http://www.faz.net/-gtl-92pu9

Verpasste WM-Qualifikation : Now he walks alone

  • Aktualisiert am

Now he walks alone. Gordon Strachan Bild: AFP

Schottlands Fußball-Verband und Nationaltrainer Strachan trennen sich. Schottland hatte in der Qualifikationsgruppe F hinter England und der Slowakei nur den dritten Rang belegt.

          Der schottische Fußball-Verband (SFA) und Nationaltrainer Gordon Strachan haben sich nach dem Scheitern in der Qualifikation für die WM 2018 in Russland mit sofortiger Wirkung getrennt. Das gab die SFA am Donnerstag bekannt. Demnach soll ein anderer Teammanager in den kommenden Jahren die Qualifikation für die EM 2020 bestreiten. Ein Nachfolger wurde noch nicht benannt.

          Der 60-jährige Strachan, ehemaliger Mittelfeld-Star von Aberdeen und Manchester United, hatte Schottland seit Januar 2013 betreut. Auch Assistenztrainer Mark McGhee wurde von seinen Aufgaben entbunden. Schottland hatte in der europäischen Qualifikationsgruppe F hinter England und der Slowakei nur den dritten Rang belegt. Ein Unentschieden im abschließenden Gruppenspiel gegen die Slowaken kostete die mögliche Teilnahme an den Playoffs.

          Weitere Themen

          Snowboard-Spektakel in der Luft Video-Seite öffnen

          Big Air : Snowboard-Spektakel in der Luft

          Die vielleicht spektakulärsten Bilder, die Olympia zu bieten hat: Im Big Air hat die Qualifikation schon großes Kino beschert. Im Eurosport-Video gibt es die Highlights.

          Topmeldungen

          Brisanter Brief : Der Aufstand der Brexit-Hardliner

          Britische Abgeordnete verlangen von Regierungschefin Theresa May eine schnelle und klare Trennung von der EU. Für May sind die Forderungen prekär – nicht nur weil die Gruppe groß genug ist, um ihre Regierung zu Fall zu bringen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.