Home
http://www.faz.net/-gua-759eu
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Offener Brief Sportler sollen Dopingsünder anzeigen

Kurz vor Weihnachten bittet die Nationale Anti-Doping-Agentur die Sportler in einem Schreiben, im Kampf gegen Doping zu helfen - auch anonym. In Betracht kommt auch eine Kronzeugenregelung.

© dpa Vergrößern Mühsamer Kampf: Die „Doping-Jäger“ setzen unter anderem auf Urinproben

In einem ungewöhnlichen Appell hat die Nationale Anti-Doping-Agentur (Nada) die Sportler gebeten, sie im Kampf gegen Doping zu unterstützen. In einem offenen Brief mit der Überschrift „Helfen Sie uns, Doping aufzudecken!“ ruft die Organisation die Athleten auf, der Nada Verstöße, Missstände oder eigene Vergehen – auch anonym – zu melden.

„Wenn Sie uns unterstützen wollen, Verstöße aufzudecken, erzählen Sie uns, was Sie wissen“, heißt es in dem auf der Homepage veröffentlichten Schreiben, das von den Vorstandsmitgliedern Andrea Gotzmann und Lars Mortsiefer unterzeichnet ist. „Die Nada kann eine Kronzeugenregelung in Betracht ziehen und im Rahmen des Nada-Codes Unterstützung anbieten.“ Die Agentur brauche die Unterstützung und Mitarbeit der aktiven Sportler-Generationen. „Lassen Sie uns glaubwürdig für einen sauberen und fairen Sport eintreten, indem wir gemeinsam Doping den Kampf ansagen“, schrieben Gotzmann und Mortsiefer weiter.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Kein Anti-Doping-Vergehen Freispruch für Handballer Kraus

Dreimal in 18 Monaten soll Handball-Nationalspieler Michael Kraus nicht für Dopingkontrollen angetroffen worden sein. Nun wird er freigesprochen. Bei einem Kontrollversäumnis kann Kraus kein Verschulden nachgewiesen werden. Mehr

28.08.2014, 12:30 Uhr | Sport
Kritik an Doping-Kontrollverfahren Sportler sind keine Buchhalter

Volleyball-Bundestrainer Heynen kritisiert das bürokratische deutsche Anti-Doping-System scharf: Er muss bei der WM auf Mittelblocker Collin verzichten, weil der drei Tests verpasste. Mehr

25.08.2014, 14:10 Uhr | Sport
Nach Audi & Co. China bestraft nun japanische Autofirmen

Peking nimmt ausländische Autofirmen ins Visier: Nach den deutschen Herstellern Audi, Mercedes und BMW sind jetzt die Japaner dran. Mehr

20.08.2014, 13:08 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 22.12.2012, 17:06 Uhr

Die olympische Frage

Von Michael Reinsch, Berlin

Berlin und Hamburg müssen Zweifel an ihrer Kompetenz zur Umsetzung von Großprojekten ausräumen. Und aus Lausanne steht auch eine wichtige Antwort aus: Kann das IOC überhaupt noch Olympia? Mehr

Ergebnisse, Tabellen und Statistik