Home
http://www.faz.net/-gub-75hv5
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Hochspringerin Ariane Friedrich Ausflug in den Sand

 ·  Nein, es ist kein PR-Gag: Leichtathletin Ariane Friedrich sucht durch einen Abstecher vom Hoch- in den Weitsprung nach Fortschritten für die Trainingsarbeit - und nach Erfolgserlebnissen.

Artikel Bilder (2) Lesermeinungen (2)
Lesermeinungssuche (gesamt):
Sortieren nach
Michael Rakete

Der Mut der Verzweiflung

Wenn man mit der Weltspitze im Hochsprung nicht mehr mithalten kann, versucht man sich also nun im Longjump.

Nach ihrem Stalkerskandal und dem Auftritt als Olympia-Touristin in London sollte sie sich viel mehr Gedanken machen, ob sie überhaupt noch in der Lage ist, für SPORTLICHE Schlagzeilen zu sorgen.

Ansonsten wäre ein Karriereende mit nunmehr 29 Jahren nicht die schlechteste Alternative.

Empfehlen
Closed via SSO
klaus keller (klkeller) - 04.01.2013 15:21 Uhr

Schnelligkeit und Kraft in Weite verwandeln

anstatt in Höhe. Warum nicht ?
Viel Erfolg und viel Freude Frau Friedrich !

Empfehlen

04.01.2013, 15:06 Uhr

Weitersagen

Arroganz und Wirklichkeit

Von Michael Ashelm

Der Tote bei einem Protestmarsch in Rio de Janeiro belegt: Die Fifa, die während der WM am Ort des Protestes an der Copacabana im besten Hotel residiert, hat noch immer keinen richtigen Umgang mit den Problemen im Gastgeberland. Mehr 1 1