http://www.faz.net/-gtl-92yhv

Sexueller Missbrauch im Sport : Amerikanische Turn-Olympiasiegerin klagt Teamarzt an

  • Aktualisiert am

Die „Me too“-Bewegung hat auch MyKayla Maroney ermutigt Bild: AP

Die #MeToo-Bewegung ermutigt immer mehr Frauen, von ihren Erfahrungen mit sexuellem Missbrauch zu berichten. Nun hat auch die amerikanische Turn-Olympiasiegerin McKayla Maroney die Öffentlichkeit gesucht.

          Die „Me too“-Bewegung im Zuge der Missbrauchs-Vorwürfe gegen den amerikanischen Filmproduzenten Harvey Weinstein hat nun auch die Turn-Olympiasiegerin McKalya Maroney ermutigt, den Weg an die Öffentlichkeit zu gehen. Die 22 Jahre alte Goldmedaillengewinnerin mit der Mannschaft sowie mehrfache Weltmeisterin hat über soziale Medien verlautbart, dass sie vom früheren Teamarzt des amerikanischen Turn-Teams über Jahre sexuell missbraucht worden sei. Der Arzt ist bereits für 20 Missbrauchsdelikte angeklagt und musste sich dafür vor Gericht verantworten.

          „Die Menschen sollen wissen, dass so etwas nicht nur in Hollywood geschieht. Es passiert überall“, schreibt Maroney. „Wo immer es eine Machtposition gibt, da gibt es Potential für Missbrauch. Ich hatte den Traum von Olympia. Das, was ich zu erleiden hatte, um dort hinzugelangen, war unnötig.“

          Gemäß ihren Schilderungen hat der Arzt sie über Jahre missbraucht und diese Handlungen als „medizinisch notwendigen Maßnahmen, die er seit über 30 Jahren an Patienten praktiziert“, bezeichnet. Maroney forderte die Sportverbände in Amerika auf, das Thema mit aller Konsequenz aufzuarbeiten und für Prävention zu sorgen.

          Quelle: FAZ.NET/dme.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Trump in Zahlen : 2600 Tweets und 86 Tage auf dem Golfplatz

          Über die ersten 365 Amtstage des amerikanischen Präsidenten werden ganze Bücher geschrieben. Manchmal aber sagen Zahlen mehr als tausend Worte – FAZ.NET präsentiert die spannendsten.
          Böser Blick: Im Sommer trafen sich Sigmar Gabriel und der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif in Berlin.

          Teheran gegen Berlin : Kabalen iranischer Art

          Iran stellt die deutsche Geduld immer mehr auf die Probe: Deutsche werden ausspioniert, ein Richter – der Tausende Todesurteile unterschrieb – ließ sich in Hannover behandeln. Doch jetzt könnte die Regierung in Berlin bald reagieren.

          SPD vor Groko-Abstimmung : Muss Schulz Opfer bringen?

          In Bonn entscheiden am Sonntag 600 Delegierte darüber, ob die Sozialdemokraten regierungsfähig bleiben. In vielen Landesverbänden wird ein Zeichen des Neuanfangs verlangt – dabei geht es auch um die Zukunft des Parteichefs.
          Ein Ersatz für Männer? Beruflich vielleicht schon.

          Ökonom warnt : Computer kosten vor allem Männer ihre Stellen

          Computer und Automatisierung bringen viele Verlierer, warnt der bekannte Ökonom Carl Benedikt Frey. Das treffe vor allem Männer. Dazu drohen ganzen Regionen zu verarmen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.