Home
http://www.faz.net/-hpm-7howh
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Sport-Sonntagsfrage (8) Wie wütend macht Sie Jürgen Klopp?

Jürgen Klopps Wutausbruch beim 1:2 in Neapel war der sportliche Aufreger der Woche. Ist das zu verzeihen? Gehören derlei Emotionen zum Fußball? Oder sind diese Wutausbrüche abstoßend und fehl am Platze? Sagen Sie uns Ihre Meinung.

© F.A.Z. Vergrößern Ihre Meinung ist bei der Sport-Sonntagsfrage gefragt

Es war wirklich nicht schön anzuschauen. Jürgen Klopp baute sich – eine Fehlentscheidung vermutend – herrisch vor dem vierten Unparteiischen auf, bleckte seine Zähne und brüllte.

Zwar hat Klopp dies umgehend bereut. Er sagte: „Ich mach’ da draußen den Affen! Das war wirklich doof.“ Doch es war nicht das erste Mal, dass Klopp sich zum Affen gemacht und sich hernach dafür entschuldigt hat. Man kennt diese Bilder von ihm. Er gibt gerne mal den Wüterich. Ähnlich aufbrausend ist bisweilen auch der Freiburger Trainer Christian Streich.

Jürgen Norbert Klopp - Der deutsche Fußballtrainer steht seit 2008 bei Borussia Dortmaund unter Vertrag © ZDF Vergrößern Der Dortmunder Trainer Jürgen Klopp gibt kein gutes Bild ab - oder gehören solche Emotionen zum Fußball?

Aus der Haut fahren, an die Decke gehen: Macht doch nichts, könnte man urteilen. Emotionen gehören eben zum Fußball. Nur raus damit! Oder machen Sie Klopps vulkanische Ausbrüche wütend? Wir fragen Sie: Wie viel Wut verträgt der Fußball? Und sollte Klopp lernen, sich zu zügeln?

Schreiben Sie uns per E-Mail an sonntagsfrage-sport@faz.de oder per Brief/Postkarte an Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Sportredaktion, Stichwort Sonntagsfrage, 60267 Frankfurt.

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihren Wohnort an. Eine Auswahl Ihrer Antworten werden wir in der Sonntagszeitung am 29. September und im Internet bei FAZ.NET veröffentlichen.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Jürgen Klopp Ich zeig’s euch!

Dortmund und Jürgen Klopp sind verschmolzen, auch am Abgrund. Der Trainer nimmt eine alte Rolle an. Aber die Frage, ob es auch ein BVB-Leben ohne ihn gibt, ist vor dem Spiel gegen Hoffenheim (20.30 Uhr) da. Mehr Von Michael Horeni und Richard Leipold

05.12.2014, 17:25 Uhr | Sport
Thailand Affen werden bei Fest verwöhnt

An einer Tempelruine in der Provinzhauptstadt Lopburi in Thailand wird einmal im Jahr ein Fest für die Affen ausgerichetet. Bewohner und Gäste stiften tonnenweise Obst, Gemüse und andere Leckereien. Mehr

01.12.2014, 12:00 Uhr | Gesellschaft
Roman Weidenfeller Wortloser Weltmeister

Der Torwartwechsel hatte sich angekündigt, beim 1:0-Sieg über Hoffenheim stand nicht Roman Weidenfeller, sondern Mitch Langerak im Kasten von Borussia Dortmund. Der Weltmeister verlässt die Arena kommentarlos. Dafür spricht Trainer Klopp. Mehr

06.12.2014, 11:01 Uhr | Sport
Dortmunder Krise Klopp fordert großen Kampf

Borussia Dortmund ist im Abstiegskampf angekommen. Mit Abwarten und Tee trinken ist es nicht getan. Trainer Jürgen Klopp fordert großen Kampf mit einer herausragenden Einstellung. Mehr

04.12.2014, 09:02 Uhr | Sport
Borussia Dortmund Funkstille zwischen Klopp und Weidenfeller

Die Verbannung von Weltmeister Weidenfeller auf die Dortmunder Ersatzbank sorgt weiter für heftige Debatten. Auf Fragen zum Thema reagiert BVB-Trainer Klopp vor dem Spiel gegen Anderlecht (20.45 Uhr) zunehmend genervt. Mehr

09.12.2014, 13:43 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 20.09.2013, 14:28 Uhr

Aus dem Verkehr ziehen

Von Michael Horeni

Marco Reus war mit Vorsatz ohne Führerschein unterwegs, seit Jahren. Das ist keine Dummheit, sondern ein kriminelles Vergehen. Der BVB muss über Sanktionen nachdenken, noch mehr aber der DFB. Mehr 28 32

Umfrage

Welche Bundesligaklubs schaffen es ins Viertelfinale der Champions League?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.