http://www.faz.net/-gtl-8wg5w

Fire & Bulls : Schweinsteiger als Glücksbringer

  • Aktualisiert am

Ana und Basti bei den Bulls: Glücksbringer im NBA-Spiel gegen die Cavaliers Bild: EPA

Chicago wie München: Mit seiner Frau Ana Ivanovic schaut Fußballstar Bastian Schweinsteiger beim Basketball vorbei und drückt wie zu alten Zeiten seinem Freund Paul Zipser die Daumen.

          Bastian Schweinsteiger ist schnell in Chicago angekommen – auch was das Freizeitverhalten angeht. Gemeinsam mit seiner Frau Ana Ivanovic schaute der Fußballstar am Donnerstag beim Basketball vorbei und drückte wie zu alten Zeiten in der bayerischen Landeshauptstadt seinem Freund Paul Zipser die Daumen. Und der neue Star von Chicago Fire brachte dem Flügelspieler der Chicago Bulls offenbar Glück: Zipsers Team schlug in der nordamerikanischen Profiliga (NBA) Titelverteidiger Cleveland Cavaliers mit 99:93 (41:50). Hinterher gratulierte Schweinsteiger seinem alten Kumpel Zipser persönlich.

          Paul Zipser am Ball: vier Punkte sind keine überragende Ausbeute für den Rookie
          Paul Zipser am Ball: vier Punkte sind keine überragende Ausbeute für den Rookie : Bild: AP

          Nach dem Sieg hat das Team des früheren Bayern-Basketball-Profis als Tabellenneunter in der Eastern Conference weiterhin Chancen auf die Playoff-Teilnahme. Der Rückstand auf die Indiana Pacers, die derzeit den entscheidenden achten Rang belegen, beträgt nur einen Sieg. Rookie Zipser stand in der Startformation, konnte in seiner 22-minütigen Spielzeit allerdings nicht nachhaltig auf sich aufmerksam machen. Der 23-Jährige erzielte nur vier Punkte. Dagegen überzeugte bei den Gastgebern das Duo Nikola Mirotic (28 Punkte) und Jimmy Butler (25). Beim Meister war LeBron James mit 26 Zählern bester Schütze.

          James überholte in der NBA-Bestenliste mit nun 28.599 Punkten den früheren Center Shaquille O'Neal (28.596) und ist jetzt hinter Dirk Nowitzki (30.181) auf Rang sieben. Trotz der dritten Niederlage in Serie bleiben die Cavs Tabellenzweiter im Osten.

          Quelle: ad./dpa

          Weitere Themen

          Ein Tor reicht den Bayern

          1:0 gegen Köln : Ein Tor reicht den Bayern

          Erster gegen Letzter – eine klare Sache ist das Duell der Münchner mit dem 1. FC Köln aber nicht. Zumindest nicht vom Ergebnis. Es droht eine böse Überraschung. Bis der Torjäger zuschlägt.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Flüchtlinge in Europa : Wo Tusk recht hat

          Es besteht Einigkeit, dass die EU-Außengrenzen besser geschützt werden sollen. Was spricht dagegen, dass Länder, die keine Flüchtlinge aufnehmen wollen, sich dabei stärker engagieren? Ein Kommentar.

          Kryptowährung : Bulgarien ist Bitcoin-Großbesitzer

          Bulgarien besitzt Bitcoin im Wert von fast drei Milliarden Euro. Damit könnte das Land fast 20 Prozent seiner Staatsschulden bezahlen. Es gibt nur einen Haken.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.