http://www.faz.net/-gtl-90zr9

Frauenfußball : Anja Mittag beendet Nationalteam-Karriere

  • Aktualisiert am

Das war’s: Anja Mittag hört auf Bild: EPA

„Nach zwölf Jahren voller Stolz im Trikot der deutschen Nationalmannschaft“ sei es an der Zeit „Danke“ zu sagen, schreibt Stürmerin Anja Mittag. Sie beendet nach 158 Spielen ihre Länderspiel-Karriere.

          Anja Mittag beendet ihre Karriere in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Das gab die 32 Jahre alte Weltmeisterin von 2007 am Dienstag bekannt. „Nach zwölf Jahren voller Stolz im Trikot der deutschen Nationalmannschaft, ist es heute an der Zeit „Danke“ zu sagen“, schrieb die Angreiferin auf Instagram.

          Mittag, die zurzeit beim schwedischen Spitzenclub FC Rosengard unter Vertrag steht, absolvierte 158 Länderspiele, in denen sie 50 Tore erzielte. Die gebürtige Chemnitzerin wurde mit der DFB-Elf dreimal Europameisterin und gewann im Vorjahr in Rio de Janeiro die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen.

          Das Viertelfinal-Aus gegen Dänemark (1:2) in Rotterdam war Mittags 158. Länderspiel und ihr 61. Einsatz in Serie. Nur drei Spielerinnen haben mehr Spiele für Deutschland bestritten: Rekordnationalspielerin Birgit Prinz (214), Kerstin Stegemann (191) und Ariane Hingst (174). Bundestrainerin Steffi Jones hob Mittags „herausragende Stellung in der Nationalmannschaft“ hervor: „Sie war auf und neben dem Platz ein Vorbild, hat die wichtigen Tore gemacht und alle Titel gewonnen. Ich schätze sie auch als Persönlichkeit, die sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt hat, bescheiden war und um sich nie viel Aufhebens machen wollte. Wir werden sie vermissen.“ Im aktuellen Kader ist nach Mittags Ausscheiden nun Abwehrchefin Babett Peter mit 111 Einsätzen die erfahrenste Spielerin.

          Im Klubfußballbereich wird die langjährige Potsdamerin, die fünf deutsche Meisterschaften mit Turbine Potsdam gewann, ihre Karriere noch fortsetzen. Erst Ende Juni hatte sie ihren Vertrag in Malmö bis zum Sommer 2019 verlängert.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Bundeswehr-Soldaten in Berlin

          Personalnot : Bundeswehr prüft Aufnahme von Ausländern

          Weil sich nicht genügend deutsche Soldaten finden, erwägt die Bundeswehr offenbar nun die Rekrutierung von Ausländern. Verteidigungsexperten sehen Vorteile – warnen aber auch vor Risiken.

          Mittelmeer : EU-Mission „Sophia“ soll vorerst weiterlaufen

          Mindestens bis August wird die Operation der EU im Mittelmeer fortgesetzt. Zuvor hatte der Kommandant die Schiffe des Einsatzes in die Häfen zurückbeordert, weil Italien keine geretteten Flüchtlinge mehr aufnehmen will.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.