http://www.faz.net/-gtl-8yys4
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren

Veröffentlicht: 19.06.2017, 19:47 Uhr

Stimmen zum Spiel „Zu wenig aus den Chancen gemacht“

Bundestrainer Löw kann mit dem Sieg „gut leben“. Kapitän Draxler mahnt: „Gegen Chile müssen wir uns steigern.“ Alle meinen, die Chancenverwertung sei das Manko. Und Boateng und Khedira loben via Twitter.

© AFP Große Freude über den kleinen Sieg: Bundestrainer Löw beim Abpfiff gegen Australien

Bundestrainer Joachim Löw: „Mit einem Sieg können wir gut leben. In der ersten Halbzeit haben wir sehr, sehr gut gespielt, sehr gut Möglichkeiten raus gespielt, haben viel in Laufwege investiert. Schade, dass wir nur 2:1 geführt haben. Ab 60. Minute haben wir den Faden verloren. Aber für viele war es das erste Spiel in so einem Turnier. Die Tore (der Australier) fielen fast aus dem Nichts.“

Kapitän Julian Draxler: „In der ersten Halbzeit hätten wir mehr draus machen müssen aus den Chancen. In der zweiten Halbzeit haben ich uns nicht so überlegen gesehen. Wir haben uns schwer getan. Vor allem beim Spiel ohne Ball. Wir haben den Faden verloren. Das darf uns nicht passieren. Wichtig erst einmal, dass wir den Auftakt gewonnen haben. Gegen Chile müssen wir uns steigern.“

Lars Stindl: „Wir haben in der ersten Halbzeit sehr gut gespielt. Dann haben wir zwei unglücklich Tore bekommen. Hinten raus haben wir zu einfach die Bälle verloren. Der Sieg ging insgesamt in Ordnung.“

Julian Brandt: „Ich glaube, wir haben das mit dem Sieg positiv gestaltet. Dass noch nicht alles gut war, ist normal. Ich glaube, das kommt noch. Ich glaube, unser größtes Problem war, dass wir zu wenig aus den Chancen gemacht haben. Wir werden das in den nächsten Tagen beheben. (...) Chile ist eine Weltklasse-Mannschaft. Wir werden unsere Lösungen finden und dagegen halten.“

Mehr zum Thema

Leon Goretzka: „Wir haben das Spiel gut im Griff gehabt und den Ball gut laufen lassen. In der zweiten Halbzeit müssen wir uns ankreiden lassen, dass wir ein bisschen den Zugriff verloren haben. Ganz wichtig war heute, dass wir mit einem Sieg in das Turnier gestartet sind.“

Joshua Kimmich: „Speziell in der ersten Halbzeit haben wir es super gemacht. Es ist nur zu wenig dabei rumgekommen, so dass wir nur mit einem 2:1 in die Halbzeit gehen. Hinten raus haben wir dann nicht mehr ganz so mutig gespielt. Gegen Chile dürfen wir uns nicht so viele Fehler erlauben. Wir müssen voll konzentriert sein und vorne effizienter werden.“

Jerome Boateng (via Twitter): „Good job, boys!“ („Guter Job, Jungs!“)

Sami Khedira (via Twitter): „Gratulation zum Auftaktsieg @DFB_team! Der Anfang ist gemacht“

Starke Frauen – reif für die Insel

Von Achim Dreis

Deutschlands Beachvolleyball-Spielerinnen sind außergewöhnlich erfolgreich. Doch Ärger über den zentralen Stützpunkt überschattet die ganze Saison. Viel ungeschickter kann ein Verband kaum agieren. Mehr 11

Umfrage

Was tippen Sie? Wer wird Deutscher Meister?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.

Zur Homepage