Home
http://www.faz.net/-gub-76zuv
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Badminton Deutschland wird Europameister

2011 unterlag das deutsche Team den Dänen noch deutlich. Nun gibt es die Revanche. Überraschend setzen sich die Badmintonspieler aus Deutschland im EM-Finale mit 3:0 gegen den Seriensieger durch und sichern sich den Titel.

© dpa Vergrößern Juliane Schenk wird mit der deutschen Mannschaft Europameister

Die deutschen Badmintonspieler sind mit einem überraschend deutlichen 3:0-Finalerfolg über Titelverteidiger Dänemark erstmals Mannschafts-Europameister geworden. In Ramenskoje ebneten die Berlinerin Juliane Schenk mit 21:9, 21:16 gegen Line Kjaersfeldt und der Bonner Marc Zwiebler mit 21:17, 7:21, 21:8 gegen Hans-Kristian Vittinghus am Sonntag schon in den Einzeln den Weg zum Erfolg.

Mehr zum Thema

Das Damendoppel Birgit Michels/Schenk sorgte mit einem 21:19, 21:15 gegen Christinna Pedersen/Kamilla Rytter Juhl für den Gesamtsieg in Russland. 2011 war Deutschland den Dänen im EM-Finale von Amsterdam noch mit 1:3 unterlegen. Damals hatte Juliane Schenk den einzigen Punkt für das Team des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) geholt. Diesmal war Seriensieger Dänemark chancenlos.

Die Auswahl von Chef-Bundestrainer Holger Hasse war zuvor mit einem 3:1 gegen Gastgeber Russland in das Endspiel und mit einem 3:0 gegen Frankreich in das Halbfinale eingezogen. Auch in den Gruppenspielen gegen Estland (5:0) und Spanien (4:1) war Deutschland unbesiegt geblieben. Die Dänen hatten sich in der Vorschlussrunde mit 3:2 gegen England behauptet. Das EM-Turnier für gemischte Mannschaften gibt es seit 1972.

Auch Marc Zwiebler trägt zum überraschenden Erfolg bei © dapd Vergrößern Auch Marc Zwiebler trägt zum überraschenden Erfolg bei

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Bob- und Schlittenverband Erster Ethikcode im deutschen Sports

Der Bob- und Schlittenverband geht voran und verabschiedet als erster von 62 deutschen Spitzenverbänden einen eigenen Ethikcode. Lob gibt es von Transparency International. Mehr Von Christoph Becker

28.10.2014, 17:35 Uhr | Sport
Deutsche Mannschaft fiebert Finale gegen Argentinien entgegen

Während die deutsche Mannschaft dem Finale zuversichtlich entgegen schaut und auch auf die deutschen Fans setzt, will der verletzte brasilianische Fußballstar Neymar am Sonntag Argentinien die Daumen drücken. Mehr

11.07.2014, 12:24 Uhr | Sport
Früherer Weitsprung-Europameister Reif beendet überraschend seine Karriere

Die deutsche Leichtathletik muss bei der WM 2015 in Peking und bei Olympia 2016 in Rio de Janeiro auf einen Top-Weitspringer verzichten: Christian Reif macht überraschend Schluss mit dem Leistungssport. Mehr

21.10.2014, 19:58 Uhr | Sport
Gedenken an den 20. Juli 1944

Vor 70 Jahren scheiterten Claus Schenk Graf von Stauffenberg und andere Widerstandskämpfer mit einem Attentatsversuch gegen Hitler. Am Sonntag wurde ihrer im Berliner Bendlerblock gedacht. Der Gebäudekomplex ist heute Teil des Verteidigungsministeriums. Mehr

20.07.2014, 20:14 Uhr | Politik
Tischtennis Jury streicht Preisgeld für Zhang Jike

Wegen unsportlichem Verhalten streicht die Jury beim Tischtennis-Weltcup in Düsseldorf dem Turniersieger seine 45.000 Dollar Siegprämie. Zhang Jike hatte zwei Banden kaputt getreten. Mehr

26.10.2014, 19:09 Uhr | Aktuell
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 17.02.2013, 14:12 Uhr

Musterwerk aus dem Eiskanal

Von Christoph Becker

Im Frühjahr produzieren die Bobfunktionäre einen unverdaulichen Interessenkonflikt fürs Lehrbuch. Im Herbst verabschiedet einen im deutschen Sport einzigartigen Ethik-Code - und macht selbst dem 1000 Mal größeren DFB etwas vor. Mehr 2