http://www.faz.net/-gtl-773ey
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 20.02.2013, 18:28 Uhr

Protest der Ringer Olympiasieger gibt seine Medaille zurück

Weltweit wehren sich die Ringer gegen ein mögliches Olympia-Aus ihrer Sportart. Nun gibt ein Olympiasieger aus Protest gegen die drohende Entscheidung seine Medaille an das IOC zurück.

© Wonge Bergmann Die Ringer wehren sich gegen ein mögliches Olympia-Aus (Symbolbild)

Aus Protest gegen das mögliche Olympia-Aus für seine Sportart hat der Ringer-Olympiasieger Walentin Jordanow seine Goldmedaille von 1996 in Atlanta an das Internationale Olympische Komitee (IOC) zurückgegeben. Das berichtete die Nachrichtenagentur BTA an diesem Mittwoch unter Berufung auf das IOC. In einem Brief an IOC-Präsident Jacques Rogge erklärte der 53-jährige Jordanow seine Solidarität mit den Millionen Wettkämpfern und Fans. „Unsere Sportart ist ein untrennbarer Teil der olympischen Bewegung und gehört zu den Grundlagen sowohl der antiken als auch der modernen Olympischen Spiele“, schrieb der ehemalige Freistil-Ringer, der jetzt dem bulgarischen Ringen-Verband vorsteht.

Seinen Protest hätten mehrere bulgarische Ringer unterstützt. In der vergangenen Woche hatte die IOC-Exekutive in Lausanne beschlossen, Ringen aus dem Programm für die Olympischen Spiele 2020 zu streichen. Allerdings muss dies noch von der IOC-Vollversammlung im September in Buenos Aires bestätigt werden. Der Beschluss der Exekutive hatte weltweit Proteste ausgelöst.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET/dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Olympia Kommt der Russen-Deal vor Gericht?

Eine russische Schwimmerin und zwei Ruderer wollen gegen ihren Ausschluss von Olympia klagen. Die Aussichten auf Erfolg stehen gar nicht schlecht. Mehr Von Evi Simeoni

27.07.2016, 08:29 Uhr | Sport
Olympische Spiele Diskuswerfer Harting will vorne mit dabei sein

Der Olympia-Sieger im Diskuswerfen von London, Robert Harting, fährt optimistisch nach Rio und will dort um olympische Medaillen kämpfen. Wegen Verletzungen musste der Diskuswerfer in jüngster Vergangenheit jedoch einige Trainingspausen einlegen und Wettbewerbe absagen. Mehr

28.07.2016, 16:25 Uhr | Sport
Olympia Bach nennt Harting-Kritik nicht akzeptable Entgleisung

IOC-Präsident Thomas Bach muss viel Kritik einstecken nach der Entscheidung,. Russland doch zu den Olympischen Spielen zuzulassen. Im Interview wehrt sich der deutsche Sportfunktionär und verweist auf viel Zustimmung. Mehr

27.07.2016, 08:50 Uhr | Sport
Brasilien Neymar will Party und Olympia-Gold

Der brasilianische Fußballstar hofft auf den ersten Turnier-Sieg seines Landes bei Olympischen Spielen. Zugleich sagte er am Dienstag in seiner Heimat, er wolle weiterhin auch gute Partys außerhalb des Platzes feiern. Mehr

27.07.2016, 14:31 Uhr | Sport
F.A.Z.-Woche exklusiv Diskuswerfer Harting fordert Geld für Olympia-Teilnahme

Eigentlich ist die olympische Bewegung im Amateursport verankert. Und deshalb gibt es traditionell kein Geld für die Athleten. Der deutsche Olympiasieger Harting stellt genau das nun infrage. Mehr

28.07.2016, 15:08 Uhr | Wirtschaft

Die Bundesliga wird sich selbst zu teuer

Von Michael Horeni

38 Millionen für Hummels, 55 für Hulk, 90 Millionen für Higuaín – wo führen solch astronomische Ablösesummen noch hin? Während große Vereine den Transfermarkt dominieren, haben kleine das Nachsehen. Mehr 12 4