http://www.faz.net/-gtl-7722f
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 19.02.2013, 18:01 Uhr

Kein Ringen bei Europa-Spielen Die nächste Niederlage

Wegen fehlender Kooperationsbereitschaft des europäischen Ringer-Verbandes wird der Traditionssport auch bei den ersten Europa-Spielen 2015 in Aserbaidschan nicht dabei sein.

© Wonge Bergmann In Bedrängnis: Die Sportart Ringen wird auch bei den Europa-Spielen fehlen

Nach dem drohenden Olympia-Ausschluss hat der Traditionssport Ringen einen weiteren Rückschlag einstecken müssen. Wegen fehlender Kooperationsbereitschaft des europäischen Verbandes wird Ringen auch bei den ersten Europa-Spielen 2015 in Baku/Aserbaidschan nicht dabei sein. „Dreimal haben wir sie um ein Meeting gebeten, aber sie haben es abgelehnt, mit uns über die Europa-Spiele zu sprechen. Das Ergebnis ist: Sie sind draußen“, erklärte Patrick Hickey, Präsident der Vereinigung der Nationalen Olympischen Komitees Europas (EOC), am Dienstag dem Branchendienst „Around the rings“. Ohne Kommunikation mit der olympischen Bewegung habe Ringen „ein Problem“, sagte der Ire weiter.

Ausgerechnet in Aserbaidschan, das bei den Olympischen Spielen in London sieben seiner zehn Medaillen auf der Matte geholt hatte, gilt Ringen als Nationalsport. „Wir wollten natürlich von dieser Beliebtheit profitieren“, betonte das irische Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), aber die Ringer hätten „das Geschenk“ abgelehnt. Gastgeber Aserbaidschan hatte sich bereiterklärt, sämtliche Kosten für die teilnehmenden Verbände zu bezahlen.

Mehr zum Thema

Quelle: dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Rio 2016 Olympia ohne Leichtathleten aus Russland

Der Weltverband bestätigt die Sperre für russische Leichtathleten. Damit bleiben sie auch von den Olympischen Spiele ausgeschlossen. Eine Hintertür für die Teilnahme in Rio gibt es allerdings. Mehr

17.06.2016, 17:14 Uhr | Sport
Estland Drei Marathon-Schwestern für Rio

Leila, Liina und Lily Luik aus Estland haben Historisches vor sich. Als erste Drillinge überhaupt werden die Frauen aus Estland gegeneinander bei den Olympischen Spielen antreten. Mehr

28.05.2016, 21:04 Uhr | Sport
Internationale Reaktionen Dem Doping ist der Krieg erklärt worden

Der Ausschluss russischer Leichtathleten von allen Wettbewerben ruft im internationalen Sport überwiegend positive Reaktionen hervor – aber nicht überall. FAZ.NET hat Stimmen zusammengetragen. Mehr

18.06.2016, 16:27 Uhr | Sport
Russland Putin will gegen Olympia-Sperre in Rio vorgehen

Russland will die sich wegen Dopingvergehen abzeichnende Sperre seiner Athleten bei den Olympischen Spielen in Rio nicht hinnehmen. Der russische Präsident Wladimir Putin sagte am Rande des Internationalen Wirtschaftsforums in St. Petersburg, er suche bereits nach einer Lösung. Mehr

19.06.2016, 17:37 Uhr | Sport
Formel 1 in Baku Im Land der Mutigen

Menschenrechte? Meinungsfreiheit? Oder das korrupte Gesundheitssystem? Die Zustände in Aserbaidschan stören die Formel 1 nicht – sie trägt dort für viele Millionen Dollar den Großen Preis von Europa aus. Mehr Von Christoph Becker, Baku

17.06.2016, 15:17 Uhr | Sport

Der deutsche Zauber ist zurück

Von Christian Kamp, Lille

Deutschland präsentiert sich als Team ohne Schwachpunkte, das in dieser Verfassung jeder Gegner fürchten muss. Mit dem EM-Viertelfinale wird nun die Rolle von Joachim Löw noch stärker als bisher in den Fokus rücken. Ein Kommentar. Mehr 3