http://www.faz.net/-gtl-74b0q

Lance Armstrong : Die Lust an der Provokation

  • Aktualisiert am

Zuhause in Austin: Lance Armstrong auf der Couch Bild: http://www.mobli.com

Lance Armstrong lässt seine Twittergemeinde teilhaben an seinem Wochenendgenuss: Er liegt auf der Couch und schaut sich Trophäen an. Der gefallene Held ärgert seine Kritiker auf besonders gelassene Weise.

          Manch einer mag vermuten, dass Lance Armstrong tatsächlich einen Besuch auf einer Couch nötig hätte nach all dem, was in den vergangenen Wochen und Monaten auf ihn eingeprasselt ist. Doch der gefallene Held amüsiert stattdessen seine Twittergemeinde - und provoziert seine Gegner. Mit einem via Twitter in die Welt hinaus gesandten Bild, das ihn auf einer Couch in seinem Haus in Austin zeigt. 

          Genussvoll betrachtet der kürzlich von offizieller Seite seiner Titel beraubte, gestürzte Radheld seine sieben Gelben Trikots, die edel gerahmt und angestrahlt an der Wand hängen. „Back in Austin and just laying’ around...“ („Zurück in Austin hänge ich gerade ab“). Im Deutschen böte sich ja immerhin die Doppeldeutigkeit an, dass Armstrong doch bitte seine Erinnerungsstücke von der Wand nehmen möge. Das Englische ist da leider eindeutiger.

          Quelle: FAZ.NET

          Weitere Themen

          F-18 bei Madrid abgestürzt Video-Seite öffnen

          Spanien : F-18 bei Madrid abgestürzt

          In der Nähe der spanischen Hauptstadt Madrid ist am Dienstagvormittag ein F-18-Kampfflugzeug abgestürzt. Näheres über die Unglücksursache ist bislang nicht bekannt. Ein Video auf Twitter zeigt die Absturzstelle kurz nach dem Vorfall.

          Bis die Ohren bluten

          Opernausstellung in London : Bis die Ohren bluten

          Was sehen wir im Museum, wenn das Thema „Oper“ heißt? Gehört Musiktheater nicht vor allem auf die Bühne? Das Londoner Victoria and Albert Museum inszeniert eine vermeintlich elitäre Gattung.

          Topmeldungen

          Turbinenherstellung von Siemens in Berlin.

          F.A.Z. exklusiv : Siemens will Standorte schließen

          Die Nachfrage nach Kraftwerken ist wegen der Energiewende fast um die Hälfte gesunken. Siemens hat dafür zu viele Werke und muss mit drastischen Maßnahmen reagieren. Tausende Stellen sind betroffen.

          Wunderkind : Der Überflieger in Berlins Start-up-Szene

          Abitur mit 12, Studium mit 15, dazu zwei Doktortitel: Der Georgier Tamaz Georgadze ist ein Ausnahmetalent – und sammelt Milliarden von deutschen Sparern ein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.