Home
http://www.faz.net/-hik-79lq1
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Schweden Spielplan der Frauenfußball-EM 2013

© Bongarts/Getty Images Vergrößern 2009 gewannen die Deutschen den Titel bei der Europameisterschaft

Die elfte Frauenfußball-Europameisterschaft findet vom 10. bis 28. Juli in Schweden, dass schon 1997 gemeinsam mit Norwegen Gastgeber war, statt. Titelverteidiger ist Deutschland.

Gruppe A

10. Juli – 18.00 Uhr – Halmstad: Italien – Finnland 0:0
10. Juli – 20.30 Uhr – Göteborg: Schweden – Dänemark 1:1
13. Juli – 18.00 Uhr – Halmstad Italien – Dänemark 2:1
13. Juli – 20.30 Uhr – Göteborg: Finnland – Schweden 0:5
16. Juli – 20.30 Uhr – Göteborg: Dänemark – Finnland 1:1
16. Juli – 20.30 Uhr – Halmstad: Schweden – Italien 3:1

Gruppe B

11. Juli – 18.00 Uhr – Kalmar: Norwegen – Island 1:1
11. Juli – 20.30 Uhr – Växjö: Deutschland – Niederlande 0:0
14. Juli – 18.00 Uhr – Kalmar: Norwegen – Niederlande 1:0
14. Juli – 20.30 Uhr – Växjö: Island – Deutschland 0:3
17. Juli – 18.00 Uhr – Växjö: Niederlande – Island 0:1
17. Juli – 18.00 Uhr – Kalmar: Deutschland – Norwegen 0:1

Gruppe C

12. Juli – 18.00 Uhr – Norrköping: Frankreich – Russland 3:1
12. Juli – 20.30 Uhr – Linköping: England – Spanien 2:3
15. Juli – 18.00 Uhr – Linköping: England – Russland 1:1
15. Juli – 20.30 Uhr – Norrköping: Spanien – Frankreich 0:1
18. Juli – 20.30 Uhr – Norrköping: Russland – Spanien 1:1
18. Juli – 20.30 Uhr – Linköping: Frankreich – England 3:0

Viertelfinale

21. Juli – 15.00 Uhr – Halmstad: Schweden – Island 4:0
21. Juli – 18.00 Uhr – Växjö: Italien – Deutschland 0:1
22. Juli – 18.00 Uhr – Kalmar: Norwegen – Spanien 3:1
22. Juli – 20.45 Uhr – Linköping: Frankreich – Dänemark 2:4 i.E.

Halbfinale

24. Juli – 20.30 Uhr – Göteborg: Schweden – Deutschland 0:1
25. Juli – 20.30 Uhr – Norrköping: Norwegen – Dänemark 4:2 i.E.

Finale

28. Juli – 16.00 Uhr – Solna: Deutschland – Norwegen 1:0

Quelle: FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Blatters Spiel

Von Michael Ashelm

Unter Sepp Blatter ist die Fifa zu einer mächtigen und reichen Organisation gewachsen. Doch solange dieser Präsident im Amt ist, wird der Fußball-Weltverband weiter an einem Vertrauensdefizit leiden. Ein Kommentar. Mehr 7 6