Rodeln: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Olympia-Doppelsieg im Rodeln Geisenbergers Weckruf zum Gold

Rennrodlerin Natalie Geisenberger meistert die Schicksalskurve und wird wieder Olympiasiegerin, diesmal vor ihrer Teamkollegin Dajana Eitberger. Nur eine Nation kratzt an der deutschen Dominanz. Mehr

13.02.2018, 17:14 Uhr | Sport
Allgemeine Infos zum Rodeln

Rodeln ist die athletische Variante des Schlittenfahrens. Die Sportler liegen mit dem Rücken auf einer Schale mit Kufen. In aerodynamischer Haltung fahren sie nahezu im Blindflug eine Kunsteisbahn hinunter. Die Steuerung erfolgt lediglich durch Gewichtsverlagerung und Schenkeldruck. Die Athleten erreichen Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 140 Stundenkilometern. In den Kurven wirken Fliehkräfte von mehr als dem Fünffachen des eigenen Körpergewichts auf sie ein.

Olympische Disziplinen im Rodeln
Seit 1964 gehört Rennrodeln zum festen Bestandteil olympischer Wettbewerbe. Als Wettkampfdisziplinen sind Einzelrennen für Männer und Frauen sowie ein Doppelsitzer der Männer zugelassen. Außerdem treten die Nationen im Teamwettbewerb an: Dabei starten jeweils eine Frau und ein Mann im Einsitzer, ein Doppelsitzer der Männer bildet den Abschluss.

Die Regeln des Rennrodelns
Die Rodelbahn für den Einzelwettkampf der Männer ist zwischen 1.000 und 1.350 Metern lang. Die Strecke für Frauen und Doppelsitzer beträgt mindestens 800 Meter. Das Sportgerät ist 1,35 Meter lang und 22 Kilogramm schwer. Doppelsitzer wiegen 25 Kilogramm. Das Gewicht der Athleten ist bei Männern auf 90 Kilogramm und bei Frauen auf 75 Kilogramm beschränkt. Leichtere Sportler dürfen das Körpergewicht mit Bleiwesten von 10 bis 13 Kilogramm erhöhen. In den Einzelwettbewerben treten Rennrodler in vier Durchgängen an zwei aufeinanderfolgenden Tagen an. Doppelsitzer fahren zwei Durchgänge. Im Teamwettbewerb startet jeder Teilnehmer zu einem Durchgang. Die Gesamtfahrzeit wird jeweils bis zu tausendstel Sekunden exakt gemessen.

Alle Artikel zu: Rodeln

1 2 3  
   
Sortieren nach

Rodeln bei Olympia 2018 Loch „verschenkt“ die Goldmedaille

Bis zum vierten Durchgang hat Felix Loch Gold im Rodeln fast sicher. Dann unterläuft ihm ein folgenschwerer Fehler – davon profitiert auch sein Teamkollege. Mehr Von Christoph Becker, Pyeongchang

11.02.2018, 17:13 Uhr | Sport

Deutsche Rodel-Erfolge Olympia-Testlauf geglückt

Sowohl Rodel-Olympiasiegerin Geisenberger als auch die Doppelsitzer Eggert/Benecken sichern sich in Südkorea den Weltcup-Gesamtsieg. Dennoch gibt es Kritik an der neuen Bahn. Mehr

18.02.2017, 14:14 Uhr | Sport

Rodeln Mysteriöses Übergewicht

Disqualifikation für Felix Loch: Der Rodel-Olympiasieger wird nach seiner Bestzeit beim Weltcup aus dem Wettbewerb ausgeschlossen, da sein Schlitten zu schwer war. Mehr

29.11.2015, 13:44 Uhr | Sport

Rodeln Perfekter Auftakt für Felix Loch

Die neue Saison beginnt, wie die alte geendet hat: Rodel-Olympiasieger Felix Loch siegt beim Weltcupauftakt in Innsbruck souverän. Auf der Bahn von Igls ist der Bayer seit fünf Jahren ungeschlagen. Mehr

30.11.2014, 12:48 Uhr | Sport

Rodeln Geisenberger in Goldposition

Weltmeisterin Natalie Geisenberger greift bei den Winterspielen in Sotschi nach dem zweiten Rodel-Gold für die deutschen Kufen-Asse. Ihr Vorsprung zur Halbzeit ist groß. Mehr

10.02.2014, 18:01 Uhr | Sport

Rodeln Felix Loch holt das erste Gold für Deutschland

Wie vor vier Jahren gewinnt Felix Loch den olympischen Rodelwettbewerb. Die Wiederholungstat ist freilich noch höher zu bewerten. Der 24 Jahre alte erste deutsche Goldmedaillengewinner der Winterspiele von Sotschi kann schon bald zur Legende werden. Mehr Von Anno Hecker

09.02.2014, 19:26 Uhr | Sport

Rodeln in Sotschi Loch zur Halbzeit auf Gold-Kurs

Gold-Hoffnung Felix Loch wird am ersten Tag seines Olympia-Rennens seiner Favoritenrolle gerecht. Mit einem fulminanten zweiten Lauf setzt er sich zur Halbzeit klar an die Spitze. Weniger gut läuft es für die beiden anderen deutschen Rodler. Mehr

08.02.2014, 19:02 Uhr | Sport

Wir alle haben mal klein angefangen Lochs Kinderwagen ohne Kufen

Bei Felix Loch ist Rodeln erblich bedingt. Mit fünf durfte er endlich auf die Bahn - mit einem kleinen roten Plastikschlitten. Die erste Fahrt faszinierte Loch. Er blieb beim Rodeln - auch wenn andere Sportarten lockten. Mehr Von Felix Loch

25.01.2014, 08:32 Uhr | Sport

Erste Nominierungsrunde Das Team erhält ein Gesicht

Die ersten 26 Athleten haben ihr Ticket für die Olympischen Winterspiele vom 7. bis 23. Februar 2014 in Sotschi erhalten. Insgesamt sollen etwa 165 deutsche Sportler bei Olympia starten. Mehr

18.12.2013, 18:30 Uhr | Sport

Olympia 2014 Zeitplan im Skeleton in Sotschi

Die Wettbewerbe finden auf der Bob- und Rodelbahn „Sanki“ statt. Dort finden 5000 Zuschauer Platz. Es gibt zwei Entscheidungen (gefettet). Donnerstag, 13.2.: 08.30 - 10.20 Uhr: Frauen - 1./2. Lauf Freitag,... Mehr

15.11.2013, 13:03 Uhr | Sport

Olympia 2014 Zeitplan im Rodeln in Sotschi

Die Wettbewerbe finden auf der Bob- und Rodelbahn „Sanki“ statt. Dort finden 5000 Zuschauer Platz. Es gibt vier Entscheidungen (gefettet). Samstag, 8.2.: 15.30 - 19.05 Uhr: Einsitzer, Männer -... Mehr

15.11.2013, 12:31 Uhr | Sport

Olympia 2014 Zeitplan im Bob in Sotschi

Die Wettbewerbe finden auf der Bob- und Rodelbahn „Sanki“ statt. Dort finden 5000 Zuschauer Platz. Es gibt drei Entscheidungen (gefettet). Sonntag, 16.2.: 17.15 - 19.55 Uhr: Zweierbob, Männer... Mehr

15.11.2013, 12:21 Uhr | Sport

Rodeln Sogar Sorgenkinder werden Weltmeister

Die deutschen Rennrodler gewinnen bei der WM in Whistler nahezu alle möglichen Medaillen. Das Streben nach Perfektion hat auch Schattenseiten: Die russischen Olympia- Gastgeber zeigen Interesse am deutschen Wissen - und lassen Rubel rollen. Mehr Von Anno Hecker

03.02.2013, 18:20 Uhr | Sport

Rodeln Ein Dämpfer für die Konkurrenz

Mit einer Regeländerung sollten die deutschen Rennrodler gebremst werden. Aber die Konkurrenz hat sich verpokert. Nun sind sie noch überlegener als zuvor. Mehr Von Johannes Knuth, Winterberg

21.01.2013, 18:07 Uhr | Sport

Kunsteisbahn am Königssee Das Rodel-Winterwunderland

Am Königssee drehte sich schon früh alles um den Schlitten. Am Wochenende nutzen die besten Rodler der Welt die modernste Kunsteisbahn der Welt für ihre Rennen. Doch es ist schwieriger geworden, den Kindern und ihren Eltern den Sport schmackhaft zu machen. Mehr Von Michael Eder, Berchtesgaden

10.01.2013, 13:56 Uhr | Sport

Rodel-WM Gold für Hüfner

Olympiasiegerin Tatjana Hüfner hat bei der Heim-WM in Altenberg den zweiten Titel für die deutschen Rodler eingefahren. Die 28-Jährige fing die nach dem ersten Durchgang führende Russin Tatiana Iwanowa noch ab. Mehr

12.02.2012, 12:19 Uhr | Sport

Rodel-WM Deutsch-russische Eiszeit

Streit um die Kufen: Der Weltverband prüft russische Vorwürfe gegen die deutschen Rennrodler. Der WM-Titel geht zum dritten Mal an Felix Loch. Mehr Von Anno Hecker, Altenberg

11.02.2012, 14:48 Uhr | Sport

Rodeln Das Ende der Traumserie

Zum ersten Mal seit dem 29. November 1997 gewinnt keine deutsche Rodlerin: Die Kanadierin Alex Gough beendet die unheimliche Weltcup-Siegesserie. Doch wenigstens ihr Trainer ist ein Deutscher: Wolfgang Staudinger. Mehr

12.02.2011, 18:03 Uhr | Sport

Schefflers Golf-Kolumne Schottische Golfträume und gesunde Rücken

Weihnachten steht vor der Tür, unser Kolumnist hat drei Geschenkideen: Ein außergewöhnliches Golf-Buch über schottische Links Courses, ein Trainingsgerät und ein Training bei speziell ausgebildeten Golf-Physiotherapeuten. Mehr Von Wolfgang Scheffler

15.12.2010, 10:02 Uhr | Sport

Rodeln Gold für Hüfner - Geisenberger Dritte

Tatjana Hüfner hat die Siegesserie der deutschen Rodlerinnen verlängert und bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver das dritte Gold für das deutsche Team eingefahren. Hinter der starken Österreicherin Nina Reithmayer sicherte sich Natalie Geisenberger Bronze. Mehr Von Anno Hecker, Vancouver

17.02.2010, 02:00 Uhr | Sport

Rodeln Tempowahn auf verkürzter Strecke

Nach dem Unfalltod des Georgiers Nodar Kumaritaschwili sind die Rodler in der Nacht vom Damen-Start ins Rennen gegangen. Der ungeheuren Beschleunigung auf der Olympiabahn soll ein Berechnungsfehler des Leipziger Planungsbüros zugrundeliegen. Mehr Von Anno Hecker, Whistler

13.02.2010, 19:04 Uhr | Sport

Rodeln Neues Genick, neues Glück

Die Doppelsitzer Patric Leitner und Alexander Resch sind als „Bayern-Express“ bekannt in den Eiskanälen dieser Welt. Schon 2002 gewannen sie Gold, nach einer Runderneuerung liegen sie in der Olympiasaison 2010 wieder gut auf dem Schlitten. Mehr Von Achim Dreis

28.11.2009, 11:36 Uhr | Sport

Unfall im Bobkanal Rotlicht übersehen

Vor dem schweren Unfall in der Bobbahn in Königssee haben die Sportlerinnen offenbar das Rotlicht der Startampel missachtet. Nachdem ihr Bob stürzte, wurden die beiden Russinnen vom nachfolgenden Bob mit voller Wucht getroffen. Mehr

24.11.2009, 19:52 Uhr | Sport

Im Gespräch: Markus Aschauer Glühwein und Eis

Markus Aschauer ist Betriebsleiter der Bob- und Rodelbahn in Königssee - einer Kunsteisbahn. Angesichts der Kälte könnte man meinen, seine Mitarbeiter seien derzeit beschäftigungslos. Im Gespräch mit der Sonntagszeitung erklärt Aschauer, warum das nicht stimmt - und warum er den Sommer liebt. Mehr

11.01.2009, 09:00 Uhr | Sport
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z