http://www.faz.net/-gtl-75dce

Basketball-Euroleague : Alba kämpft tapfer und verliert

  • Aktualisiert am

Ein bisschen zu stark für Alba: Madrid gewinnt in der Euroleague in Berlin Bild: dpa

Das deutsch-spanische Basketball-Duell endet 0:2. Alba Berlin ziet sich mit 63:77 gegen Real Madrid zum Auftakt der Euroleague- Zwischenrunde achtbar aus der Affäre. Bamberg bringt in Malaga eine lange Führung nicht über die Zeit.

          Die deutschen Basketball-Klubs haben ihre Auftaktspiele in der Euroleague-Zwischenrunde gegen spanische Kontrahenten verloren. Alba Berlin unterlag am Donnerstag dem Favoriten Real Madrid mit 63:77 (34:38). Die Brose Baskets Bamberg spielten bei Unicaja Malaga 82:85 (45:39) und brachten eine lange Führung nicht über die Zeit.

          Alba nutzte gegen den spanischen Rekordmeister in der Berliner O2 World auch die Unterstützung der 11.988 Zuschauer gegen das Starensemble um NBA-Rückkehrer Rudy Fernandez wenig.

          „Wir haben gesehen, dass Real eines der besten Teams in Europa ist. Aber ich bin mit der Einstellung meiner Mannschaft und der Entwicklung der Neulinge zufrieden“, sagte Alba-Trainer Sasa Obradovic. Sein Gegenüber Pablo Laso schmeichelte den Gastgebern etwas: „Das Ergebnis zeigt nicht, wie hartumkämpft die Partie war.“ Besonders mit der Defensiv-Arbeit seines Teams war der Real-Coach zufrieden.

          Der Spanier Albert Miralles (14) und Alba-Neuling Je’kel Foster (10) waren die erfolgreichsten Korbschützen für die Berliner, die nach zuletzt zwei Pleiten in der Liga nun die dritte Niederlage in Serie kassierten. Die meisten Punkte für die Gäste von Real, die mit 28 Millionen Euro über einen etwa viermal so großen Saisonetat wie die Berliner verfügen, machte Sergio Llull (15).

          „Wir haben gesehen, dass Real eines der besten Teams in Europa ist“: Alba-Trainer Sasa Obradovic
          „Wir haben gesehen, dass Real eines der besten Teams in Europa ist“: Alba-Trainer Sasa Obradovic : Bild: dpa

          Für die Bamberger steht am 3. Januar das zweite von insgesamt 14 Gruppenspielen in der Zwischenrunde an. Dann ist Real Madrid in Franken zu Gast. Erstmals haben es in diesem Jahr zwei deutsche Teams in die Zwischenrunde der Euroleague geschafft.

          In der vergangenen Saison hatten sich die Brose Baskets in Malaga mit 90:79 für die bittere 78:79-Heimniederlage im Hinspiel revanchieren können. Diesmal lagen sie bis nach dem dritten Viertel vorn, hatten aber der Schlussoffensive der Gastgeber nur noch wenig entgegenzusetzen. Bester Bamberger Werfer war Sharrod Ford mit 16 Punkten. Für Malaga traf Marcus Williams (19) am häufigsten.

          Weitere Themen

          Reaktionen auf AfD-Antrag Video-Seite öffnen

          Debatte zur Vollverschleierung : Reaktionen auf AfD-Antrag

          Der Berliner AfD-Abgeordnete Gottfried Curio für ein Gesetz gegen die Vollverschleierung im öffentlichen Raum im Bundestag plädiert. CDU, SPD und FDP waren sich dann doch in einem einig, wie die Reaktionsreden zeigen...

          Topmeldungen

          Mit einer Kundgebung vor dem Berliner Reichstagsgebäude fordern Demonstranten die Abschaffung von Paragraf 219a.

          Abtreibungsgesetz : Straffrei, aber geächtet

          Die Debatte zum Paragraphen über das Verbot der Werbung für Abtreibung wirft Fragen auf: Können Politiker Reklame und Information nicht unterscheiden? Und verhindert das Gesetz auch nur eine einzige Abtreibung?
          In der Münchner BMW-Zentrale muss man sich nun kritische Nachfragen gefallen lassen

          Diesel-Affäre : BMW spielte falsche Abgas-Software auf

          Eine irrtümlich aufgespielte Software sorgt nun für einen Rückruf: BMW muss 12.000 Dieselmotoren korrigieren. Eine peinliche Lage für den selbsternannten Saubermann der Branche.

          Vergabe-Streit um EU-Mittel : Bloß keine neuen Spaltungen!

          Berlin will die Vergabe von EU-Mitteln an die Kooperation in der Flüchtlingspolitik koppeln. Die Osteuropäer sind entrüstet. Und Brüssel will das Thema erst mal nicht anfassen. Was nun?

          Angriffe in Ost-Ghouta : Ein unmenschlicher Feuersturm

          Syrien bombardiert seit Tagen mit russischer Hilfe Ost-Ghouta. Krankenhäuser werden gezielt angegriffen. Und ein Angriff mit Bodentruppen könnte bevorstehen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.