Home
http://www.faz.net/-ho4-75urn
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER
 

WM in Spanien Tunesiens Handballer weiter

 ·  Tunesiens Handballererreichen haben bei der WM in Spanien das Achtelfinale. Brasilien sichert sich hinter Deutschland und Frankreich Platz drei. Ohne Punktverlust Gruppensieger wird Dänemark.

Artikel Bilder (1) Lesermeinungen (0)
© dpa Vergrößern Tunesien jubelt über den Einzug ins Achtelfinale

Tunesiens Handballer haben bei der WM in Spanien das Achtelfinale erreicht. Zum Abschluss der Vorrunde gewann der Afrikameister am Freitag in Barcelona in der deutschen Gruppe A mit 22:18 (7:6) gegen Argentinien.

Durch den dritten Erfolg im fünften Spiel zogen die Tunesier als letztes Team der Gruppe nach Titelverteidiger Frankreich, Deutschland und Brasilien in die K.o.-Runde ein, die Argentinien nach WM-Platz zwölf vor zwei Jahren verpasste. Brasilien sicherte sich hinter Deutschland und Frankreich Platz drei durch einen 26:25 (11:10)-Erfolg gegen Montenegro und verdrängte Tunesien auf Rang vier. WM-Neuling Montenegro blieb ohne Punktgewinn.

In der Parallelgruppe B gewann Russland in Sevilla mit 36:24 (18:13) gegen Chile. Das Team des früheren Magdeburger Bundesliga-Spielers Oleg Kuleschow hatte zuvor bereits das Achtelfinale erreicht.

Ohne Punktverlust Gruppensieger wurde Dänemark. Der Europameister gewann mit 33:30 (13:14) gegen den deutschen Achtelfinal-Gegner Mazedonien. Island hatte sich mit einem 39:29 (19:14) gegen den nächsten WM-Gastgeber Qatar Platz drei und den Einzug in die K.o.-Runde gesichert. Katars Team schied aus.

  Weitersagen Kommentieren (4) Merken Drucken
Weitere Empfehlungen
Fußball-WM 2014 Neue Probleme für Löw

Das Traumfinale im DFB-Pokal zwischen den Bayern und Dortmund erschwert die Vorbereitung auf die WM. Bundestrainer Löw muss beim Test gegen Polen auf 18 Spieler verzichten. Und es könnte noch schlimmer kommen. Mehr

17.04.2014, 11:56 Uhr | Sport
Rückkehr ins Real-Training Khedira nährt Hoffnung auf WM-Teilnahme

Knapp fünf Monate nach seinem Kreuzbandriss trainiert Sami Khedira wieder bei Real Madrid. Damit kann sich der deutsche Nationalspieler wieder größere Hoffnungen auf eine WM-Teilnahme in Brasilien machen. Mehr

13.04.2014, 14:39 Uhr | Sport
NBA Nowitzki und Schröder auf Play-off-Kurs

Die deutschen Basketballprofis Dennis Schröder und Dirk Nowitzki stehen kurz vor dem Erreichen der Play-offs in der NBA: Schröder gewann mit Atlanta, die Aussichten von Nowitzkis Dallas Mavs verbesserten die San Antonio Spurs. Mehr

12.04.2014, 10:30 Uhr | Sport

18.01.2013, 23:09 Uhr

Weitersagen