Home
http://www.faz.net/-gu9-75lar
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

DFL-Sicherheitsdebatte Rettig schafft Glaubwürdigkeit

Andreas Rettig sucht den Kontakt zu enttäuschten Fanvertretern. Ein erstes Gespräch mit dem neuen DFL-Chef nennen diese „glaubwürdig“. Sie hoffen nun auf eine bessere Einbindung der Anhänger. Es ist ein erster Schritt aufeinander zu.

© dpa Vergrößern DFL-Chef mit Schlichterfunktion: Andreas Rettig

Fanvertreter haben sich nach einem Treffen mit der Deutschen Fußball Liga (DFL) zufrieden gezeigt. „Ich empfand es positiv und auch glaubwürdig. Die DFL ist langfristig daran interessiert, dass die Fans besser eingebunden werden“, sagte Michael Gabriel, Leiter der bundesweiten Koordinationsstelle Fanprojekte (KOS), nach dem Gespräch in der Zentrale der Dachorganisation der 36 Profiklubs an diesem Dienstag in Frankfurt am Main.

„Es gibt immer noch viel Redebedarf“

Die DFL-Chefs Christian Seifert und Andreas Rettig hatten die Fanvertreter eingeladen, nachdem die Debatte um das umstrittene Sicherheitskonzept in den vergangenen Monaten hochgekocht war. „Es gab viel Redebedarf und es gibt immer noch viel Redebedarf“, sagte der Dortmunder Jan-Henrik Gruszecki als Sprecher des Aktionsbündnisses „12:12“. Die DFL habe klargestellt, dass sie künftig die Faninteressen noch mehr in den Mittelpunkt stellen werde. „12:12“ hatte zum Ende der Rückrunde mit einer bundesweiten Schweigeaktion gegen verschärfte Kontrollen und Einschränkung von Kartenkontingenten für Auswärtsspiele protestiert.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Frühere CSU-Landrätin Pauli wird Bürgermeisterin auf Sylt - vielleicht 

Showdown auf Sylt: Die frühere Fürther Landrätin Gabriele Pauli hat bei der Bürgermeisterwahl auf der Nordsee-Insel die meisten Stimmen erhalten. In der Stichwahl am 11. Januar tritt Pauli gegen den Kandidaten der Sylter Wählergemeinschaft an. Mehr

14.12.2014, 20:48 Uhr | Aktuell
Die Forderung nach neuen Spielregeln für Google

Bei einem Streitgespräch mit Google-Chef Eric Schmidt forderte Sigmar Gabriel, die Marktmacht des amerikanischen Internet-Giganten zu begrenzen. Mehr

15.10.2014, 09:18 Uhr | Politik
Abkommen mit Kanada Gewerkschaften ist der Freihandel suspekt

Erst haben die Arbeitnehmervertreter durchaus Chancen im Abkommen mit Kanada gesehen. Dann haben sie noch einmal nachgedacht. Mehr Von Dietrich Creutzburg, Berlin

07.12.2014, 17:33 Uhr | Wirtschaft
Vier Tage Streik Forderung nach Vermittler im Bahn-Tarifstreit

Der angekündigte Bahnstreik, ein großes Ärgernis, meint der Fahrgastverband Pro Bahn. SPD-Chef und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat sich für den Einsatz eines Schlichters im Tarifstreit ausgesprochen. Mehr

05.11.2014, 12:59 Uhr | Wirtschaft
Verdi stört Betrieb 200.000 Pakete bleiben liegen

200.000 Nikolaus-Pakete dürften wegen einer Protestaktion von Verdi erst verspätet ankommen. Ist das jetzt viel, wie die Gewerkschaft sagt? Mehr

06.12.2014, 11:22 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 08.01.2013, 15:16 Uhr

Aus dem Verkehr ziehen

Von Michael Horeni

Marco Reus war mit Vorsatz ohne Führerschein unterwegs, seit Jahren. Das ist keine Dummheit, sondern ein kriminelles Vergehen. Der BVB muss über Sanktionen nachdenken, noch mehr aber der DFB. Mehr 38 39

Ergebnisse, Tabellen und Statistik