http://www.faz.net/-gu9-770p5
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 18.02.2013, 14:28 Uhr

Anti-Doping-Kampf Auf Konfrontationskurs

„Die Beziehungen zur Wada haben sich dramatisch verschlechtert“. Die olympischen Sommersportverbände schießen gegen die Welt-Anti-Doping-Agentur und sprechen von einem Vertrauensbruch.

© dpa Düstere Zeichen: Die Wada gerät in die Kritik der olympischen Sommersportverbände

Die Welt-Anti-Doping-Agentur Wada gerät immer stärker unter Beschuss vonseiten des Internationalen Olympischen Komitees. Auf Druck der internationalen Fachverbände hat das IOC eine Sonderkonferenz beschlossen, auf der Ende April oder Anfang Mai in Lausanne die Rolle der Wada ausführlich diskutiert werden solle.

„Die Beziehungen zur Wada haben sich dramatisch verschlechtert. Die fehlende Hilfe und Unterstützung der Wada vor dem Hintergrund der ständigen Medienkritik an ihren Sportpartnern und der daraus resultierende Vertrauensbruch müssen als oberste Priorität besprochen werden“, schrieb der Italiener Francesco Ricci Bitti, Präsident der Vereinigung aller olympischen 26 Sommersportverbände (ASOIF), in einem Brief an IOC-Präsident Jacques Rogge.

Bild Fahey © AFP Vergrößern Steht der Wada vor: John Fahey

Bei der außerordentlichen Sitzung, zu der die Weltverbände, Spitzenfunktionäre Nationaler Olympischer Komitees und Athleten eingeladen werden, soll auch die künftige Führung der Wada besprochen werden. Die sechsjährige Amtszeit von Wada-Präsident John Fahey läuft am Jahresende aus. Das Verhältnis zwischen dem IOC und der Wada gilt seit geraumer Zeit als belastet. Das IOC hatte die Wada 1999 gegründet und kommt immer noch für 50 Prozent ihres Jahresbudgets auf.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET/dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Nachtests von Peking 2008 IOC verdächtigt 31 Olympia-Athleten des Dopings

Auf die hässlichen Doping-Enthüllungen geht das IOC in die Offensive. Mit Hilfe moderner Methoden werden Proben von Olympia-Teilnehmern in Peking und London nachgetestet. Erste Ergebnisse sind abschreckend. Mehr

17.05.2016, 15:16 Uhr | Sport
Erdogan zu EU Wir gehen unseren Weg, Ihr geht Euren

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan geht auf Konfrontationskurs zur Europäischen Union. Am Freitag sprach er sich gegen die EU-Forderung aus, für die Visafreiheit die Anti-Terror-Gesetze seines Landes einzugrenzen. Mehr

06.05.2016, 20:21 Uhr | Politik
Gastbeitrag von Thomas Bach Die Unschuldsvermutung könnte in Frage stehen

Angesichts der schweren Doping-Vorwürfe gegen seine Sportler und Funktionäre droht Russland im schlimmsten Fall der Ausschluss von den Olympischen Spielen in Rio. Mehr Von Thomas Bach

18.05.2016, 12:24 Uhr | Sport
Brasilia Olympisches Feuer brennt in Brasilien

Die Flamme ist in Brasiliens Hauptstadt Brasilia angekommen. Präsidentin Rousseff übergibt die brennende Olympische Fackel an die zweifache Volleyball-Olympiasiegerin Fabiana Claudino. Mehr

03.05.2016, 19:39 Uhr | Sport
Amerikas Doping-Fahnder Russland ganz sperren

Amerikas Doping-Fahnder fordern angesichts der jüngsten Vorwürfe gegen Russland klare Konsequenzen. Es geht dabei längst nicht mehr nur um Olympia. Mehr Von Evi Simeoni, Frankfurt

27.05.2016, 11:29 Uhr | Sport

Fifa im Hinterzimmer

Von Anno Hecker

Wer glaubt, die Fifa habe endlich gelernt und sei auf dem Weg, ihre vollmundigen Reformversprechen umzusetzen, der muss sich revidieren. Aber ist diese Erkenntnis eine Überraschung? Mehr 0

Leserfavoriten Sport