Home
http://www.faz.net/-gtl-75kej
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Rallye Dakar Sainz erhält den Sieg zurück

Carlos Sainz und sein Co-Pilot Timo Gottschalk führen die Rallye Dakar wieder an: Von der Rennserie genutzte Satelliten verursachten seine Irrfahrt auf der zweiten Etappe. Der Spanier erhält deshalb die verlorene Zeit zurück - und damit den Etappensieg.

© dpa Vergrößern Schnell durch die Ica-Wüste: Sainz in seinem Red Bull-Buggy

Nach einem Fehler der Satelliten-Technik haben der Spanier Carlos Sainz und sein Co-Pilot Timo Gottschalk die Führung bei der Rallye Dakar wieder zugesprochen bekommen. Das Duo im Red-Bull-Buggy wurde zudem an diesem Montag nachträglich als Sieger der zweiten Etappe durch die Ica-Wüste im Süden Perus gewertet. Zuvor hatten die Organisatoren der 34. Rallye Dakar festgestellt, dass die Irrfahrt von Sainz auf der Etappe am Vortag nicht dem Versagen seines eigenen Navigationssystems geschuldet war. Vielmehr hatten die von der Rallye genutzten Satelliten offenkundig das Problem verursacht.

Bild Sainz © AFP Vergrößern Führt die Gesamtwertung an: der Spanier Sainz

Sainz und Gottschalk erhielten daher die verlorenen 21 Minuten und 26 Sekunden zurück. Damit gewannen sie die Etappe vor dem ursprünglich als Sieger gewerteten Franzosen Stéphane Peterhansel und führen auch die Gesamtwertung wieder an. Mit 5:05 Minuten Vorsprung auf Vorjahres-Gewinner Peterhansel startete Sainz an diesem Montag in die dritte Etappe von Pisco nach Nazca. „Die ganze Sache war sehr seltsam“, sagte der zweimalige Rallye-Weltmeister Sainz. „Wir haben eine Wegmarke drei oder viermal durchfahren, bevor wir die Etappe fortsetzen durften“, meinte er. Die Rallye Dakar führt über insgesamt etwa 8.500 Kilometer und endet am 19. Januar in Santiago de Chile.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Panne bei Galileo Neue Satelliten starten in falscher Umlaufbahn

Das Satellitennavigationssystem Galileo soll Europa unabhängig von fremder Technik machen. Jetzt sind zwei weitere Satelliten gestartet. Allerdings mit einer Panne: Sie kreisen nicht im richtigen Orbit um die Erde. Mehr

22.08.2014, 17:41 Uhr | Wissen
Satellitenkontrollzentrum in Darmstadt Mehr Erfolge als Fehlschläge

Am 28.August wird im Darmstädter Satellitenkontrollzentrum das Jubiläum der europäischen Raumfahrt gefeiert. Die Zahl der beteiligten Länder hat sich in den vergangenen 50 Jahren verdoppelt. Mehr

22.08.2014, 09:58 Uhr | Rhein-Main
Formel 1 in Spa „Echt cool“: Rosberg hängt Hamilton ab

Bei widrigen Bedingungen behält Nico Rosberg den Durchblick und startet beim Formel-1-Rennen in Spa von Platz eins. Hinter ihm lauert Lewis Hamilton. Sebastian Vettel holt das „Optimum“ heraus, nicht so gut läuft es für Debütant Andre Lotterer. Mehr

23.08.2014, 15:13 Uhr | Sport

International keine Rede wert

Von Michael Horeni

30 Millionen für Benatia? Zahlen die Bayern gerne. Der Schlussverkauf geht auf die Zielgerade. Auf dem internationalen Fußballer-Konsumniveau ist diese Summe aber nur ein durchlaufender Posten auf eher mittlerem Niveau. Mehr 2