http://www.faz.net/-gtl-99edl

Eishockey-Finalserie : Eisbären als Party-Crasher

  • Aktualisiert am

Dem Favoriten in die Limonade gespuckt: Berlin verkürzt in der Finalserie auf 2:3. Bild: dpa

Alles war angerichtet für die große Brause-Party. Aber die Eisbären Berlin verderben dem EHC München mit einer starken Vorstellung und einem Overtime-Treffer den vorzeitigen Titelgewinn.

          Die Eisbären Berlin haben mit einem Sieg in München die Titelentscheidung in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) vertagt und dem EHC Red Bull die Meisterparty vor eigenem Publikum vermasselt. Die Gäste von Coach Uwe Krupp gewannen am Sonntag verdient mit 6:5 (3:1, 1:1, 1:3, 1:0) nach Verlängerung und verkürzten in der Finalserie auf 2:3. Matchwinner wurde der Kanadier Jamie MacQueen nach 1:16 Minuten - nach Videobeweis. Am Dienstag (19.30 Uhr) kommt es in Berlin zu Partie Nummer sechs.

          André Rankel (7./39. Minute), Thomas Oppenheimer (13.), Jamie MacQueen (18.) und James Sheppard (48./Penalty) hatten zuvor für Berlin getroffen. München reichten die Tore von Brooks Macek (15./42.), Mads Christensen (26.) und Jon Matsumoto (48.) nicht, um vorzeitig den dritten DEL-Titel in Serie zu feiern.

          Weitere Themen

          Wann wechselt Gabriel wirklich?

          Siemens Alstom : Wann wechselt Gabriel wirklich?

          Der ehemalige SPD-Chef und Außenminister wird kommendes Jahr Verwaltungsrat des neuen europäischen Zugchampions – so hatten es Siemens und Gabriel verkündet. Nun aber stellt sich die Bundesregierung dagegen.

          Gute Stimmung vor dem Spiel Video-Seite öffnen

          DFB-Pokalfinale : Gute Stimmung vor dem Spiel

          Heute Abend um 20 Uhr ist es soweit: Eintracht Frankfurt spielt gegen Bayern München um den DFB-Pokal. Vor Beginn der Partie brachten sich die Fans beider Mannschaften in Stimmung.

          Topmeldungen

          DFB-Pokal : Die Bayern verlernen das anständige Verlieren

          Nach der Niederlage im Pokalfinale geben die Münchner kein gutes Bild ab. Länger als Stilfragen dürfte den deutschen Fußball aber das Ausrufezeichen durch den künftigen Bayern-Trainer Kovac beschäftigen. Ein Kommentar.

          Trumps Anwalt : Michael Cohens riskante Geschäfte

          Michael Cohen war jahrelang Trumps Mann fürs Grobe. Seinen Zugang zum Präsidenten versuchte er, zu Geld zu machen. Nicht nur gegenüber privaten Unternehmen.

          Deutsche Bank : Achleitner in Abstiegsangst

          Champions League adé! Die Deutsche Bank wird nach unten durchgereicht. Vor der Hauptversammlung bekommt der Aufsichtsratschef den Gegenwind zu spüren. Spielt die Bank bald in einer Liga mit dem FC Aschheim?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.