http://www.faz.net/-gtl-94mnr

Motorsport : Keine Konkurrenz für den 71-Jährigen

  • Aktualisiert am

Jean Todt: als Chef des Automobil-Weltverbandes Fia bestätigt Bild: dpa

Der Franzose Jean Todt geht in seine dritte und letzte Amtszeit als Präsident des Automobil-Weltverbandes Fia. Der 71-Jährige hatte keinen Gegenkandidaten.

          Der Franzose Jean Todt geht in seine dritte und damit letzte Amtszeit als Präsident des Automobil-Weltverbandes Fia. Der frühere Ferrari-Teamchef von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher wurde am Freitag in Paris von der Generalversammlung in seinem Amt bis Ende 2021 bestätigt. Es gab keinen Gegenkandidaten. Der 71-Jährige aus Pierrefort hatte 2009 den Engländer Max Mosley abgelöst.

          ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk wurde zum Fia-Vizepräsidenten Sport für die Region Europa gewählt. Der 66-jährige Rosenheimer gehörte dem Team Todts an.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Liebe auf einen Klick: Mit Dating-Apps wie Tinder landet das Privatleben im Büro.

          Liebe auf der Arbeit : Tindergarten im Büro

          Trotz einer 40-Stunden-Woche einen Partner zu finden ist gar nicht so einfach. Doch selbst, wer Beruf und Privatleben trennen will, kann der Liebe am Arbeitsplatz nicht entkommen – Tinder sei Dank.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.