http://www.faz.net/-gtl-8nbu7

Schach-WM : Zweites Remis zwischen Carlsen und Karjakin

  • Aktualisiert am

Magnus Carlsen (l.) und Sergey Karjakin bei der Schach-WM in New York. Bild: Reuters

Bei der Schach-WM in New York endet auch die zweite Partie mit einem Remis. Der Russe Karjakin kann seine leichten Vorteile gegen Titelverteidiger Carlsen nicht in einen Sieg ummünzen.

          Auch die zweite Partie der Schach-WM zwischen dem Norweger Magnus Carlsen und Sergej Karjakin aus Russland endet remis. Der Herausforderer aus Moskau führte am Samstag in New York erstmals die weißen Steine und wählte die Spanische Partie. Nach 33 Zügen einigten sich beide Kontrahenten auf das Unentschieden. Damit steht es 1:1 im Gesamtklassement.

          Titelverteidiger Carlsen verzichtete auf die populäre Berliner Verteidigung, worauf sich eine Stellung mit gleichen Chancen ergab. Karjakin hatte im Partieverlauf zwar minimale Positionsvorteile, konnte diese aber nicht zum Sieg nutzen.

          Insgesamt sind zwölf WM-Partien angesetzt, zum Gewinn werden 6,5 Punkte benötigt. Nach dem spielfreien Sonntag wird der Zweikampf in New York am Montag mit der dritten Partie fortgesetzt.

          Weitere Themen

          „Özil ist austauschbar geworden“ Video-Seite öffnen

          Horeni aus Russland : „Özil ist austauschbar geworden“

          F.A.Z.-Sportredakteur Michael Horeni kommentiert, was der verdiente Sieg der Deutschen über Schweden in letzter Minute bedeutet. Dabei bewertet er auch Löws Verzicht auf Özil – und die Folgen für die WM.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.