http://www.faz.net/-gtl-75f6a

Hopman Cup : Amerika und Spanien feiern Siege

  • Aktualisiert am

Venus Williams gewinnt in Perth Bild: AFP

Bei der inoffiziellen Mixed-WM im australischen Perth können sich die Duos aus Amerika und Spanien durchsetzen. Für die verletzte Petkovic wurde unterdessen Ersatz gefunden.

          Rekordsieger Amerika ist erfolgreich in den Hopman Cup der Tennisprofis gestartet. Das amerikanische Duo Venus Williams/John Isner setzte sich am Sonntag bei der inoffiziellen Mixed-WM in Perth mit 2:1 gegen Südafrika durch. Williams gewann gegen Chanelle Scheepers 4:6, 6:2, 6:3. Isner verlor gegen Kevin Anderson 6:7 (0:7), 6:7 (5:7). Im abschließenden Mixed holten Williams/Isner durch ein 6:3, 6:2 gegen Scheepers/Anderson den zweiten Punkt.

          In der Gruppe B feierte Spanien mit 2:1 gegen Vorjahresfinalist Frankreich schon den zweiten Erfolg nach dem 2:1 am Samstag über Südafrika. Die Entscheidung fiel erneut erst im Mixed. Zunächst siegte Jo-Wilfried Tsonga gegen Fernando Verdasco mit 7:5, 6:3 und brachte Frankreich in Führung. Anschließend glich Anabel Medina Garrigues durch ein 6:3, 6:2 gegen Mathilde Johansson aus. Schließlich setzten sich Medina Garrigues/Verdasco 6:3, 6:3 gegen Johansson/Tsonga durch.

          Ersatz für Petkovic

          Unterdessen wurde bekannt gegeben, dass Tatjana Malek die verletzte Andrea Petkovic ersetzen und mit Tommy Haas die verbleibenden Partien gegen Italien und Serbien bestreiten wird. Zunächst hatte es geheißen, dass keine deutsche Tennisspielerin so kurzfristig verfügbar sei und deshalb die 16 Jahre alte Kroatin Donna Vekic einspringen werde. Malek reist nun von Miami nach Australien und soll für das Match am Mittwoch gegen Italien einsatzbereit sein. „Ich freue mich sehr. Es ist immer schön, für dein Land zu spielen“, sagte die Weltranglisten-112. aus Bad Saulgau.

          Eine andere deutsche Tennisspielerin konnte sich über den Einzug in die zweite Runde beim WTA-Turnier im chinesischen Shenzhen freuen: Die 18 Jahre alte deutsche Meisterin Annika Beck gewann am Sonntag bei der mit 500.000 Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung gegen die Spanierin Garbiñe Muguruza mit 6:2, 6:7, 6:4. Im Achtelfinale trifft Beck auf die an Nummer fünf gesetzte Hsieh Su-Wei aus Taiwan.

          Weitere Themen

          Wer nicht hören will, muss weitersehen

          Audible Turn : Wer nicht hören will, muss weitersehen

          Das Ohr durchschaut, was das Auge übersieht: Nach einer Ära der visuellen Dominanz in den Medien meldet sich kraftvoll die Dimension des Hörens zurück. Ein Gastbeitrag.

          Achleitner in Abstiegsangst

          Deutsche Bank : Achleitner in Abstiegsangst

          Champions League adé! Die Deutsche Bank wird nach unten durchgereicht. Vor der Hauptversammlung bekommt der Aufsichtsratschef den Gegenwind zu spüren. Spielt die Bank bald in einer Liga mit dem FC Aschheim?

          Polizei zerschlägt Kinderporno-Ring Video-Seite öffnen

          Brasilien : Polizei zerschlägt Kinderporno-Ring

          In dem südamerikanischen Land ist den Ermittlern ein großer Schlag gegen Kinderpornografie gelungen: Mehr als 130 Personen wurden festgenommen und mehr als eine Millionen Fotos sichergestellt.

          Topmeldungen

          DFB-Pokal : Die Bayern verlernen das anständige Verlieren

          Nach der Niederlage im Pokalfinale geben die Münchner kein gutes Bild ab. Länger als Stilfragen dürfte den deutschen Fußball aber das Ausrufezeichen durch den künftigen Bayern-Trainer Kovac beschäftigen. Ein Kommentar.

          Trumps Anwalt : Michael Cohens riskante Geschäfte

          Michael Cohen war jahrelang Trumps Mann fürs Grobe. Seinen Zugang zum Präsidenten versuchte er, zu Geld zu machen. Nicht nur gegenüber privaten Unternehmen.
          Mahnende Worte: Frankreichs Finanzminister Bruno Le Maire.

          Schuldenstreit : Europa macht Druck auf Italien

          Die künftige Regierung in Rom wendet sich weiter verbal von ihren europäischen Verpflichtungen ab. Mehrere Länder mahnen Italien. Ihre krasseste Forderung zumindest haben die Populisten wieder einkassiert.

          Deutsche Bank : Achleitner in Abstiegsangst

          Champions League adé! Die Deutsche Bank wird nach unten durchgereicht. Vor der Hauptversammlung bekommt der Aufsichtsratschef den Gegenwind zu spüren. Spielt die Bank bald in einer Liga mit dem FC Aschheim?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.