http://www.faz.net/-gu9-759eu
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 22.12.2012, 17:06 Uhr

Offener Brief Sportler sollen Dopingsünder anzeigen

Kurz vor Weihnachten bittet die Nationale Anti-Doping-Agentur die Sportler in einem Schreiben, im Kampf gegen Doping zu helfen - auch anonym. In Betracht kommt auch eine Kronzeugenregelung.

© dpa Mühsamer Kampf: Die „Doping-Jäger“ setzen unter anderem auf Urinproben

In einem ungewöhnlichen Appell hat die Nationale Anti-Doping-Agentur (Nada) die Sportler gebeten, sie im Kampf gegen Doping zu unterstützen. In einem offenen Brief mit der Überschrift „Helfen Sie uns, Doping aufzudecken!“ ruft die Organisation die Athleten auf, der Nada Verstöße, Missstände oder eigene Vergehen – auch anonym – zu melden.

„Wenn Sie uns unterstützen wollen, Verstöße aufzudecken, erzählen Sie uns, was Sie wissen“, heißt es in dem auf der Homepage veröffentlichten Schreiben, das von den Vorstandsmitgliedern Andrea Gotzmann und Lars Mortsiefer unterzeichnet ist. „Die Nada kann eine Kronzeugenregelung in Betracht ziehen und im Rahmen des Nada-Codes Unterstützung anbieten.“ Die Agentur brauche die Unterstützung und Mitarbeit der aktiven Sportler-Generationen. „Lassen Sie uns glaubwürdig für einen sauberen und fairen Sport eintreten, indem wir gemeinsam Doping den Kampf ansagen“, schrieben Gotzmann und Mortsiefer weiter.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET/dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Frankfurts Änis Ben-Hatira Bundesliga-Profi postet Foto mit Doping-Mittel

Der Frankfurter Bundesliga-Spieler Änis Ben-Hatira postet ein Foto, auf dem Spritze, Kanülen, Ampullen und ein Präparat zu sehen sind. Die Aufnahme wirft Fragen auf – und verärgert den Eintracht-Trainer. Mehr Von Marc Heinrich, Frankfurt

29.04.2016, 15:27 Uhr | Sport
Video Schachboxen: Kämpfen mit Faust und Köpfchen

Harte Schläge im Ring und überlegte Züge am Schachbrett: Schachboxen fordert die Teilnehmer sowohl körperlich als auch geistig heraus. In Berlin traten jetzt Amateur-Sportler aus der deutschen Hauptstadt und aus Moskau in drei Kämpfen gegeneinander an. Mehr

25.04.2016, 08:04 Uhr | Sport
Sportpolitik Letzte Chance im Skandal-Tsunami

Die Sportverbände sammeln sich nach den diversen Affären. In Lausanne liest ihnen Werbeguru Sir Martin Sorrell die Leviten. Mehr Von Evi Simeoni, Lausanne

22.04.2016, 16:48 Uhr | Sport
Video Marathon am Nordpol

Beim Nordpol-Marathon müssen die Läufer mit extrem niedrigen Temperaturen, Schneeverwehungen und Eisbären klarkommen. Damit diese nicht gefährlich werden konnten, wurden entlang der Strecke bewaffnete Posten abgestellt. Wegen des kalten Wetters mussten die Sportler auch ziemlich viel Kleidung am Leib tragen. Mehr

18.04.2016, 19:49 Uhr | Sport
Hammerwerfer Sergej Litwinow Bei uns ist es wie in der DDR

Russlands Leichtathletik versinkt im Doping-Sumpf. Ob Athleten wie Sergej Litwinow bei Olympia starten dürfen, ist fraglich. Im Interview spricht der Hammerwerfer über seinen Selbstversuch mit Meldonium – und sieben Monate ohne Doping-Kontrolle. Mehr Von Michael Reinsch

25.04.2016, 12:39 Uhr | Sport

Eine Frage der Kultur

Von Daniel Meuren

Dem wichtigsten Vereinswettbewerb der Welt geht mit dem FFC Frankfurt der letzte reine Frauenfußballverein verloren – und damit dem Sport an sich eine entscheidende Nuance. Mehr 1