Home
http://www.faz.net/-gtl-74sry
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Prügelattacke Fußball-Linienrichter stirbt

In den Niederlanden stirbt ein Linienrichter nach einer schweren Prügelattacke durch drei junge Amateurfußballer. Die Teenager aus Amsterdam werden festgenommen.

© dpa Vergrößern Das Vereinsheim des SC Buitenboys in Almere.

Ein 41 Jahre alter Linienrichter ist nach einer schweren Prügelattacke durch drei junge Amateurfußballspieler aus Amsterdam gestorben. Das teilte der Verein des Mannes, der SC Buitenboys, am Montagabend in Almere bei Amsterdam mit.

Die 15- und 16-Jährigen waren am Morgen unter dem Verdacht der schweren Körperverletzung festgenommen worden und sollen an diesem Dienstag dem Haftrichter vorgeführt werden. Sie sollen den ehrenamtlichen Linienrichter gegen den Kopf geschlagen und getreten haben, so dass er schwere Hirnverletzungen erlitt. Die jungen Amateure hatten den Familienvater am Sonntag nach einem Spiel in Almere angegriffen.

„Das ist entsetzlich für das Opfer und den Fußball“

„Er flüchtete, doch die Jungs liefen ihm hinterher und misshandelten ihn weiter“, teilte ein Polizeisprecher mit. Einige Stunden später sei er zusammengebrochen. Der Mann starb im Beisein seiner Familie. Die Polizei schließt weitere Festnahmen nicht aus.

Mehr zum Thema

Sportministerin Edith Schippers reagierte entsetzt. „Das hat nichts mit Sport zu tun und kann unter gar keinen Umständen toleriert werden“, sagte sie im niederländischen Radio. Abgeordnete fast aller Parteien forderten ein hartes Durchgreifen gegen die Gewalt im Amateurfußball. Auch der niederländische Fußballbund KNVB reagierte geschockt. „Das ist entsetzlich für das Opfer und entsetzlich für den Fußball in den Niederlanden“, sagte ein Sprecher.

„Vorläufig setzen wir alle Aktivitäten unseres Klubs aus“

Nach der tödlichen Prügelattacke hat der Verein der mutmaßlichen Täter seine umstrittene Jugendmannschaft vorerst aus der Liga genommen. Aus Respekt vor den Angehörigen des Opfers werde am kommenden Wochenende auch keine andere Mannschaft des Vereins spielen, teilte der Amsterdamer Amateurklub SV Nieuw Sloten am Dienstag mit.

„Vorläufig setzen wir alle Aktivitäten unseres Klubs aus“, heißt es in der Erklärung. Der niederländische Fußballbund begrüßte die Maßnahmen des Kubs. Nach den Regeln des Bundes können Jugendspieler maximal drei Jahre lang gesperrt werden.

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Skandal beim Weltverband Uefa fordert Verschiebung der Fifa-Präsidentenwahl

Nach der Festnahme von sieben Fifa-Funktionären will die europäische Fußball-Konföderation Uefa die Präsidentenwahl beim Weltverband am Freitag verschieben lassen. Am Abend äußert sich auch Joseph Blatter erstmals zum Fifa-Skandal.  Mehr Von Michael Ashelm

27.05.2015, 20:56 Uhr | Sport
Niederlande 19-Jähriger überfällt Nachrichtensender

Im niederländischen Hilversum hat ein Mann mit einer Pistole gefordert, in der quotenstärksten Nachrichtensendung des Abends eine persönlich Ansprache halten zu dürfen. Mehr

30.01.2015, 11:08 Uhr | Gesellschaft
Frankfurt Mann stirbt nach Schlägerei im Klub Gibson

Trauriges Ende einer Feier: Ein 41 Jahre alter Mann bezahlt den Besuch eines Frankfurter Clubs mit seinem Leben. Unter den Gästen war auch der Fußballer Nelson Valdez, der angetrunken so auffällig wurde, dass ihn die Polizei mit auf die Wache nahm. Mehr

26.05.2015, 13:17 Uhr | Gesellschaft
Lisse in den Niederlanden Blumenmeer für van Gogh

Jedes Jahr kommen mehr als 800.000 Besucher aus aller Welt in das kleine Örtchen Lisse in den Niederlanden, um im Keukenhof die große Blumenschau zu erleben. In dieser Saison stehen gleich zwei niederländische Ikonen im Fokus. Die aktuelle Schau ist zum einen von dem Maler Vincent van Gogh inspiriert und präsentiert zum anderen die Tulpenblüte in ihren schillerndsten Farben. Mehr

29.04.2015, 11:49 Uhr | Feuilleton
Nach Krawallen am 18. März Erster Prozess gegen Blockupy-Aktivisten

Ein Student aus Italien muss sich wegen seiner mutmaßlichen Teilnahme an den Blockupy-Krawallen am 3. Juni vor Gericht verantworten. Die Anklage lautet auf gefährliche Körperverletzung sowie Landfriedensbruch. Mehr

20.05.2015, 14:19 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 03.12.2012, 19:42 Uhr

Letzter Beweis für Blatters totalen Triumph

Von Anno Hecker

Eine Fußball-WM ohne die besten Teams Europas? Das wäre ein Signal – für den gesamten Sport. Doch Fifa-Chef Joseph Blatter kann gelassen bleiben: Denn spätestens beim Geld hört bekanntlich der Spaß auf. Mehr 4 3