http://www.faz.net/-gtl-74kjz
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 24.11.2012, 14:40 Uhr

Leichtathlet des Jahres Es blitzt in Barcelona

Usain Bolt ist Leichtathlet des Jahres - und das bereits zum vierten Mal. Bei der Wahl in Barcelona setzt er sich vor David Rudisha und Aries Merritt durch. Die Leichtathletin des Jahres kommt aus Amerika: Sprint-Olympiasiegerin Allyson Felix.

© dapd Der Blitz hat wieder zugeschlagen: Usain Bolt ist Leichtathlet des Jahres 2012

Die Sprint-Olympiasieger Usain Bolt und Allyson Felix sind zu den „Welt-Leichtathleten des Jahres“ gewählt worden. Dies teilte der Weltverband IAAF an diesem Samstag in Barcelona mit. Der 26-jährige Jamaikaner gewann diese Wahl nach 2008, 2009 und 2011 bereits zum vierten Mal. Bei den Olympischen Spielen in London konnte Bolt wie 2008 in Peking Gold über 100, 200 und 4 x 100 Meter gewinnen. Die gleichaltrige Amerikanerin Felix war mit ebenfalls drei Olympiasiegen die erfolgreichste Leichtathletin. Sie gewann die 200 Meter sowie mit den 4x100- und 4x400-Meter-Staffeln jeweils Gold.

Mehr zum Thema

Ausnahmesprinter Bolt ist der erste Athlet seit 1988, der zum vierten Mal die Athleten-Wahl des Weltverbandes gewinnen konnte. Bei den Männern waren 800-Meter-Weltrekordler David Rudisha (Kenia) und Hürdensprint-Olympiasieger Aries Merritt (USA) in die Endauswahl der letzten drei Athleten gekommen. Der Berliner Robert Harting, Europa- und Weltmeister sowie Olympiasieger im Diskuswerfen, stand auf der Liste der zehn Vornominierten. Bei den Frauen haben Siebenkampf-Olympiasiegerin Jessica Ennis (Großbritannien) und die London-Siegerin im Kugelstoßen, Valerie Adams (Neuseeland), nach Allyson Felix die meisten Stimmen erhalten.

Bild 1 Bolt Stars der Szene: der jamaikanische Sprinter Yohan Blake, Allyson Felix und Bolt in Barcelona © AFP Bilderstrecke 

Quelle: FAZ.NET mit Material der dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Laureus Award Im Abendkleid und Sneakers zum Sport-Oscar

Beim Laureus Award in Berlin sind die Tennis-Spieler Novak Djokovic und Serena Williams als Sportler des Jahres geehrt worden. Für sein Lebenswerk wurde Niki Lauda ausgezeichnet, aber auch ein deutscher Sportler konnte sich freuen. Mehr

18.04.2016, 22:14 Uhr | Sport
Video Monumentale Pferdeskulptur im Hyde Park

Ein riesiger Pferdekopf zieht am Londoner Hyde Park alle Blicke auf sich, geschaffen von Nic Fiddian Green. Das Lieblingsmotiv des britischen Künstlers ist das Pferd. Still Waters" ist 18 Tonnen schwer und 10 Meter hoch. Mehr

01.04.2016, 08:41 Uhr | Gesellschaft
Prothesenspringer Rehm Sprunghilfe aus Japan

Markus Rehm kämpft um sein Startrecht für die Olympischen Spiele. Noch immer ist ungeklärt, ob der beinamputierte Weitspringer einen Vorteil durch seine Prothese hat. Eine Studie weckt nun Hoffnung. Mehr Von Christian Kamp

19.04.2016, 21:07 Uhr | Sport
Barcelona gegen Real Der Clásico in der Taktik-Vorschau

Am Samstag (20.30 Uhr) stehen sich der FC Barcelona und Real Madrid zum Clásico gegenüber. Worauf kommt es an? In der Taktik-Analyse erhalten Sie die wichtigsten Fakten zum großen Duell. Mehr

01.04.2016, 12:48 Uhr | Sport
Hammerwerfer Sergej Litwinow Bei uns ist es wie in der DDR

Russlands Leichtathletik versinkt im Doping-Sumpf. Ob Athleten wie Sergej Litwinow bei Olympia starten dürfen, ist fraglich. Im Interview spricht der Hammerwerfer über seinen Selbstversuch mit Meldonium – und sieben Monate ohne Doping-Kontrolle. Mehr Von Michael Reinsch

25.04.2016, 12:39 Uhr | Sport

Poesie des Abschieds

Von Christian Eichler

Italiens Fecht-Königin Valentina Vezzali nahm die Maske ab - und grüßte mit pathetischen Worten. Ebenso elegant ist die Anmutung moderner Trainer-Anzüge statt Trainingsanzügen - wenn sie italienischer Machart sind. Mehr 0