http://www.faz.net/-gu9-74ig2
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 21.11.2012, 20:15 Uhr

Doping-Historie DOSB weist Digel-Kritik zurück

Nach dem F.A.Z.-Interview mit Helmut Digel übt der DOSB Kritik am Tübinger Sportsoziologen und dessen Aussagen. Als falsch wiedergegeben bezeichnet Generaldirektor Vesper ein angebliches Zitat von DOSB-Präsident Bach.

© dpa „Wir hätten uns gefreut, wenn Herr Digel bei dem Projekt ‚Doping in Deutschland’ mitgewirkt hätte“: Michael Vesper

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat den Tübinger Sportsoziologen Helmut Digel für dessen Aussagen über die Aufarbeitung der Doping-Vergangenheit und der aktuellen -Bekämpfung scharf kritisiert. „Wir hätten uns gefreut, wenn Herr Digel bei dem Projekt ‚Doping in Deutschland’ mitgewirkt hätte“, sagte DOSB-Generaldirektor Michael Vesper am Mittwoch in Bonn. Der DOSB habe ihn aufgefordert, an der Studie mitzuarbeiten, aber Digel habe abgelehnt. „Wenn er so intime Kenntnisse hatte, warum hat er die Aufgabe nicht übernommen?“, fragte Vesper.

Digel hatte in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung den „Erkenntnisgewinn dessen, was wir derzeit tun in Bezug auf die Vergangenheit“ als „relativ bescheiden“ bezeichnet. „Jeder Insider weiß, dass auch in der BRD in den sechziger, siebziger und achtziger Jahren in einigen Sportarten nahezu flächendeckend gedopt wurde“, sagte Digel, der 1976 nach den Olympischen Spielen in Montreal als Assistent einer sogenannten „Dreierkommission“ mutmaßliche Doping Praktiken in West-Deutschland untersuchen sollte. „Ich will auch heute nicht ausschließen, dass weiter gedopt wird.“

Mehr zum Thema

Als falsch wiedergegeben bezeichnete Vesper ein angebliches Zitat von DOSB-Präsident Thomas Bach (“Wir haben das Problem im Griff, die wenigen positiven Fälle belegen das.“), das Digel in dem F.A.Z.-Gespräch anführt. „Das Zitat, dass er Bach unterschiebt, ist frei erfunden“, sagte Vesper. Vielmehr habe Bach immer davon gesprochen, dass das Doping-Problem wahrscheinlich nie gelöst werden könne.

Quelle: FAZ.NET

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
DOSB-Präsident Hörmann Deutschland ist ein Teamsport-Land

DOSB-Chef Alfons Hörmann spricht im Interview über Neuerungen in der Spitzensportförderung und die Umverteilung von Geldern für Verbände. Besonders die aktuelle Doping-Problematik will er zukünftig mit mehr Strenge angehen. Mehr Von Anno Hecker und Michael Reinsch

23.08.2016, 20:56 Uhr | Sport
UN-Nothilfekoordinator Abschlachten in Syrien ist sündhaft

UN-Nothilfekoordinator Stephen O’Brien hat in einer Sitzung der Vereinten Nationen zu Syrien mit seiner Meinung nicht zurück gehalten. Er bezeichnete das Abschlachten in Syrien als Frevel gegen jede Moral: Das ist ein Versagen der Politik, von jedem von uns. Und Sie, als Mitglieder des UN-Sicherheitsrates, wissen das. Mehr

24.08.2016, 14:16 Uhr | Politik
Anti-Doping-Kampf Aufstand gegen das dunkle Gesicht des Sports

Bei Olympia in Rio haben sich noch einmal reichlich Mängel und Lücken im bisherigen System offenbart. Zwei deutsche Wissenschaftler wollen nun den Anti-Doping-Kampf erneuern. Mehr Von Anno Hecker, Rio de Janeiro

23.08.2016, 22:23 Uhr | Sport
Rekorde und Skandale Bilanz von Olympia 2016

Fabelrekorde und Dopingsperren, Medaillenglanz und Affären um amerikanische Schwimmer und Ticketverkäufe: Sportliche Triumphe und Skandale haben Licht und Schatten auf die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro geworfen. Mehr

24.08.2016, 18:03 Uhr | Sport
Sportgericht Cas entscheidet Scharfe Kritik an Russlands Paralympics-Ausschluss

An Olympia 2016 nahmen russische Sportler doch noch teil, bei den Paralympics in Rio wird es anders sein. Der Sportgerichtshof bestätigt die Sperre. Die Reaktion aus Moskau folgt sogleich. Mehr

23.08.2016, 12:02 Uhr | Sport

Ein neuer Stil für die Fußballfrauen

Von Daniel Meuren

Der Olympiasieg der Fußballfrauen ist erst vier Tage alt – und scheint so weit entfernt. Die neue Bundestrainerin Steffi Jones will vieles anders machen als Silvia Neid und zeigt das auch gleich. Mehr 1 10