Home
http://www.faz.net/-gub-74f1m
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Davis Cup Tschechien führt

Im Finale des Davis Cups liegt das tschechische Team gegen Spanien vor den entscheidenden Einzeln in Führung. Tomas Berdych und Radek Stepanek siegten im Doppel gegen Marcel Granollers und Marc Lopez. Den Tschechen fehlt nur noch ein Sieg zum Triumph.

© dapd Vergrößern Noch ein Sieg: Stepanek umarmt Berdych

Die tschechischen Tennis-Herren sind nur noch einen Sieg vom Davis-Cup-Triumph entfernt. Tomas Berdych und Radek Stepanek brachten ihr Team am Samstag in Prag gegen Titelverteidiger Spanien in Führung. Im Doppel setzten sie sich gegen Marcel Granollers und Marc Lopez mit 3:6, 7:5, 7:5, 6:3 durch. Die Entscheidung im 100. Davis-Cup-Finale fällt am Sonntag in den abschließenden Einzeln. Berdych muss dann gegen David Ferrer antreten, Stepanek trifft auf Nicolas Almagro.

Am Freitag hatte der Weltranglisten-Sechste Berdych bereits gegen Almagro gewonnen und für die Gastgeber den Ausgleich zum 1:1 geschafft. Ferrer hatte zuvor die Spanier mit seinem Auftaktsieg gegen Stepanek in Front gebracht. Die Iberer, die auf den schon seit Monaten verletzten Superstar Rafael Nadal verzichten mussten, können den vierten Titel in fünf Jahren perfekt machen. Die Gastgeber wollen - wie schon die Fed-Cup-Frauen vor zwei Wochen an gleicher Stelle - den begehrtesten Mannschaftstitel des Jahres für Tschechien gewinnen.

Mehr zum Thema

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Schweizer Davis-Cup-Sieg Federer vollendet sein Tennis-Lebenswerk

Die Finalwoche beginnt mit gesundheitlichen Problemen und endet mit einem Triumph: Mit Stan Wawrinka gewinnt Roger Federer für die Schweiz erstmals den Davis Cup durch ein 3:1 über Frankreich. Mehr Von Thomas Klemm, Lille

23.11.2014, 15:06 Uhr | Sport
ATP-World-Tour-Finale Djokovic startet mit Turbo-Sieg

Der Serbe fertigt US-Open-Sieger Marin Cilic beim Saisonfinale mit 6:1, 6:1 ab. Spielzeit: 56 Minuten. Mit dem gleichen Ergebnis, aber zwei Minuten länger auf dem Platz, siegt der Schweizer Wawrinka gegen Tomas Berdych. Mehr

10.11.2014, 22:54 Uhr | Sport
Tennis-WM Gut, besser, Djokovic

Novak Djokovic bleibt das Maß aller Dinge: Bei der Tennis-WM besiegt der Serbe den Schweizer Wawrinka souverän und steht kurz davor, auch das Jahr 2014 als Weltranglistenerster zu beenden. Zuvor setzte sich Tomas Berdych sicher in zwei Sätzen gegen Marin Cilic durch. Mehr

12.11.2014, 23:31 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 17.11.2012, 11:24 Uhr

Überall Zerstörungswut

Von Michael Horeni

Seit Marco Reus in Dortmund spielt, sammelt er keine Titel, sondern Einträge in der Krankenakte. Ein Wechsel zu Bayern könnte ihm zu einer besseren und längeren Karriere verhelfen in einer Branche, die Raubbau mit der Gesundheit treibt. Mehr 2 3