http://www.faz.net/-gtl-7555j

Fifa : Bin Hammams Fall abgeschlossen

Gegenspieler: Blatter (links) und Bin Hammam Bild: dapd

Die Fifa bestätigt die lebenslange Sperre für Mohamed Bin Hammam wegen wiederholter Verstöße gegen den Ethikkodex. Dem Qatarer wird vorgeworfen, im Wahlkampf gegen Blatter Funktionäre bestochen zu haben.

          Der Fall des unter Korruptionsverdacht stehenden Fußballfunktionärs Mohamed Bin Hammam ist ohne überraschende Wendung abgeschlossen worden. Nachdem Ende vergangener Woche Falschmeldungen über die angebliche Einstellung des Verfahrens gegen den Qatarer kursierten, hat am Montag nun der Internationale Fußball-Verband die lebenslange Sperre gegen Bin Hammam wegen wiederholter Verstöße gegen den Ethikkodex bestätigt. Damit war immer gerechnet worden. Es handelt sich um die erste Entscheidung der neu aufgebauten Fifa-Ethikkommission, an der Chefermittler Michael Garcia und der deutsche Richter Joachim Eckert, als Vorsitzender der Spruchkammer, beteiligt waren.

          Michael Ashelm

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Der ehemalige Herausforderer Joseph Blatters um den Präsidentenposten bei der Fifa hat dem Verband seinerseits mitgeteilt, dass er von allen seinen Positionen im Weltfußball, von denen er zuletzt sowieso schon vorübergehend enthoben worden war, zurücktritt. Dazu gehört auch sein Vorsitz bei der asiatischen Fußball-Konföderation.

          Bin Hammam wurde vorgeworfen, im Wahlkampf gegen Blatter im Mai 2011 Funktionäre aus der Karibik bei einem Treffen mit jeweils 40.000 Dollar bestochen zu haben. Der Qatarer bestritt dies immer. In einer ersten Entscheidung hatte die Fifa Bin Hammam schon einmal lebenslang gesperrt. Nachdem der Internationale Sportgerichtshof diese Sperre aber aufhob, schloss ihn die Fifa erst für 90 dann noch mal 45 Tage aus. Bin Hammam sagte nun auch seine Teilnahme an einem Hearing des Europarates am Mittwoch in Paris ab, bei dem es um die vielen Korruptionsvorwürfe gegen die Fifa und den Reformprozess geht.

          Weitere Themen

          Red Sox stehen in der World Series

          Baseball : Red Sox stehen in der World Series

          Ein abermaliger Erfolg für die amerikanische Sport-Hauptstadt Boston: Die traditionsreichen Red Sox stehen in der Finalserie der Major League Baseball. Den Gegner in den World Series ermitteln die Los Angeles Dodgers oder die Milwaukee Brewers noch.

          Wakeboarden auf die coole Art Video-Seite öffnen

          Zwischen Grönlands Eisbergen : Wakeboarden auf die coole Art

          Wenn das Wasser gefriert und es draußen so richtig kalt ist, beginnt für den Extremsportler Nikita Martjanow der Spaß. Seine spektakulären Tricks heizen ihm dabei aber sicherlich ein.

          Draisaitl schießt Oilers zum Sieg

          NHL : Draisaitl schießt Oilers zum Sieg

          Später Siegtreffer durch einen Deutschen: Leon Draisaitl trifft in der NHL für seine Oilers in der Overtime. Ein deutscher Torwart hat auch Grund zur Freude.

          Topmeldungen

          Fall Khashoggi : Eine Schmierenkampagne für den Präsidenten

          Der Ton von Donald Trump gegenüber Riad wird rauher. Aber verprellen will er den strategischen Partner nicht. Rechtskonservative Anhänger versuchen ihm aus dem Dilemma zu helfen – indem sie das mutmaßliche Mordopfer schlecht machen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.