http://www.faz.net/-gtl-913gd

Stammzellenspender gefunden : Neue Hoffnung für Tim Lobinger

  • Aktualisiert am

Kämpfer Tim Lobinger: „Willensstärke und Disziplin“ Bild: Andreas Müller

Der frühere Leistungssportler Tim Lobinger kämpft mit „Willensstärke und Disziplin“ gegen seine Erkrankung. Die Stammzellenspende soll dazu beitragen, sein Immunsystem wieder zu stärken.

          Der frühere Weltklassse-Stabhochspringer Tim Lobinger kämpft seit einigen Monaten gegen eine akute Leukämie. Jetzt hat er einen Spender für eine Stammzellentransplantation gefunden. Dies bestätigte sein Management der Deutschen Presse-Agentur. Die fünfwöchige Isolation habe bereits begonnen, zudem habe der 44 Jahre alte Lobinger vier Chemotherapie-Blöcke und Bestrahlungen bereits hinter sich.

          „Tim und seine Ärzte sind zuversichtlich, dass er die weitere Zeit gut übersteht und große Chancen auf ein gesundes Leben hat“, erklärte sein Management weiter. Die Stammzellen des Spenders sollen dazu beitragen, das Immunsystem wieder zu stärken und gesund zu machen. Lobinger setze auch in diesem Kampf wie einst im Leistungssport „auf Willensstärke und Disziplin“.

          Lobinger war 1997 der erste deutsche Stabhochspringer, der im Freien die Sechs-Meter-Marke überwand. 2003 gewann er in Birmingham Gold bei den Hallen-Weltmeisterschaften, zudem drei Medaillen bei Europameisterschaften. Viermal nahm er an Olympischen Spielen teil. Über viele Jahre hinweg war der extrovertierte Athlet eine der prägenden Figuren seiner Sportart.

          Im Mai hatte Lobinger seine Erkrankung publik gemacht, sich seitdem aber aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Die Nachricht hatte für Bestürzung in Leichtathletik-Kreisen gesorgt. Ein großes Ansinnen sei es dem ehemaligen Leichtathleten, so Lobingers Management, drauf hinzuweisen, wie wichtig es sei, sich für Stammzellentherapien typisieren zu lassen.

          Lobinger arbeitete nach seiner Karriere vier Jahre lang als Athletiktrainer im Profifußball bei RB Leipzig. 2016 kehrte er aus privaten Gründen mit seiner Familie nach München zurück. Dort baut Lobinger ein funktionelles Trainerzentrum auf und hat sich als Athletiktrainer für Spitzensportler spezialisiert.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Letztes Ticket zur WM in Russland Video-Seite öffnen

          Jubel in Peru : Letztes Ticket zur WM in Russland

          Peru hat sich erstmals seit 1982 wieder für eine Fußball-Weltmeisterschaft qualifiziert. Der peruanische Nationaltrainer Ricardo Gareca zeigte sich von der Unterstützung seiner Landsleute sehr angetan.

          Topmeldungen

          Kommentar : Wofür steht Jamaika?

          Obergrenze oder offene Grenzen für alle? Recht und Ordnung oder legale Joints? Marktwirtschaft oder Planwirtschaft? Nach den Schwierigkeiten bei den Jamaika-Gesprächen muss die Frage erlaubt sein: Passt das alles wirklich zusammen?

          Bonn : Weltklimakonferenz bringt kleine Erfolge

          Die Verhandlungen dauerten viel länger als geplant, nach einem zähen Ringen gibt es nun aber eine wichtige Einigung auf der Bonner Klimakonferenz. Beobachter zeigen sich erleichtert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.