Home
http://www.faz.net/-gu9-74z88
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Tarifstreit in NHL Alle Spiele bis 30. Dezember abgesagt

Wegen des Tarifstreits in der NHL fallen weitere zwei Saisonwochen aus. 526 Spiele sind dem Lockout schon zum Opfer gefallen. Es droht mehr denn je die Absage der kompletten Spielzeit.

© dapd Vergrößern Stanley Cup als Weihnachtswunsch? Vor Silvester finden keine NHL-Spiel mehr statt

Die nordamerikanische Eishockey-Profiliga NHL hat wegen des Tarifstreits zwei weitere Saisonwochen gestrichen. Wie die Liga am Montag mitteilte, werde es aufgrund der Aussperrung der Profis bis 30. Dezember keine Spiele geben. Insgesamt fallen damit bereits 526 Partien der regulären Saison aus. Damit droht mehr denn je die Absage der kompletten Spielzeit. Zuvor hatte die NHL ein neues Vertragsangebot der Spielergewerkschaft NHLPA als „nicht akzeptabel“ abgelehnt.

Hauptstreitpunkt ist die Aufteilung der Jahreseinnahmen von 3,3 Milliarden Dollar. Eine Reihe von Profis hat wegen des Lockouts Übergangs-Engagements in anderen Ligen angenommen. Einige der NHL-Stars spielen derzeit auch in Deutschland.

Mehr zum Thema

Quelle: dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Wowereit tritt ab Der Riese unter den Berliner Zwergen

Seinen Rückzug aus der Politik hat er lange hinausgezögert. Erst als das Murren in der Berliner SPD unüberhörbar wurde, verstand Klaus Wowereit die Signale. Seine Rücktrittsankündigung inszenierte Berlins Regierender wie immer - launig und selbstbewusst. Mehr

26.08.2014, 17:11 Uhr | Politik
Spanischer Fußball Khedira darf mitspielen

Plötzlich gehört Khedira bei Real Madrid wieder zu den Männern, die mitspielen. Zwar nur eingewechselt gegen Cordoba, aber immerhin. Kroos ist über jeden Zweifel erhaben. Mehr

25.08.2014, 23:53 Uhr | Sport
Alle raus bei den US Open Unerwartete Pleite für deutsches Trio

Andrea Petkovic chancenlos, Sabine Lisicki wenigstens engagiert, Angelique Kerber völlig neben der Spur: Bundestrainerin Barbara Rittner ist enttäuscht von ihren Fed-Cup-Spielerinnen. Mehr

30.08.2014, 09:48 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 11.12.2012, 09:38 Uhr

Kapitän Khedira?

Von Christian Kamp

Wer wird nach Lahms Rücktritt Kapitän der Fußball-Nationalelf?  Hummels, Müller, Neuer und Khedira kommen in Frage, Schweinsteiger wohl eher nicht. Eine Abwägung vor dem Spiel gegen Argentinien. Mehr 4 2