Home
http://www.faz.net/-gtl-74kjz
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Leichtathlet des Jahres Es blitzt in Barcelona

Usain Bolt ist Leichtathlet des Jahres - und das bereits zum vierten Mal. Bei der Wahl in Barcelona setzt er sich vor David Rudisha und Aries Merritt durch. Die Leichtathletin des Jahres kommt aus Amerika: Sprint-Olympiasiegerin Allyson Felix.

© dapd Der Blitz hat wieder zugeschlagen: Usain Bolt ist Leichtathlet des Jahres 2012

Die Sprint-Olympiasieger Usain Bolt und Allyson Felix sind zu den „Welt-Leichtathleten des Jahres“ gewählt worden. Dies teilte der Weltverband IAAF an diesem Samstag in Barcelona mit. Der 26-jährige Jamaikaner gewann diese Wahl nach 2008, 2009 und 2011 bereits zum vierten Mal. Bei den Olympischen Spielen in London konnte Bolt wie 2008 in Peking Gold über 100, 200 und 4 x 100 Meter gewinnen. Die gleichaltrige Amerikanerin Felix war mit ebenfalls drei Olympiasiegen die erfolgreichste Leichtathletin. Sie gewann die 200 Meter sowie mit den 4x100- und 4x400-Meter-Staffeln jeweils Gold.

Mehr zum Thema

Ausnahmesprinter Bolt ist der erste Athlet seit 1988, der zum vierten Mal die Athleten-Wahl des Weltverbandes gewinnen konnte. Bei den Männern waren 800-Meter-Weltrekordler David Rudisha (Kenia) und Hürdensprint-Olympiasieger Aries Merritt (USA) in die Endauswahl der letzten drei Athleten gekommen. Der Berliner Robert Harting, Europa- und Weltmeister sowie Olympiasieger im Diskuswerfen, stand auf der Liste der zehn Vornominierten. Bei den Frauen haben Siebenkampf-Olympiasiegerin Jessica Ennis (Großbritannien) und die London-Siegerin im Kugelstoßen, Valerie Adams (Neuseeland), nach Allyson Felix die meisten Stimmen erhalten.

Bild 1 Bolt Stars der Szene: der jamaikanische Sprinter Yohan Blake, Allyson Felix und Bolt in Barcelona © AFP Bilderstrecke 

Quelle: FAZ.NET mit Material der dpa

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Leichtathletik Usain Bolt sprintet zurück in die Weltspitze

Comeback des Superstars: Usain Bolt meldet sich in London mit einer starken Zeit in der Weltspitze zurück. Auch Mo Farah glänzt beim Diamond-League-Heimspiel. Mehr

25.07.2015, 11:46 Uhr | Sport
Vorgeschmack auf Olympia 2016 Sprint-Star Usain Bolt siegt souverän in Rio

Bolt gewinnt das 100-Meter-Rennen vor dem Amerikaner Ryan Bailey mit einer für ihn geradezu gemütlichen Zeit von 10,12 Sekunden. Ein leichtathletischer Vorgeschmack auf Olympia 2016 in Rio. Mehr

20.04.2015, 14:51 Uhr | Sport
1500-Meter-Läuferin Dibaba bricht 22 Jahre alten Weltrekord

Beim Diamond League Meeting in Monaco läuft die Äthiopierin Genzebe die schnellste Zeit über 1500 Meter überhaupt. Als nächstes will sie eine magische Marke unterbieten. Mehr

18.07.2015, 10:53 Uhr | Sport
Spektakuläre Sprünge Klippenspringer in Kopenhagen

Aus 28 Metern Höhe sind in Kopenhagen Klippenspringer ins Hafenbecken gesprungen. Vom Opernhaus haben sie sich in die Tiefe gestürzt. In der dänischen Hauptstadt hat der Engländer Gary Hunt zum vierten Mal in Folge bei dem Cliff-Diving-Wettbewerb gewonnen. Mehr

22.06.2015, 11:55 Uhr | Sport
800-Meter-Läufer Schembera Der Sinn des Laufens ist der Sieg

Robin Schembera ist der beste deutsche 800-Meter-Läufer. Im Interview spricht er vor der deutschen Meisterschaft in Nürnberg über Duelle, den Rekord-Wahnsinn, existentielle Ängste und den stets mitlaufenden Zweifel, ob alles mit rechten Dingen zugeht. Mehr Von Michael Reinsch

24.07.2015, 16:54 Uhr | Sport

Veröffentlicht: 24.11.2012, 14:40 Uhr

Aus der gleichen Schule wie Blatter

Von Michael Ashelm

Michel Platini war Blatters sportpolitischer Ziehsohn, ehe er sich aus Machtkalkül gegen ihn stellte. Deshalb kann der Franzose keinesfalls für die geforderte Glaubwürdigkeit stehen, die der angeschlagene Fußball-Weltverband dringend nötig hat. Ein Kommentar. Mehr 9 7