Home
http://www.faz.net/-gtl-758d1
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Karriereende Danedream Vorhang zu für das Glamourgirl

Sie ist das Glamourgirl der deutschen Galoppszene. Doch ihr Traum geht nicht weiter: Wie erwartet endet die Karriere der Kölner Weltklassestute Danedream. Ihr japanischer Besitzer entscheidet sich gegen einen weiteren Start.

© dpa Vergrößern Von der Rennbahn in die Zucht: Weltklassestute Danedream (vorne)

Die Galopperkarriere der Kölner Weltklassestute Danedream ist beendet. Wie die Fachzeitung „Sport-Welt“ in ihrem Onlineportal berichtete, wird die Vierjährige in die Zucht ihres Besitzers Teruya Yoshida nach Japan wechseln und keine Rennen mehr bestreiten. Mit mehr als 3,7 Millionen Euro ist Danedream das gewinnreichste deutsche Sportpferd. Yoshida und dem Gestüt Burg Eberstein der Familie Volz aus dem badischen Achern gehören jeweils 50 Prozent Anteile an Danedream. Von 2013 an hat Yoshida die alleinige Entscheidungsvollmacht. „Wir sind sehr dankbar, was wir mit Danedream erleben durften“, sagte Trainer Peter Schiergen.

Mehr zum Thema

„Es ist schade, dass sich Herr Yoshida gegen einen weiteren Start von Danedream entschieden hat, aber ich kann die Entscheidung aus Züchtersicht natürlich voll verstehen. Sie hat Werbung für uns alle gemacht und war das Aushängeschild des ganzen deutschen Rennsports.“ Danedream steht aktuell noch auf der Kölner Rennbahn in Quarantäne. Anfang Oktober war die Anlage wegen einer bei einem dort stationierten Pferd festgestellten infektiösen Anämie gesperrt worden. Vorjahresgewinnerin Danedream hatte dadurch den Start im Prix de l’Arc de Triomphe verpasst.

Bild Prix de l'Arc de Triomphe Mehr als eine Momentaufnahme: Danedream lief der Konkurrenz meist eindrucksvoll davon © Getty Images Bilderstrecke 

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Isabell Werth Sieg für den Nachsitzer Johnny

Sieg auf der ganzen Linie für Isabell Werth im Schlosspark: Beim Internationalen Pfingstturnier in Wiesbaden hat sie in allen drei großen Dressurprüfungen die Nase vorn – und das nicht zum ersten Mal. Mehr Von Sylvia Theel, Wiesbaden

25.05.2015, 19:50 Uhr | Sport
Cape Canaveral Nasa bricht Orion-Start ab

Nach Problemen mit einem Tankventil der riesigen Delta-4 Rakete wurde der Start auf Freitag verschoben. Mehr

04.12.2014, 17:57 Uhr | Wissen
Brasilien Gräber für Dicke kosten extra

Die Betreiber eines Friedhofes in Rio de Janeiro haben auf die zunehmende Fettleibigkeit ihrer Landsleute reagiert. Sie heben jetzt bei Bedarf auch breitere Gräber aus – und verlangen dafür fünfstellige Summen. Mehr

12.05.2015, 10:53 Uhr | Gesellschaft
Hamburg St. Pauli pinkelt zurück

Einwohner von St. Pauli starten Kampagne gegen Wildpinkler. Mehr

10.03.2015, 21:48 Uhr | Gesellschaft
Großer Preis von Monaco Rennfahren im Supermarkt

Der Grand Prix von Monaco fasziniert seit Generationen. Auf keiner anderen Formel-1-Strecke ist der Faktor Mensch so entscheidend wie beim Rennen an diesem Sonntag. Das ist Chance und Risiko zugleich. Mehr Von Anno Hecker, Monte Carlo

22.05.2015, 11:36 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 21.12.2012, 12:07 Uhr

Erfrischende Fehlkalkulation

Von Anno Hecker, Monte Carlo

Der Fauxpas von Mercedes, der Lewis Hamilton den Sieg beim Rennen in Monaco raubte, ist bitter für den Weltmeister. Auf die Formel 1 aber wirkt das Missgeschick belebend. Mehr 2