Home
http://www.faz.net/-hnh-75gk4
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Vendée Globe Mann an Bord

Soloskipper Bernard Stamm wird bei der Vendée Globe disqualifiziert - weil ein zweiter Mann an Bord war. Der junge François Gabart erreicht derweil als Erster das legendäre Kap Hoorn.

© AFP Vergrößern Disqualifiziert: Bernard Stamm

Bei der Hochsee-Segelregatta Vendée Globe hat der französische Soloskipper François Gabart am Neujahrsabend um 19.20 Uhr als erster das legendäre Kap Hoorn erreicht. Der mit 29 Jahren jüngste Teilnehmer kreuzte den Längengrad der berüchtigten chilenischen Landmarke nach 52 Tagen, sechs Stunden und 18 Minuten auf See. Mit einigen Stunden Abstand folgte ihm sein Landsmann Armel Le Cléac’h.

Die Nonstop-Einhand-Regatta führt die 13 noch segelnden Skipper von Les Sables D’Olonne in Frankreich einmal um den Globus und bis Anfang Februar zurück in den französischen Start- und Zielhafen. Ein Drittel der ursprünglich 20 gestarteten Boote ist bereits ausgeschieden.

Mehr zum Thema

Ärger gibt es um den Schweizer Bernard Stamm. Er wurde von der Jury disqualifiziert. Der Grund: Während seines Reparaturaufenthalts in einer neuseeländischen Bucht, bei dem er sein Boot regelkonform nicht verlassen hatte, war eine Person kurz an Bord gekommen, was nicht erlaubt ist. Stamm widerspricht dem Ausschluss und argumentiert mit einer Notsituation. Um einen Zusammenstoß im Nebel mit einem anderen ankernden Schiff zu verhindern, sei ein Besatzungsmitglied ohne sein Wissen an Bord gesprungen. Er selbst habe sich in diesem Moment kurz unter Deck aufgehalten.

- © AFP Vergrößern Schnell unterwegs: Francois Gabart

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Messe boot 2015 Hier kommt der Sommer

Das Gute an der Messe boot: Sie bringt uns - zuverlässig seit vielen Jahren - mitten im Winter den Sommer. Das ist schon mal ein Grund, hinzugehen. Sie hält viele neue und teilweise überraschende Dinge bereit. Mehr Von Walter Wille

16.01.2015, 10:47 Uhr | Technik-Motor
Extremsportlerinnen Paddeln von Kap Hoorn zur Antarktis

Drei professionelle Rettungsschwimmerinnen planen ein aberwitziges Abenteuer in der Antarktis: Allein mit der Kraft ihrer Arme wollen sie im Dezember auf dem Rettungsbrett die eisigen Gewässer von Kap Hoorn zur Antarktis durchqueren. Mehr

20.10.2014, 14:23 Uhr | Sport
Festnahmen in Spanien Christliche Flüchtlinge über Bord geworfen?

Die Polizei in Spanien hat zwei Schleuser wegen des Verdachts auf mehrfachen Totschlag festgenommen. Die beiden Männer aus Kamerun sollen während eines Sturms alle christlichen Flüchtlinge von Bord geworfen haben - angeblich aus Angst, dass diese Unglück bringen könnten. Mehr

16.01.2015, 12:10 Uhr | Politik
CSCL Globe Das größte Schiff der Welt

Das größte Containerschiff der Welt, die CSCL Globe, ist 400 Meter lang und 58,60 Meter breit. Ein Einblick in die Welt auf dem Schiff. Mehr

13.01.2015, 11:46 Uhr | Aktuell
Trauerfeier in Paris Merci la police!

Bewegende Trauerfeier in Paris: Frankreichs Präsident Hollande hat verkündet, dass die drei bei den Terrorattacken getöteten Polizisten posthum in die Ehrenlegion aufgenommen worden sind. Aber wie kann das Land seine Sicherheitskräfte besser schützen? Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

13.01.2015, 12:37 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 02.01.2013, 12:31 Uhr

PR-Desaster im Davis-Cup

Von Peter Penders

Schon immer gab es im Davis-Cup-Team Reibereien. Inzwischen ist die Zahl der Possen größer als die der sportlichen Höhepunkte. Auch beim aktuellen PR-Desaster geht es zu wie im Kindergarten. Mehr 1