Home
http://www.faz.net/-gub-75f6a
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Hopman Cup Amerika und Spanien feiern Siege

Bei der inoffiziellen Mixed-WM im australischen Perth können sich die Duos aus Amerika und Spanien durchsetzen. Für die verletzte Petkovic wurde unterdessen Ersatz gefunden.

© AFP Vergrößern Venus Williams gewinnt in Perth

Rekordsieger Amerika ist erfolgreich in den Hopman Cup der Tennisprofis gestartet. Das amerikanische Duo Venus Williams/John Isner setzte sich am Sonntag bei der inoffiziellen Mixed-WM in Perth mit 2:1 gegen Südafrika durch. Williams gewann gegen Chanelle Scheepers 4:6, 6:2, 6:3. Isner verlor gegen Kevin Anderson 6:7 (0:7), 6:7 (5:7). Im abschließenden Mixed holten Williams/Isner durch ein 6:3, 6:2 gegen Scheepers/Anderson den zweiten Punkt.

In der Gruppe B feierte Spanien mit 2:1 gegen Vorjahresfinalist Frankreich schon den zweiten Erfolg nach dem 2:1 am Samstag über Südafrika. Die Entscheidung fiel erneut erst im Mixed. Zunächst siegte Jo-Wilfried Tsonga gegen Fernando Verdasco mit 7:5, 6:3 und brachte Frankreich in Führung. Anschließend glich Anabel Medina Garrigues durch ein 6:3, 6:2 gegen Mathilde Johansson aus. Schließlich setzten sich Medina Garrigues/Verdasco 6:3, 6:3 gegen Johansson/Tsonga durch.

Ersatz für Petkovic

Unterdessen wurde bekannt gegeben, dass Tatjana Malek die verletzte Andrea Petkovic ersetzen und mit Tommy Haas die verbleibenden Partien gegen Italien und Serbien bestreiten wird. Zunächst hatte es geheißen, dass keine deutsche Tennisspielerin so kurzfristig verfügbar sei und deshalb die 16 Jahre alte Kroatin Donna Vekic einspringen werde. Malek reist nun von Miami nach Australien und soll für das Match am Mittwoch gegen Italien einsatzbereit sein. „Ich freue mich sehr. Es ist immer schön, für dein Land zu spielen“, sagte die Weltranglisten-112. aus Bad Saulgau.

Mehr zum Thema

Eine andere deutsche Tennisspielerin konnte sich über den Einzug in die zweite Runde beim WTA-Turnier im chinesischen Shenzhen freuen: Die 18 Jahre alte deutsche Meisterin Annika Beck gewann am Sonntag bei der mit 500.000 Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung gegen die Spanierin Garbiñe Muguruza mit 6:2, 6:7, 6:4. Im Achtelfinale trifft Beck auf die an Nummer fünf gesetzte Hsieh Su-Wei aus Taiwan.

Quelle: dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Serena Williams empört Extrem sexistisch und rassistisch

Serena Williams reagiert scharf auf den angeblichen Witz des gesperrten Präsidenten des russischen Tennisverbandes. Auch Maria Scharapowa findet deutliche Worte für die Entgleisung von Schamil Tarpischtschew. Mehr

19.10.2014, 15:23 Uhr | Sport
Große Augen in Spanien nach der Klatsche

1:5 untergegangen. Bei vielen spanischen Fußballfangs dauerte es ein wenig bis sie verstanden, was ihrer Mannschaft am Freitagabend widerfuhr. In Amsterdam konnte die Freude indes kaum größer sein, angesichts der Revanche für die Finalniederlage bei der Weltmeisterschaft in Südafrika vor vier Jahren. Mehr

14.06.2014, 16:39 Uhr | Sport
Tennis-WM Ana Ivanovic wahrt ihre Chance

Ana Ivanovic schlägt Eugenie Bouchard und trifft nun auf die Rumänin Simona Halep, die zuvor das größte Spiel meiner Karriere gegen Serena Williams gespielt hatte. Mehr

22.10.2014, 15:22 Uhr | Sport
Mathilde, Hippolyt und all die anderen

Die Jurastudentin Mathilde und der elegante Hippolyt. Ihre engagierten Eltern, ihr konservativer Bruder, ihre Freundeskreis. Seine seltsame Familie. Und ein Lottogewinn, der alles in Bewegung bringt: Eine interaktive Übersicht der Figuren aus Sechs aus 49 Mehr

05.09.2014, 16:09 Uhr | Feuilleton
Williams-Schwestern beleidigt Russlands Tennispräsident für ein Jahr gesperrt

Weil er Venus und Serena Williams als Brüder bezeichnet hat, ist der russische Tennispräsident Tarpischtschew für ein Jahr gesperrt worden. Der Übeltäter hält die Strafe für humorlos, hat sich mittlerweile jedoch entschuldigt. Mehr

18.10.2014, 12:07 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 30.12.2012, 17:08 Uhr

Was soll da verschwiegen werden?

Von Anno Hecker

Die Untersuchung der Vergangenheit der Uniklinik Freiburg wird behindert. Geht es womöglich gar nicht nur um die Doping-Kapitel? Denn die Kommission hat, ganz nebenbei, sogar eine Plagiatsaffäre aufgedeckt. Mehr 1