Mesut Özil: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Erdogan-Affäre Gündogan möchte weiter für das DFB-Team spielen

Mesut Özil trat nach der Erdogan-Affäre nach heftiger Kritik aus der Nationalmannschaft zurück. Um Ilkay Gündogan war es lange ruhig. Nun äußert er sich – und verrät seine Pläne. Mehr

17.08.2018, 08:52 Uhr | Sport
Allgemeine Infos über Mesut Özil

Ausgefeilte Technik, präzise Pässe, Kampfgeist: Fußballprofi Mesut Özil hat sich einen Namen als "Magier" gemacht. Der offensive Mittelfeldspieler lenkt Partien mit Ballgefühl und Übersicht. Vom Ruhrgebiet über Bremen und Madrid bis London spielte er sein Talent bereits in drei europäischen Fußballligen sowie in der deutschen Nationalelf aus.

Profilaufbahn beginnt mit 17 Jahren
Mesut Özil wurde am 15. Oktober 1988 als zweites von vier Kindern türkischer Einwanderer in Gelsenkirchen geboren. Bei Westfalia 04, Teutonia Schalke, DJK Falke und Rot-Weiß Essen lernte er das Fußballspielen. Als 17-Jähriger wechselte das Talent zum FC Schalke 04 und erhält dort nach dem Gewinn der Deutschen A-Jugend-Meisterschaft einen Profivertrag. Von 2008 an spielte er drei Jahre für Werder Bremen und holte den DFB-Pokal. Weitere drei Jahre lief Özil für Real Madrid auf und wurde Spanischer Meister.

Seit 2013 steht der Mittelfeldspieler beim FC Arsenal in London unter Vertrag. Bis zum Frühjahr 2018 feierte er unter anderem drei Siege im englischen Pokalwettbewerb. Mit der deutschen Nationalmannschaft wurde Özil bei der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika Dritter und holte vier Jahre später in Brasilien den Weltmeistertitel.

Mesut Özil will die Magie des Spiels vermitteln
Den Weg zum Erfolg beschreibt Özil in seinem Buch „Die Magie des Spiels. Und was du brauchst, um deine Träume zu verwirklichen“. Auch im Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds in Berlin wirkt Mesut Özil magisch auf seine Fans. Seine Leistung an der WM 2018 wird sicher auch magisch.

Alle Artikel zu: Mesut Özil

1 2 3 ... 12 ... 25  
   
Sortieren nach

Kroos kritisiert Özil „Art und Weise seines Rücktritts war nicht in Ordnung“

Nationalspieler Toni Kroos hat die Art des Rücktritts von Mesut Özil aus dem DFB-Team kritisiert. Rassismus-Vorwürfe an den DFB weist der Star von Real Madrid zurück – und äußert sich auch zu seiner eigenen Zukunft. Mehr

15.08.2018, 23:18 Uhr | Sport

Fußball in England Fehlstart für Özil und Arsenal

Nach dem Ende der Ära Arsene Wenger verliert Arsenal das erste Spiel der neuen Saison gegen Meister Manchester City. Eine Gala zeigt Jürgen Klopps FC Liverpool zum Start der Premier League. Mehr

12.08.2018, 19:25 Uhr | Sport

Start in die Premier League Ein brisantes Spiel für Özil und Gündogan

Nach der Abrechnung und dem Rücktritt aus dem DFB-Team startet Mesut Özil nun mit Arsenal in die neue Saison. Die erste Partie hält gleich ein pikantes Duell parat. Mehr

12.08.2018, 13:31 Uhr | Sport

#MeTwo-Debatte Deutschland ist kein Einwanderungsland

#MeTwo hat gezeigt: Die führenden Politiker in diesem Land haben keine Vorstellung davon, wie Einwanderer leben. Die Regierenden flüchten sich in eine Dauerdebatte, die von Empirie und Selbstkritik nichts hören will. Mehr Von Patrick Bahners

12.08.2018, 10:27 Uhr | Feuilleton

Fußball-Bewerbung Türkei setzt bei EM-Vergabe auf Vorteil durch Özil-Affäre

Deutschland galt als Favorit für die Austragung der Fußball-EM 2024. Dann kam die Özil-Affäre. Und der türkische Bewerbungschef gibt offen zu, dass er sich daraus einen Vorteil erhofft. Mehr

10.08.2018, 19:13 Uhr | Sport

#MeTwo-Debatte Rassisten sind immer die anderen

Die „MeTwo-Debatte“ wird auch im multikulturellen Frankfurt hitzig geführt. Eine Diskussion über Rassismus im Alltag, über die Frage, wer eigentlich Opfer, wer Täter ist, und ob nicht doch alle mittlerweile überempfindlich geworden sind. Mehr Von Marie Lisa Kehler und Amin Ferris Wagner

08.08.2018, 16:55 Uhr | Rhein-Main

Wirklichkeit und Wahrnehmung Wenig Fremde, viel Rassismus

Toleranz, Gerechtigkeit und Anerkennung: Der Grad der wahrgenommenen Diskriminierung steigt, je besser das gesellschaftliche Klima ist. Warum ist das so? Mehr Von Kim-Björn Becker

07.08.2018, 07:55 Uhr | Politik

Warum kein Gesellschaftsjahr? Gut, dass wir nicht darüber geredet haben

Die Diskussion über ein „Gesellschaftsjahr“ scheint zu enden, bevor sie begonnen hat. Wieso eigentlich meinen so viele, gerade in der Politik, dass Dienst an Gesellschaft und Staat kein Thema ist? Mehr Von Michael Hanfeld

06.08.2018, 21:30 Uhr | Feuilleton

Rassismus-Ausstellung Dresden Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf

Diskriminierung, Ausgrenzung, Hass: Eine Ausstellung über „Rassismus“ im Deutschen Hygiene-Museum Dresden liefert den Kommentar zur Stunde. Mehr Von Ursula Scheer

06.08.2018, 20:33 Uhr | Feuilleton

Rassismus in Deutschland Was die #MeTwo-Debatte über die Deutschen sagt

Wir leben in der freiheitlichsten Gesellschaft, die es jemals auf deutschem Boden gab – trotzdem können wir noch besser werden. Das führt die #MeTwo-Debatte gerade Nichtmigranten vor Augen. Eine Selbstbezichtigung. Mehr Von Bertram Eisenhauer

06.08.2018, 14:35 Uhr | Gesellschaft

Streit um Erdogan-Fotos Thomas Müller findet Özil-Debatte „heuchlerisch“

Bayern Münchens Nationalspieler Thomas Müller warnt Gesellschaft und Medien vor spalterischen Tendenzen. Die Entwicklung sei „alarmierend“, sagt der 28-Jährige. Mehr

03.08.2018, 16:52 Uhr | Sport

Rassismus in Deutschland „Plötzlich gibt es eine Legitimität der Vorurteile“

Hysterie oder längst überfällig? Mit dem Hashtag #MeTwo ist die Rassismus-Debatte wieder aufgeflammt. Ein Ethnologe erklärt, warum uns der Umgang mit Alltagsrassismus so schwer fällt. Mehr Von Natascha Holstein

03.08.2018, 15:56 Uhr | Politik

Erwartungen an Integration Ihr seid Deutschland!

Von dem, der dazugehören will, wird etwas erwartet. Und wer den Eindruck erweckt, er wolle nur etwas von diesem Land, gehöre aber eigentlich nicht dazu, der darf sich über Fragen nicht wundern. Das ist kein Rassismus. Ein Kommentar. Mehr Von Reinhard Müller

03.08.2018, 15:54 Uhr | Politik

Folgen des WM-Aus’ Seifert fordert vom DFB mehr Professionalität

Erstmals meldet sich DFL-Chef Christian Seifert nach der WM und den Folgen zu Wort: Für den DFB hat er gleich mehrere Vorschläge. Mehr

01.08.2018, 18:30 Uhr | Sport

Mehr Ausländer in der Türkei Deutsche Touristen strömen ins Land Erdogans

Trotz des autokratischen Regimes werden in diesem Jahr 40 Millionen Ausländer in der Türkei erwartet – ein Viertel mehr als im Vorjahr. Die Deutschen sind die zweitgrößte Gruppe hinter einem Land, mit dem man nicht rechnen würde. Mehr Von Christian Geinitz, Wien

01.08.2018, 12:58 Uhr | Wirtschaft

Krisen-PR des DFB Teures Desaster

Der DFB will mit einer kostspieligen Agentur für Krisen-PR gegen den Image-Absturz kämpfen. Der Mitarbeiter-Vertreter will mit einem rätselhaftem Aufruf helfen. Mehr Von Michael Ashelm

01.08.2018, 06:21 Uhr | Sport

Nach Özils Rücktritt Der Rassismus der Anderen

Mesut Özils Erklärung zu seinem Rücktritt aus der Nationalmannschaft löst eine Rassismus-Debatte aus. Doch welche Richtung nimmt diese? Ein kurdischstämmiger Fußballspieler hat eine Anmerkung dazu. Ein Kommentar. Mehr Von Michael Hanfeld

31.07.2018, 07:52 Uhr | Feuilleton

Debatte um Fußballer Maas fürchtet wegen Özil-Rücktritt um deutsches Ansehen

Der Außenminister fürchtet um Deutschlands Reputation in der Welt. Es könne der Eindruck entstehen, dass Rassismus wieder salonfähig sei, sagte er nach dem Rücktritt von Mesut Özil aus der Nationalmannschaft. Mehr Von Johannes Leithäuser

29.07.2018, 19:47 Uhr | Politik

Debatte um Integration Deutsche und Passdeutsche

Der Begriff „Passdeutsche“ soll ausdrücken, dass es Deutsche minderer Güte gebe – Staatsbürger, die fremd klingende Namen haben oder nicht hier geboren wurden. Hinter dem Wort steht ein hässliches Denken, das bekämpft werden muss. Mehr Von Michael Martens

29.07.2018, 18:07 Uhr | Politik

Reden über Mesut Özil So wenig zählte die Sache

Manche wollen nichts verstehen, andere zu viel. Zu große Begriffe haben die Erregungskurve im Fall Mesut Özils steigen lassen: Alle reden über ihn. Aber was will das ganze Reden sagen? Mehr Von Peter Körte

29.07.2018, 10:37 Uhr | Feuilleton

F.A.S. exklusiv Vodafone stoppt Werbekampagne mit Özil

Erste Werbeclips waren schon abgedreht – doch der Mobilfunkanbieter fürchtet um seinen Ruf und stoppt die gesamte Kampagne mit Mesut Özil. Das hat auch finanziell deutliche Folgen für den ehemaligen Nationalspieler. Mehr

28.07.2018, 17:44 Uhr | Wirtschaft

Testspiel-Gala mit Arsenal Kapitän Özil lacht, schreibt und trifft

In der aufgeheizten Debatte um seinen Rücktritt aus dem DFB-Team mit Rassismus-Vorwürfen setzt sein Klub ein Zeichen: Mesut Özil erhält bei einem Test die Kapitänsbinde – und liefert vor Beginn ein Kuriosum. Mehr

28.07.2018, 17:03 Uhr | Sport

Islam, Identität und Fußball Die Causa Özil

Auf einmal gilt Mesut Özil nicht mehr als Beispiel für gelungene Integration, sondern als Problem. Aber wer hat hier eigentlich ein Problem? Der Fußballer oder unser Land? Mehr Von Philip Eppelsheim und Andreas Nefzger

28.07.2018, 08:20 Uhr | Politik

Löw-Berater Arslan „Glauben Sie, dass Özil sich alles diktieren lässt?“

Harun Arslan ist der Manager von Bundestrainer Joachim Löw – und arbeitet eng mit Mesut Özils Berater zusammen. Nun spricht Arslan über die Abrechnung des Spielers und den Besuch bei Erdogan. Mehr

27.07.2018, 15:48 Uhr | Sport
1 2 3 ... 12 ... 25  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z