Home
http://www.faz.net/-gtl-74gg9
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 19.11.2012, 16:29 Uhr

Vendée Globe Viertel der Flotte ausgeschieden

Wenn es so weiter geht, kommt keiner ins Ziel: Nach einem Achtel der 24.000 Seemeilen muss auch der Franzose Jérémie Beyou bei der Vendée Globe die Segel streichen.

© AFP Nicht weit gekommen: „Maitre Coq“

Anderthalb Wochen nach dem Beginn des Regatta-Klassikers Vendée Globe sind von den 20 gestarteten Einhand-Weltumseglern nur noch 15 im Rennen. Als fünfter Skipper musste am Montag der Franzose Jérémie Beyou mit technischen Problemen seiner Kielhydraulik die Segel streichen und auf Höhe der Kapverden aufgeben. Nie zuvor waren bei dieser Hatz um den Globus für Solosegler so viele Boote so früh ausgeschieden. Das Rennen war am 10. November gestartet worden.

Durchschnittlich lag die Ausfallquote bei den ersten sechs Auflagen der härtesten Regatta um die Welt seit der Premiere 1989/1990 bei 49 Prozent. Zuletzt jedoch war die ohnehin hohe Quote noch angestiegen: Bei der sechsten Auflage 2008/2009 waren 18 Skipper ausgeschieden - deutlich mehr, als am Ende überhaupt ins Ziel kamen (12).

Mehr zum Thema

- © AFP Vergrößern Der Gesichtsausdruck sagt alles: Jeremie Beyou ist ausgeschieden

Die Führung der aktuellen Ausgabe verteidigte nach gut einem Achtel der 24.050 Seemeilen langen Strecke um das Kap der Guten Hoffnung, das Kap Leuwin und das Kap Hoorn der französische Top-Favorit Armel Le Cléac’h auf „Banque Populaire“ vor seinen Landsleuten Francois Gabart auf „Macif“ und Jean-Pierre Dick auf „Virbac Paprec 3“.

Die ersten Open-60-Yachten werden Anfang Februar im Start- und Zielhafen Les Sables D’Olonne zurückerwartet.

Quelle: dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Energie aus der Wüstensonne Marokko eröffnet größten Solarpark der Welt

Noor (Licht) heißt das größte Solarkraftwerk der Welt, dessen erste Stufe nun in Marokko in Betrieb gegangen ist. Die Anlage soll nicht nur billigen Strom liefern, sondern das Land auch zum Spezialisten bei erneuerbaren Energien machen. Mehr

05.02.2016, 13:55 Uhr | Wirtschaft
Golden Globes DiCaprio und Lawrence räumen Preise ab

Die seit 1944 vergebenen Golden Globe Awards sind die wichtigsten Filmpreise nach den Oscars. Leonardo DiCaprio hatte bei der Verleihung der Golden Globes in Los Angeles allen Grund zum Jubeln. Zur besten Hauptdarstellerin in der Kategorie Komödie wurde Jennifer Lawrence gekürt. Die 25-jährige überzeugte die Jury in ihrer Rolle als Geschäftsfrau in den Film Joy - Alles außer gewöhnlich. Mehr

11.01.2016, 15:25 Uhr | Feuilleton
Politische Parteien Erst der Wähler, dann das Mitglied

Der Parlamentarische Rat zog 1949 im Grundgesetz die Konsequenz aus der Labilität des Weimarer Parteiensystems und billigte den Parteien eine positive Funktion bei der politischen Willensbildung zu. Mehr Von Wolfgang Jäger

08.02.2016, 09:30 Uhr | Politik
King of Air-Wettbewerb Kitesurfer in atemberaubende Höhen katapultiert

Beim King of Air-Wettbewerb vor Südafrika haben Wellen und starke Winde die Teilnehmer in atemberaubende Höhen katapultiert. Den Sieg beim jährlichen Kitesurfing-Wettbewerb trug in diesem Jahr wieder Titelverteidiger Aaron Hadlow aus Großbritannien davon. Mehr

09.02.2016, 12:26 Uhr | Sport
Eklat im Eiskunstlauf Rigide Kleider-Ordnung im deutschen Team

Bei der Eiskunstlauf-EM soll in der deutschen Mannschaft vor allem der Teamgeist betont werden. Doch Nathalie Weinzierl sieht das anders – und besteht auf ihren Schlaf. Die Strafe folgt prompt. Mehr Von Roland Zorn, Bratislava

28.01.2016, 10:44 Uhr | Sport

Hoffenheims schwerste Stunde

Von Christian Kamp

Die Gesundheit geht über alles und damit auch über den Abstiegskampf in der Bundesliga. Nach dem Rücktritt von Stevens befindet sich Hoffenheim vor dem nächsten wichtigen Spiel in einer verschärften Lage. Mehr 0