Home
http://www.faz.net/-gu9-74bqc
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Fußball-EM 2020 Platinis paneuropäischer Plan

Amsterdam, Athen, Basel, Berlin, Brüssel, Istanbul, Lissabon, London, Madrid, Moskau, Paris, Rom und Zagreb als gemeinsame Gastgeber einer Meisterschaft? Der DFB findet die EM-Pläne reizvoll.

© dapd Vergrößern Vision 2020: Eine Meisterschaft mit Spielen in 13 Hauptstädten

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) sieht die Pläne der Europäischen Fußball-Union (Uefa) für ein EM-Turnier unter Beteiligung von 13 Ländern im Jahr 2020 weiterhin positiv. Nach bisherigen Überlegungen könnten auch drei Spiele im Berliner Olympiastadion stattfinden. „Der Gedanke ist reizvoll. Wir haben das Thema in unserem Präsidium besprochen und stehen den Vorschlägen offen gegenüber“, sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach.

Michael Ashelm Folgen:  

Auch der englische Verband zeigt Interesse an der Ausrichtung einiger Partien, wie der Vorsitzende David Bernstein mitteilte. In Istanbul könnte das Finale gespielt werden, aber nur, wenn die Stadt nicht den Olympia-Zuschlag für 2020 erhielte.

Mehr zum Thema

Am 27. und 28. November in Brüssel werden die Uefa-Pläne beim Treffen einiger Verbandsspitzen aus Europa weiter diskutiert werden. Anfang Dezember soll sich der Uefa-Vorstand erstmals damit befassen. Uefa-Präsident Michel Platini verfolgt die Idee einer gemeinsamen Europameisterschaft seit einiger Zeit, weil das EM-Turnier 2020 im 60. Jubiläumsjahr stattfindet. Doch ein Grund könnte auch sein, dass aufgrund der schwer kalkulierbaren Finanzkrise in Europa es immer schwieriger wird, eine solch teure Sportveranstaltung mit Milliardeninvestitionen nur einem Land aufzubürden.

Michel Platini © AP Vergrößern 2016 richtet die EM nur eine große Nation allein aus: Frankreich

Wie aus Uefa-Kreisen zu hören ist, könnte außer in Berlin, London und Istanbul noch in Madrid, Lissabon, Paris, Amsterdam, Brüssel, Basel, Athen, Rom, Moskau und Zagreb gespielt werden. Von 2016 (Frankreich) an nehmen 24 Teams am Turnier teil. Qualifizierte sich die deutsche Elf für 2020, wären Gruppenpartien als auch ein Achtelfinale als Heimspiele in Berlin möglich. Erst vom Viertelfinale an soll an neutralen Orten gespielt werden.

Quelle: FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Themen des Tages Lkw-Maut und Kleinanlegerschutzgesetz

Der Deutsche Bundestag berät zur Ausdehnung der Lkw-Maut und zum Kleinanlegerschutzgesetz, die Ratingagentur Moody’s gibt ihr Ergebnis der Überprüfung für Deutschland bekannt und BASF lädt zur Bilanzpressekonferenz. Mehr

26.02.2015, 14:49 Uhr | Wirtschaft
Auslosung in Genf Finale der EURO 2020 in London

In Genf wurden von der UEFA die 13 Spielorte der Jubiläumsausgabe der Fußball-Europameisterschaft 2020 bekanntgegeben. Wie erwartet, findet das Finale in London statt. Mehr

19.09.2014, 14:24 Uhr | Sport
WM-2022-Reaktionen Wir sind sehr enttäuscht

Wenn die Fifa-Exekutive zustimmt, findet die Fußball-WM 2022 in Qatar im November und Dezember statt. DFB-Präsident hält die Verlegung für alternativlos. Kritik gibt es aus der Bundesliga, Erleichterung beim Skiverband. Mehr

24.02.2015, 12:13 Uhr | Sport
Europäisches Hilfsprogramm Griechische Reformliste hinterlässt positiven Eindruck

Politiker in Athen, Brüssel und Berlin sehen Chancen für die Reformvorschläge aus Griechenland. Mehr

24.02.2015, 15:59 Uhr | Politik
Streit unter DFB-Präsidenten Zwanziger lässt Niersbachs Vertrag von Fifa prüfen

Theo Zwanziger hat bei der Fifa eine Untersuchung gegen den DFB und Präsident Niersbach in Gang gesetzt. Der DFB bezeichnet die Äußerungen des früheren DFB-Präsidenten als lächerlich. Mehr

18.02.2015, 17:00 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 13.11.2012, 16:52 Uhr

Rote Karte für Astana

Von Rainer Seele

Der Internationale Radsportverband UCI schließt Astana aus der ersten Liga aus. Der Verlust eines Protagonisten wie Tour-Sieger Nibali könnte ein Gewinn sein. Zu verdanken haben es die Kasachen ihrem Vorradler Winokourow. Mehr 2 2