http://www.faz.net/-gtl-8w3p6
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren

Veröffentlicht: 20.03.2017, 19:07 Uhr

Katalonien-Rundfahrt Cimolai gewinnt, Greipel nur Fünfter

Trotz eines Massensprints hat André Greipel seinen nächsten Saisonsieg verpasst. Den Auftakt der Katalonien-Rundfahrt gewinnt Davide Cimolai. Erstmals treffen hier zwei Topfahrer in dieser Saison aufeinander.

© AFP Davide Cimolai (rechts, blaues Trikot) hat den längeren Atem und gewinnt vor Nacer Bouhanni im roten Cofidis-Trikot.
 
Katalonien-Rundfahrt: Greipel im Massensprint nur Fünfter bei Cimolai-Sieg.

Der Rostocker André Greipel (Lotto Soudal-Team) hat beim Auftakt der Katalonien-Radrundfahrt den Etappensieg als Fünfter verpasst. Beim ersten Saison-Aufeinandertreffen der Rad-Asse Christopher Froome (Sky) und Alberto Contador (Trek-Segafredo) holte Davide Cimolai vom französischen Team FDJ den Sieg.

Auf der ersten, bergreichen Etappe setzte sich der italienische Profi nach 178,9 Kilometern mit Start und Ziel in Calella im Massensprint vor Vorjahressieger Nacer Bouhanni (Cofidis) aus Frankreich durch. Phil Backhaus vom Team Sunweb kam auf Platz neun.

Mehr zum Thema

Für den dreimaligen Tour-de-France-Sieger Froome ist die 97. Katalonien-Rundfahrt das Europa-Debüt in dieser Saison, nachdem der Brite bisher nur Rennen in Australien fuhr. Wie der 34 Jahre alte Contador konnte er die Rundfahrt noch nie gewinnen. Der Spanier war im Vorjahr Zweiter geworden, der Gesamtsieg 2010 war ihm im Rahmen seiner Dopingsperre aberkannt worden.

Am Dienstag steht ein 41,3 Kilometer langes Teamzeitfahren rund um Banyoles auf dem Programm.

45422877 © AFP Vergrößern Hauptfeld der 97. Auflage der Katalonien-Rundfahrt

Könige ohne Reich

Von Michael Reinsch

Der Königs-Wettbewerb ist zu kompliziert und dauert zu lange. Deshalb soll aus dem Zehnkampf ein Achtkampf werden. Was respektlos wirkt, ist ein Akt der Verteidigung. Ein Kommentar. Mehr 0

Zur Homepage