http://www.faz.net/-gu9
Irans Präsident Hassan Rouhani (Mitte) mit dem iranischen Sportminister Masoud Soltanifar (links) und Mehdi Taj, dem Präsidenten des iranischen Fußballverbands.

Fußball-Kommentar : Unter Männern in Iran

Die Politik gelobt Besserung, doch noch immer herrscht in Iran ein Stadionverbot für Frauen. Finalspiele der Frauen-Nationalmannschaft werden nicht im Fernsehen gezeigt. Worte allein helfen den Iranerinnen nicht weiter.

Schwarzer Boxer begnadigt : Trumps Ringen um Ansehen im Sport

Donald Trump hat den schwarzen Boxer Jack Johnson posthum begnadigt. Der amerikanische Präsident kämpft nach den jüngsten Debatten im Hymnen-Streit um sein Ansehen in der Sportwelt. Allerdings musste ihn ein berühmter Schauspieler an Johnsons Schicksal erinnern.

Olymoia Live

Olympische Winterspiele 2018
Olympische Winterspiele 2018
Olympische Winterspiele 2018

Seite 16/39

  • Sprung zum Mond? Skispringer Jakub Janda  ist selbst „überrascht, dass ich gewählt wurde.“

    Sportler-Politik : Skispringer im Parlament

    Sein Wahlerfolg kostet ihn die Olympia-Teilnahme: der tschechische Skispringer Jakub Janda hatte vor der Wahl gesagt, dass er seine Karriere beende, „wenn ich Abgeordneter werde.“
  • Ungewollt zum Revolutionär: der Weingartener William Harth.

    Ringen : Etappensieg für DRL

    Die Deutsche Ringer-Liga (DRL) erzielt einen Sieg auf juristischem Terrain. Der Internationale Ringerverband UWW hat sein Strafandrohungen vorerst zurückgezogen. Ein Hinweis darauf war wohl schon der Kampf des serbischen Olympiasiegers Davor Stefanek.
  • Kommentar : Bis an die Grenze gehen!

    Dänemarks Fußballfrauen, protestierende NFL-Spieler oder deutsche Athleten: Sportler gehen auf dem Weg zu einer besseren Position so weit wie nie. Am Ende kann der Sport dadurch gewinnen. Ein Kommentar.
  • Innsbruck sagt Nein : Olympia vereist

    53 Prozent der Tiroler stimmten gegen eine Rückkehr von Olympia 2026. Das IOC zieht daraus die falschen Schlüsse – und zeigt sich erstaunlich beschränkt. Ein Kommentar.