Home
http://www.faz.net/-gtl-75gk4
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Vendée Globe Mann an Bord

Soloskipper Bernard Stamm wird bei der Vendée Globe disqualifiziert - weil ein zweiter Mann an Bord war. Der junge François Gabart erreicht derweil als Erster das legendäre Kap Hoorn.

© AFP Vergrößern Disqualifiziert: Bernard Stamm

Bei der Hochsee-Segelregatta Vendée Globe hat der französische Soloskipper François Gabart am Neujahrsabend um 19.20 Uhr als erster das legendäre Kap Hoorn erreicht. Der mit 29 Jahren jüngste Teilnehmer kreuzte den Längengrad der berüchtigten chilenischen Landmarke nach 52 Tagen, sechs Stunden und 18 Minuten auf See. Mit einigen Stunden Abstand folgte ihm sein Landsmann Armel Le Cléac’h.

Die Nonstop-Einhand-Regatta führt die 13 noch segelnden Skipper von Les Sables D’Olonne in Frankreich einmal um den Globus und bis Anfang Februar zurück in den französischen Start- und Zielhafen. Ein Drittel der ursprünglich 20 gestarteten Boote ist bereits ausgeschieden.

Mehr zum Thema

Ärger gibt es um den Schweizer Bernard Stamm. Er wurde von der Jury disqualifiziert. Der Grund: Während seines Reparaturaufenthalts in einer neuseeländischen Bucht, bei dem er sein Boot regelkonform nicht verlassen hatte, war eine Person kurz an Bord gekommen, was nicht erlaubt ist. Stamm widerspricht dem Ausschluss und argumentiert mit einer Notsituation. Um einen Zusammenstoß im Nebel mit einem anderen ankernden Schiff zu verhindern, sei ein Besatzungsmitglied ohne sein Wissen an Bord gesprungen. Er selbst habe sich in diesem Moment kurz unter Deck aufgehalten.

- © AFP Vergrößern Schnell unterwegs: Francois Gabart

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Handelsschiff rettet Mittelmeer-Flüchtlinge Dem Tod knapp entronnen

Fast täglich helfen deutsche Handelsschiffe im Mittelmeer Flüchtlingen in Seenot. Am 12. April rettete die Santa Giorgina 417 Menschen. Auszüge aus dem Bericht des Kapitäns. Mehr Von Julia Schaaf

27.04.2015, 13:31 Uhr | Gesellschaft
Legendäres Segelschiff Frankreichs Hermione segelt nach Amerika

235 Jahre, nachdem der französische General Lafayette an Bord der Fregatte Hermione" über den Atlantik gesegelt ist, um die amerikanischen Revolutionstruppen im Kampf gegen die Engländer zu unterstützen, ist ein Nachbau des legendären Schiffes von Frankreich aus in Richtung USA in See gestochen. Das Schiff wurde in jahrelanger Arbeit nach historischem Vorbild zusammengebaut. Mehr

20.04.2015, 07:29 Uhr | Gesellschaft
Alter Name eingetrübt Sarkozys Partei heißt bald Die Republikaner

Künftig soll die Partei von Nicolas Sarkozy Die Republikaner heißen. Der alte Name UMP sei durch Affären belastet. Die Opposition und einige Anhänger der Partei stören sich an der Umbenennung. Mehr

05.05.2015, 22:45 Uhr | Politik
Flugzeug-Unglück Keine Überlebenden bei Germanwings-Absturz

Beim Absturz eines Airbus A320 der deutschen Fluggesellschaft Germanwings in Frankreich sind nach Angaben der Regierung in Paris alle Menschen an Bord ums Leben gekommen. Präsident François Hollande sagte, es sei wahrscheinlich, dass es eine große Zahl deutscher Opfer gibt. Das Flugzeug war auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf. Mehr

27.03.2015, 14:24 Uhr | Gesellschaft
Orphan Black Wir sehen uns jetzt öfter

Frauen gegen Männer: In der von Klonen bevölkerten Serienwelt von Orphan Black ist das längst nicht der einzige Konflikt. Im Gewand der Science-Fiction geht es um Fragen nach der Rolle von Wissenschaft, Religion und Ethik. Mehr Von Julian Trauthig

25.04.2015, 17:15 Uhr | Feuilleton
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 02.01.2013, 12:31 Uhr

Wem gehört der Ball?

Von Christian Eichler

Neben Taktik und Personal wird der Team-Charakter entscheiden, ob sich Bayern München oder der FC Barcelona im Halbfinale durchsetzt. Welches der beiden dominantesten Teams Europas ist dominanter? Mehr 0