Home
http://www.faz.net/-gtl-74sry
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Prügelattacke Fußball-Linienrichter stirbt

In den Niederlanden stirbt ein Linienrichter nach einer schweren Prügelattacke durch drei junge Amateurfußballer. Die Teenager aus Amsterdam werden festgenommen.

© dpa Vergrößern Das Vereinsheim des SC Buitenboys in Almere.

Ein 41 Jahre alter Linienrichter ist nach einer schweren Prügelattacke durch drei junge Amateurfußballspieler aus Amsterdam gestorben. Das teilte der Verein des Mannes, der SC Buitenboys, am Montagabend in Almere bei Amsterdam mit.

Die 15- und 16-Jährigen waren am Morgen unter dem Verdacht der schweren Körperverletzung festgenommen worden und sollen an diesem Dienstag dem Haftrichter vorgeführt werden. Sie sollen den ehrenamtlichen Linienrichter gegen den Kopf geschlagen und getreten haben, so dass er schwere Hirnverletzungen erlitt. Die jungen Amateure hatten den Familienvater am Sonntag nach einem Spiel in Almere angegriffen.

„Das ist entsetzlich für das Opfer und den Fußball“

„Er flüchtete, doch die Jungs liefen ihm hinterher und misshandelten ihn weiter“, teilte ein Polizeisprecher mit. Einige Stunden später sei er zusammengebrochen. Der Mann starb im Beisein seiner Familie. Die Polizei schließt weitere Festnahmen nicht aus.

Mehr zum Thema

Sportministerin Edith Schippers reagierte entsetzt. „Das hat nichts mit Sport zu tun und kann unter gar keinen Umständen toleriert werden“, sagte sie im niederländischen Radio. Abgeordnete fast aller Parteien forderten ein hartes Durchgreifen gegen die Gewalt im Amateurfußball. Auch der niederländische Fußballbund KNVB reagierte geschockt. „Das ist entsetzlich für das Opfer und entsetzlich für den Fußball in den Niederlanden“, sagte ein Sprecher.

„Vorläufig setzen wir alle Aktivitäten unseres Klubs aus“

Nach der tödlichen Prügelattacke hat der Verein der mutmaßlichen Täter seine umstrittene Jugendmannschaft vorerst aus der Liga genommen. Aus Respekt vor den Angehörigen des Opfers werde am kommenden Wochenende auch keine andere Mannschaft des Vereins spielen, teilte der Amsterdamer Amateurklub SV Nieuw Sloten am Dienstag mit.

„Vorläufig setzen wir alle Aktivitäten unseres Klubs aus“, heißt es in der Erklärung. Der niederländische Fußballbund begrüßte die Maßnahmen des Kubs. Nach den Regeln des Bundes können Jugendspieler maximal drei Jahre lang gesperrt werden.

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Couragierter Anwalt Ein Opfer von vielen

Ein Rechtsanwalt, der helfen will, wird mit Fußtritten traktiert und schwer verletzt – aber sein Fall erregt kaum Mitleid. Die Chancen, die Täter zu finden, sind eher gering. Wahrscheinlich wird das Verfahren eingestellt. Mehr Von Reinhard Müller

15.12.2014, 21:36 Uhr | Gesellschaft
Niederländer gedenken der Opfer von Flug MH17

Die niederländische Regierung hatte einen nationalen Tag der Trauer ausgerufen. Tausende Menschen zogen in Amsterdam schweigend durch die Stadt, um der 298 Opfer zu gedenken. Mehr

24.07.2014, 09:34 Uhr | Politik
Frankfurt Mann von zwei Autos angefahren und mitgeschleift

In Frankfurt ist ein junger Mann schwer verletzt worden. Ein Auto erfasste ihn und schleuderte ihn auf die Gegenfahrbahn. Dort überrollte ihn ein weiteres Auto. Mehr

13.12.2014, 17:07 Uhr | Rhein-Main
Cleveland 12-Jähriger stirbt nach Polizeischüssen

Ein amerikanischer Junge soll mit einer Spielzeugpistole auf andere gezielt haben. Er reagierte nicht auf das Hände hoch der Polizei. Und wurde erschossen. Mehr

24.11.2014, 09:07 Uhr | Aktuell
Nach Überfall in Hannover Polizei fasst mutmaßlichen Supermarkträuber

Ein Spezialkommando hat in Hamm einen Mann festgenommen, der bei einem Raubüberfall in Hannover einen 21-Jährigen erschossen haben soll. Er steht im Verdacht, zahlreiche weitere Verbrechen verübt zu haben. Mehr

18.12.2014, 18:03 Uhr | Aktuell
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 03.12.2012, 19:42 Uhr

Aus dem Verkehr ziehen

Von Michael Horeni

Marco Reus war mit Vorsatz ohne Führerschein unterwegs, seit Jahren. Das ist keine Dummheit, sondern ein kriminelles Vergehen. Der BVB muss über Sanktionen nachdenken, noch mehr aber der DFB. Mehr 90 47

Umfrage

Welche Bundesligaklubs schaffen es ins Viertelfinale der Champions League?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.