http://www.faz.net/-gub-86oz5

Reit-EM in Aachen : Gina Maria Schumacher reicht eine Pferdestärke

Hohe Kunst des Reining: Gina Maria Schumacher sorgt für Wirbel Bild: Corrie Fuhr

Bei der EM in Aachen hat die Tochter von Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher ihren ersten großen Auftritt in Deutschland. Im Westernreiten wird Gina Maria großes Talent bescheinigt. Den Bonus ihres berühmten Vaters braucht sie nicht.

          Ja wirklich, sie ist jetzt 18 Jahre alt. Gina Maria, die Tochter des siebenmaligen Formel-1-Weltmeisters Michael Schumacher. Ihr jüngerer Bruder Mick, der im Motorsport unterwegs ist, hat schon mehr Aufsehen erregt als sie. Die große Schwester aber ist erfolgreicher. Im Juli wurde sie schon zum zweiten Mal Europameisterin der Junioren, sogar Doppel-Europameisterin mit der Mannschaft und im Einzelwettbewerb. Allerdings in einer Sportart, die eher vom Lagerfeuer als vom Blitzlichtgewitter erleuchtet wird: dem Westernreiten. Und sie fängt auch nicht Rinder mit dem Lasso ein.

          Evi Simeoni

          Sportredakteurin.

          Gina Schumachers Disziplin wird Reining genannt und stellt, ganz grob gesagt, die Dressur in der Westernreiterei dar. Es wird eine bestimmte Aufgabe, ein „Pattern“ vorgegeben, zu der unter anderem schnelle Drehungen um die eigene Achse und rasante Vollbremsungen gehören. An diesem Freitag beginnen bei den Multi-Europameisterschaften der Reiter in Aachen die Westernreiter ihre Titelkämpfe - und Gina Schumacher ist dabei.

          Allerdings nicht als Teilnehmerin, das soll noch kommen, aber im Moment ist sie noch zu jung. Sie wird das Pattern für den Mannschafts-Titelkampf vorreiten, das anschließend den EM-Teilnehmern abgefordert wird. Ihr Ritt wird kommentiert und erklärt werden. Und das deutsche Lager geht davon aus, dass sie es sehr gut machen wird. „Sie hat großes Talent“, sagt Bundestrainer Nico Hörmann. „Und sie ist sehr fokussiert.“

          Ganz der Vater, möchte man da einwerfen, schließlich kam bei ihm zum Naturtalent ein unbändiger Ehrgeiz, beeindruckender Fleiß und eine Akribie, mit der er sein Team erst zum Wahnsinn und dann zum Erfolg trieb. Er hielt sich nie mit alten Siegen auf und wusste, dass sein Name keine Auswirkung hatte auf den nüchternen Vergleich der Rundenzeiten. Auch in dem Sport, den seine Tochter betreibt, hilft ein Schumi-Bonus nicht viel. „Sie hat sich ihr Können erarbeitet“, sagt Hörmann. „Das kann ihr keiner abnehmen.“

          Natürlich ist ausreichend Geld da für tolle Pferde. Gunners Enterprise, mit dem sie ihre jüngsten Titel gewann, stammt aus den Vereinigten Staaten. Die Familie züchtet aber auch selbst auf der Ranch von Ginas Mutter in Givrins am Genfer See. Corinna Schumacher hat sie 2004 zum zehnten Hochzeitstag bekommen, zu Zeiten, als ihre Welt noch in Ordnung und ihr Mann noch nicht beim Skifahren verunglückt war. Seit dem Frühjahr hat auch sie - neben der Betreuung ihres Mannes - wieder angefangen mit dem Reiten. Auf der CS-Ranch, die über eine Halle mit 1400 Zuschauerplätzen verfügt, hat auch die EM stattgefunden, bei der Gina Schumacher ihre beiden Titel gewann. Und auch die EM der Jungen Reiter, zu denen sie im nächsten Jahr aufrückt, wird ein Heimkampf. Eine behütete Karriere, könnte man also im doppelten Sinne sagen.

          Auch in Aachen wird sich Gina Schumacher nicht allein mit dem Interesse der Boulevardmedien auseinandersetzen müssen. Michael Schumachers Managerin Sabine Kehm wird den Rummel kontrollieren. Weil der Cowboy-Kodex, den Nico Hörmann ins Feld führt, zwar schön klingt, aber an diesem Freitag wohl nicht gelten wird: „Bei uns ist es egal, wer du bist, woher du kommst und wie viel du hast.“

          Weitere Themen

          Özils Rücktritt Video-Seite öffnen

          Rassismus-Vorwürfe : Özils Rücktritt

          Er habe das deutsche Trikot mit großem Stolz und Enthusiasmus getragen. „Jetzt nicht mehr", heißt es in einer auf Twitter verfassten Erklärung.

          Freud und Leid zu Pferde

          CHIO : Freud und Leid zu Pferde

          Die deutsche Vielseitigkeits-Equipe verpasst Podium das Podium, aber ihre beste Reiterin gewinnt das Einzel. Die Dressurreiter gewinnen nach einer Aufholjagd.

          Topmeldungen

          Kritik an Sponsor : Özil, Erdogan und der Diesel-Skandal

          Mesut Özil verabschiedet sich mit einem Rundumschlag aus der Nationalelf. Auch Mercedes-Benz bekommt die volle Breitseite seiner Kritik ab – was auch mit der Diesel-Affäre zu tun hat. Unterstützung kommt dagegen von Adidas.
          Präsident Trump ist mit der Zinspolitik der Fed nicht zufrieden.

          Scheue Gläubiger : Amerikas Zinsproblem

          Die Finanzierung der gigantischen amerikanischen Staatsschulden wird teurer. Das erhöht die Abhängigkeit Amerikas von den Gläubigern – und ist lange nicht das einzige Problem von Präsident Trump.
          Getreide musste in diesem Jahr ungewöhnlich früh geerntet werden. Bei Zuckerrüben und Mais warten die Bauern jetzt dringend auf Regen.

          Trockenheit in Deutschland : Die Hoffnung stirbt zuletzt

          In Deutschland herrscht mancherorts extreme Dürre. Die Bauern jammern. Aber noch ist nicht alles auf den Feldern verloren. Und richtig knapp ist das Wasser eigentlich auch noch nicht.

          Polizeibefugnisse : Gefährlich und verrufen

          Wegen einer Anfrage der Grünen ist in Sachsen eine Debatte über Polizeibefugnisse entbrannt. Die Attraktivität von Städten werde durch „Panikmache“ zerstört.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.