Home
http://www.faz.net/-gtl-758d1
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Karriereende Danedream Vorhang zu für das Glamourgirl

Sie ist das Glamourgirl der deutschen Galoppszene. Doch ihr Traum geht nicht weiter: Wie erwartet endet die Karriere der Kölner Weltklassestute Danedream. Ihr japanischer Besitzer entscheidet sich gegen einen weiteren Start.

© dpa Von der Rennbahn in die Zucht: Weltklassestute Danedream (vorne)

Die Galopperkarriere der Kölner Weltklassestute Danedream ist beendet. Wie die Fachzeitung „Sport-Welt“ in ihrem Onlineportal berichtete, wird die Vierjährige in die Zucht ihres Besitzers Teruya Yoshida nach Japan wechseln und keine Rennen mehr bestreiten. Mit mehr als 3,7 Millionen Euro ist Danedream das gewinnreichste deutsche Sportpferd. Yoshida und dem Gestüt Burg Eberstein der Familie Volz aus dem badischen Achern gehören jeweils 50 Prozent Anteile an Danedream. Von 2013 an hat Yoshida die alleinige Entscheidungsvollmacht. „Wir sind sehr dankbar, was wir mit Danedream erleben durften“, sagte Trainer Peter Schiergen.

Mehr zum Thema

„Es ist schade, dass sich Herr Yoshida gegen einen weiteren Start von Danedream entschieden hat, aber ich kann die Entscheidung aus Züchtersicht natürlich voll verstehen. Sie hat Werbung für uns alle gemacht und war das Aushängeschild des ganzen deutschen Rennsports.“ Danedream steht aktuell noch auf der Kölner Rennbahn in Quarantäne. Anfang Oktober war die Anlage wegen einer bei einem dort stationierten Pferd festgestellten infektiösen Anämie gesperrt worden. Vorjahresgewinnerin Danedream hatte dadurch den Start im Prix de l’Arc de Triomphe verpasst.

Bild Prix de l'Arc de Triomphe Mehr als eine Momentaufnahme: Danedream lief der Konkurrenz meist eindrucksvoll davon © Getty Images Bilderstrecke 

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Deutsches Derby in Hamburg Nutan macht einen Satz

Zum siebten Mal gewinnt Andrasch Starke das wichtigste Rennen in Deutschland. Beim Derby in Hamburg liegt der Jockey mit Hengst Nutan im Ziel klar vorne. Groß ist die Enttäuschung im Lager des Favoriten. Mehr Von Peter Mühlfeit, Hamburg

05.07.2015, 18:44 Uhr | Sport
Hamburg St. Pauli pinkelt zurück

Einwohner von St. Pauli starten Kampagne gegen Wildpinkler. Mehr

10.03.2015, 21:48 Uhr | Gesellschaft
Deutsches Derby in Hamburg Die Jockeys mit den Siegerhänden

Quasillo und Karpino galten als Favoriten beim Deutschen Derby am Sonntag in Hamburg. Doch beide Pferde fehlen verletzt. Das Pech der einen ist die Chance der anderen. Im Mittelpunkt stehen nun Andrasch Starke und Adrie de Vries. Mehr Von Peter Mühlfeit, Hamburg

05.07.2015, 10:21 Uhr | Sport
Berlin Start der Grünen Woche

Zum 80. Mal startet in Berlin die Grüne Woche. Die Ausstellung ist die weltgrößte Messe für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau. Mehr als 1600 Aussteller präsentieren ihre Produkte Mehr

15.01.2015, 10:39 Uhr | Wirtschaft
Rennbahn in Hamburg-Horn Das Galopp-Derby kämpft ums Überleben

Der deutsche Galoppsport ist schon seit einiger Zeit in der Krise. Auch das Hamburger Derby kämpft gegen Widerstände und ums Überleben. Jetzt geht es ans Eingemachte. Mehr Von Peter Mühlfeit, Hamburg

27.06.2015, 20:03 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 21.12.2012, 12:07 Uhr

Silvia Neid sollte dankbar sein

Von Daniel Meuren, Edmonton

Schlechte Ergebnisse werden öffentlich schön geredet, intern nicht wirklich diskutiert. Das Klima bei den DFB-Frauen fördert die Leistung nicht. Silvia Neid sollte mit der Kritik konstruktiv umgehen – und etwas wagen. Mehr 12 16