http://www.faz.net/-gtl-4432
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 01.01.2003, 12:00 Uhr

Tennis Fehlstart ins Neue Jahr

Die Topspieler Tommy Hass und Nicolas Kiefer sind verletzt. Die zweite Reihe der deutschen Tennis-Profis startete mit Niederlagen in das Jahr.

© AP Überzeugen beim Hopman Cup: Serena Williams und James Blake

Die Tennis-Damen Anca Barna und Martina Müller sind mit Niederlagen ins Neue Jahr gestartet. Die Nürnbergerin unterlag am Mittwoch bei dem mit 140 000 Dollar dotierten WTA-Turnier in Auckland/Neuseeland der Russin Wera Zwonarewa mit 3:6, 4:6. Auch für Martina Müller aus Hannover war das Achtelfinale mit einem glatten 3:6, 0:6 gegen die an Nummer zwei gesetzte Griechin Eleni Daniilidou vorzeitige Endstation.

Für Lars Burgsmüller und Michael Kohlmann war bereits am Silvestertag bei dem 380 000-Dollar-Turnier im indischen Chennai Schluss. Der Essener Burgsmüller unterlag in seinem Erstrundenspiel dem Amerikaner Cecil Mamiit mit 0:6, 3:6. Der Hagener Kohlmann musste sich dem Australier Mark Philippoussis mit 6:7 (3:7), 3:6 geschlagen geben. Dagegen steht Tomas Berend in Chennai/Indien im Viertelfinale. Der Hagener setzte sich mit 7:6 (7:4), 6:1 gegen den Spanier Albert Portas durch.

Mehr zum Thema

USA stark beim Hopman Cup

Beim Hopman Cup in Perth haben die USA am Neujahrstag durch ein 3:0 über Spanien praktisch bereits das Finale dieser inoffiziellen Mixed-Weltmeisterschaft erreicht. Die Weltranglisten-Erste Serena Williams schlug Virginia Ruano Pascual mit 6:3, 6:3. Anschließend ließ James Blake dem Spanier Tommy Robredo mit 6:3, 6:0 keine Chance. Auch im Mixed waren Williams/Blake dem Duo Ruano Pascual/Robredo mit 6:1, 6:4 überlegen.

Am Vortag hatte Gastgeber Australien mit 3:0 über die Slowakei im zweiten Spiel ebenfalls den zweiten Sieg gefeiert und sich praktisch Platz eins der Gruppe B gesichert. Lleyton Hewitt schlug Dominik Hrbaty 6:2, 6:0, Alicia Molik setzte sich gegen Daniela Hantuchova mit 6:4, 6:2 durch. Das Doppel gewannen die Australier mit 7:6 (7:2), 7:6 (7:5).

Quelle:

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Die Formel für ein Müller-Tor

Von Moritz Rinke

Todesbäume, Überlebensbäume – die K.O.-Runde ist gekennzeichnet von allerlei kuriosen Erscheinungen. Man fragt sich: Geht es vielleicht noch komplizierter? Ja, es geht. Mit der Müller-Formel. Mehr 0