland. Mehr

19.10.2014, 14:02 Uhr | Gesellschaft
Segeln lernen Nutze den Wind, auch wenn er schwach ist

Der Main ist nicht gerade ein Traum für Segler. Die Segelprüfung kann man dort trotzdem ablegen. Und die Kulisse dazu gibt es nur in Frankfurt. Mehr Von Katharina Müller-Güldemeister, Frankfurt

07.12.2014, 21:00 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 02.01.2013, 12:31 Uhr

Schöne Bescherung durch die Fifa

Von Anno Hecker

Der Bericht des früheren Chefermittlers Michael Garcia wird nun doch veröffentlicht. Das ist ein großer Erfolg. Nun könnte auch das Verhalten Franz Beckenbauers für jedermann offensichtlich werden. Ein Kommentar. Mehr 2 7