Home
http://www.faz.net/-gua-75z12
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Doping Strafbefehl für früheren Olympiaarzt

 ·  Wegen einer falschen Eidesstattlichen Versicherung in Zusammenhang mit der Vergabe von Dopingmitteln an Sportler hat der frühere Olympiaarzt Georg Huber einen Strafbefehl erhalten.

Artikel Bilder (1) Lesermeinungen (0)

Der langjährige Arzt der deutschen Olympiamannschaft, Georg Huber, hat einen Strafbefehl wegen einer falschen Eidesstattlichen Versicherung in Zusammenhang mit der Vergabe von Dopingmitteln an Sportler erhalten. Das bestätigte der Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Freiburg, Wolfgang Maier, am Mittwoch auf Anfrage. Der Mediziner soll demnach zwei Monatsgehälter, insgesamt rund 9000 Euro zahlen.

Huber war 2007 von der Universität Freiburg suspendiert worden, weil er zwei jungen Radfahrern Anabolika, angeblich aus therapeutischen Gründen, verabreicht hatte. In einem Rechtsstreit mit dem Heidelberger Dopingbekämpfer Werner Franke hatte der frühere Verbandsarzt des Bundes Deutscher Radfahrer später eidesstattlich versichert, abgesehen von diesen beiden Fällen niemandem Dopingmittel verabreicht zu haben.

Der ehemalige Radsportler Robert Lechner erklärte allerdings im Februar 2008 gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, von Huber auch in Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 1988 in Seoul systematisch gedopt worden zu sein. Der Mediziner lehnte damals eine Stellungnahme ab, während Lechner seine Angaben bei einer Befragung durch eine Kommission zur Aufarbeitung von Doping durch Ärzte der Freiburger Universität detailliert wiederholte. Diesem Gremium gehörte Franke an, der Huber anzeigte. Huber kann den Strafbefehl ablehnen. Dann könnte es zu einer Hauptverhandlung kommen.

  Weitersagen Kommentieren (4) Merken Drucken
Weitere Empfehlungen
Streit im deutschen Sport Der Preis des Rechtsstaates?

Der Streit um die Schiedsgerichtsvereinbarungen im deutschen Sport eskaliert. DOSB-Generaldirektor Michael Vesper ignoriert dazu das Urteil von München. Die Verbände sind verunsichert. Mehr

16.04.2014, 14:01 Uhr | Sport
Rentenreform Die Rente mit 63 ist fatal

Mit dem Rentenpaket betreibt die Bundesregierung Klientelpolitik. Gut verdienende Männer gehen bald mit 63 in Rente: Das ist das falsche Signal in der alternden Gesellschaft. Und irrsinnig teuer. Mehr

13.04.2014, 09:39 Uhr | Wirtschaft
Prozess gegen Oscar Pistorius „Sie werden nicht davon kommen“

Mehrfach war der Prozess zuletzt abgebrochen worden, weil den Angeklagten die Kraft verließ. Nun muss sich Oscar Pistorius erstmals den Fragen des Staatsanwalts stellen. Und der war so forsch, dass ihn die Richterin bremsen musste. Mehr

09.04.2014, 11:16 Uhr | Gesellschaft

23.01.2013, 14:57 Uhr

Weitersagen
 

Gegen die Eis-Scheinheiligen

Von Evi Simeoni

Adelina Sotnikowa kam auf zweifelhafte Weise zum Olympiasieg. Nun wird der Triumph zwei Monate später auch offiziell angezweifelt. Alles ist also wie immer im Eiskunstlauf. Mehr 3 5