http://www.faz.net/-gtl-84k2k

Menschenrechtler kritisieren : Lady Gaga „sehr enttäuschend“

  • Aktualisiert am

Lady Gaga in Baku: Ausgerechnet „Imagine“ - und das für zwei Millionen Dollar Bild: dpa

Den Auftritt von Lady Gaga bei den Europa-Spielen in Baku kritisiert Sport for Rights. Sie habe damit „ihre eigenen Werte kompromittiert“. Lob bekommt dagegen U2-Sänger Bono.

          Die Menschenrechtskampagne Sport for Rights hat den amerikanischen Popstar Lady Gaga für den Auftritt bei den Europaspielen in Baku kritisiert. Gleichzeitig lobte der Zusammenschluss verschiedener Organisationen den Sänger Bono der Band U2 nach seinem Einsatz für Gefangene in dem autoritär regierten Aserbaidschan.

          Lady Gaga war bei der Eröffnungsfeier des kontinentalen Multi-Sportevents aufgetreten und hatte vor den Augen des umstrittenen Staatschefs Ilham Aliyev den John-Lennon-Hit „Imagine“ gesungen. Dafür soll sie einem Bericht des Branchendienstes „Inside the Games“ zufolge rund zwei Millionen Dollar (1,77 Millionen Euro) erhalten haben. Ihr Management antwortete bislang nicht auf Anfragen bezüglich ihres Aufenthalts in Baku.

          Der Auftritt sei „sehr enttäuschend“ gewesen, kritisierte Sport for Rights. „Lady Gaga hat nicht nicht nur ihre eigenen Werte kompromittiert, sondern auch aserbaidschanische Aktivisten in Haft betrogen.“

          Bei Konzerten in Montreal hatte Bono die Fotos von sechs in Aserbaidschan Inhaftierten auf einer Leinwand präsentiert. Dazu schrieb die Band am Montag auf ihrer Internetseite: „Sechs Freunde von uns sind hinter Gittern für das Verbrechen, dass sie ihre Meinung kundtun.“ Darunter sind kritische Journalisten und Menschenrechtsaktivisten. „Bonos Intervention zeigt, dass die Anstrengungen des aserbaidschanischen Regimes, ihr Image durch die Europaspiele schön zu färben, fehlgeschlagen sind“, schrieb Sport for Rights.

          Weitere Themen

          Friedrich steuert Bob zum Bahnrekord Video-Seite öffnen

          Zweierbob : Friedrich steuert Bob zum Bahnrekord

          Drei deutsche Bobs liegen dicht hinter Kanada: Francesco Friedrich schockt die Konkurenz mit einem Bahnrekord in Durchgang drei. Sehen Sie die Fahrt im Eurosport-Video.

          Fourcade gewinnt dramatisches Biathlon-Finale Video-Seite öffnen

          Fotofinish : Fourcade gewinnt dramatisches Biathlon-Finale

          Bei den olympischen Spielen in Pyeongchang musste sich der Deutsche Biathlet Simon Schempp beim Massenstart im Fotofinish geschlagen gegeben. Siegreich ging der Franzose Martin Fourcade hervor.

          Topmeldungen

          Kramp-Karrenbauer steigt auf : Merkels Mädchen?

          Annegret Kramp-Karrenbauer könnte ehemaligen Mitgliedern und Wählern der CDU wieder das Gefühl von politischer Heimat geben. Dazu muss sie den Verdacht entkräften, sie sei als Angela Merkel 2.0 ins Amt der Generalsekretärin berufen worden. Ein Kommentar.

          AKK-Nachfolge an der Saar : Die zweite Überraschung

          Dass Annegret Kramp-Karrenbauer CDU-Generalsekretärin werden soll, gilt manchem in der Union nicht gerade als der erhoffte Generationswechsel. Den vollzieht die saarländische Ministerpräsidentin dafür zu Hause in Saarbrücken.
          Die neue SPD-Parteispitze um Andrea Nahles und Olaf Scholz muss schon in ihrer Anfangsphase mit Rückschlägen zurechtkommen.

          Neue Umfrage : AfD erstmals knapp vor SPD

          Während die CDU stabil bleibt, sinken die Umfragewerte der SPD immer weiter. In einer aktuellen Umfrage rutscht sie erstmals hinter die AfD und wird nur noch drittstärkste Kraft.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.