Home
http://www.faz.net/-gtl-7722f
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 19.02.2013, 18:01 Uhr

Kein Ringen bei Europa-Spielen Die nächste Niederlage

Wegen fehlender Kooperationsbereitschaft des europäischen Ringer-Verbandes wird der Traditionssport auch bei den ersten Europa-Spielen 2015 in Aserbaidschan nicht dabei sein.

© Wonge Bergmann In Bedrängnis: Die Sportart Ringen wird auch bei den Europa-Spielen fehlen

Nach dem drohenden Olympia-Ausschluss hat der Traditionssport Ringen einen weiteren Rückschlag einstecken müssen. Wegen fehlender Kooperationsbereitschaft des europäischen Verbandes wird Ringen auch bei den ersten Europa-Spielen 2015 in Baku/Aserbaidschan nicht dabei sein. „Dreimal haben wir sie um ein Meeting gebeten, aber sie haben es abgelehnt, mit uns über die Europa-Spiele zu sprechen. Das Ergebnis ist: Sie sind draußen“, erklärte Patrick Hickey, Präsident der Vereinigung der Nationalen Olympischen Komitees Europas (EOC), am Dienstag dem Branchendienst „Around the rings“. Ohne Kommunikation mit der olympischen Bewegung habe Ringen „ein Problem“, sagte der Ire weiter.

Ausgerechnet in Aserbaidschan, das bei den Olympischen Spielen in London sieben seiner zehn Medaillen auf der Matte geholt hatte, gilt Ringen als Nationalsport. „Wir wollten natürlich von dieser Beliebtheit profitieren“, betonte das irische Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), aber die Ringer hätten „das Geschenk“ abgelehnt. Gastgeber Aserbaidschan hatte sich bereiterklärt, sämtliche Kosten für die teilnehmenden Verbände zu bezahlen.

Mehr zum Thema

Quelle: dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Simeonis Wochenschau Es lebe die Provinz!

Wer verdient in dieser Woche den Hut, wer das Florett? Die Ringer aus Weingarten werden zwar bestohlen, sind aber reich an Freunden. Die Fifa ist ebenfalls reich – an Nullen. Mehr Von Evi Simeoni

06.02.2016, 14:47 Uhr | Sport
Dank Crowdfunding Mit dem Diensthund in den Ruhestand

3500 Dollar sollte der ehemalige Polizist Matt Hickey für Hund Ajax bezahlen. Doch dann hieß es, Ajax sei städtisches Eigentum, und müsse an den Höchstbietenden versteigert werden. Durch Crowdfunding soll Hickey den Hund nun kaufen können. Mehr

01.02.2016, 15:48 Uhr | Gesellschaft
Weitere Nachrichten Arbeitsmarkt kann 350.000 Flüchtlinge aufnehmen

Laut der Bundesagentur für Arbeit kann der deutsche Arbeitsmarkt jährlich 350.000 Flüchtlinge aufnehmen. Eine Konkurrenz zu arbeitslosen Deutschen sieht sie im Regelfall nicht. Mehr

08.02.2016, 07:03 Uhr | Wirtschaft
Flüchtlingskrise Nato beschließt Flüchtlingseinsatz unter deutscher Führung

Ein Verband mit fünf Schiffen liegt zurzeit in Zypern und könnte binnen weniger Tage in der Ägäis sein, sagte Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen in Brüssel. Mehr

11.02.2016, 15:52 Uhr | Politik
Griechenland Die besten Sportler flüchten vor der Krise

Vor Olympia 2004 in Athen spielte Geld keine Rolle im griechischen Sport. Vor den Spielen in Rio ist das ganz anders. Wegen der Folgen der Krise verlassen die besten Athleten das Land – mit einem bevorzugten Ziel. Mehr Von Ferry Batzoglou, Athen

02.02.2016, 11:27 Uhr | Sport

Stichtag Valentinstag

Von Achim Dreis

Für die Florett-Herren fiel Aschermittwoch auf Karnevals-Sonntag. Die Degen-Kollegen hegen noch eine kleine Olympia-Chance. Der allgemeine Niedergang der Fechter kommt nicht überraschend. Mehr 1